Jump to content






Photo
- - - - -

Traden abseits vom Chartverlauf

Posted by Maerl Brontius , 05. February 2010 · 925 views

Wie kommt man zu seinem Tradeentry? Indikatoren, Pattern, Astrologie? Es gibt da so einiges, wie versucht wird vorherzusehen, wohin der Markt laufen wird, um dann entsprechend etwas vom Kuchen zu bekommen und Teile eines Swings oder einer längeren Bewegung auszunutzen. Manche Trader können größere Teile eines Swings mitnehmen, andere weniger. Wird der Markt nach Long drehen oder Long weiterlaufen, positionieren wir uns entsprechend, Short analog. Wieso sollte man es auch anders machen?  :wub:

Wieso aber denn eigentlich immer nur diese Denkweise, wieso nicht einmal völlig anders?   :dj: Wer sich ein bisschen mit Swingtrading beschäftigt, kann die Swings im Nachhinein grob im Chart erkennen und die optimale Position ausmachen, wo man hätte einsteigen sollen ... ja, hätte, könnte, würde! Was, wenn man den Markt einfach so laufen lässt, wo er hin will und nicht versucht die Glaskugel zu spielen?

Läuft jetzt der Markt über mehrere Wellen via 'Retrace' in eine Richtung und man positioniert sich in die Hauptrichtung unter Zuhilfenahme der eingetretenen Wellenhochs/tiefs, dann kann der vermutete Retrace eine Trendwende sein oder aber die Vermutung bestätigen und zum wirklichen Retrace werden. Vielleicht umständlich beschrieben, ohne Details zu verraten, aber letztlich lege ich mich da auf die Lauer, wo der Markt eigentlich nicht mehr langlaufen wollte und spekuliere auf eine größere Bewegung, wenn sich der Markt dreht und an meinem Abzweig vorbeiläuft. Mir war zu Beginn nicht wirklich klar, ob dieser Ansatz überhaupt Trades generiert und wie es in dem Fall dann mit der Profitablität aussieht. Bei der Umsetzung kommt man nicht umhin sich eine Definition der Wellen zu erstellen, auf der dann aufgebaut wird und als Basis für die Berechnung der Stopporders dient. Für diese Berechnung der Wellen gibt es genügend Ideen in den Medien, entscheidend ist nur, dass man Bewegungsendpunkte gezielt für die eigenen Zwecke zu nutzen weiss und da steckt der eigentliche Aufwand, das herauszufinden, was dann grundsätzlich konsequent genutzt werden kann. Statistisch oder mit Brutforce bin ich dabei nicht vorgegangen. Ich glaube, das hätte hier genauso wenig gebracht, wie man allzugerne versucht beim EMA-Crossing mit Parameteroptimierung eine lauffähige Parametrisierung zu erhalten - funktioniert nicht wirklich! Auf jeden Fall haben mich die Backtests letztes Jahr begeistert und bisher hat der Forwardtest zwar wenige Trades aber diese mit Quality-Ticks hervorgezaubert, der letzte Trade ganze 27,75Pt (also 111 Ticks). Ich bin gespannt, wie es weitergeht.

:wub: :dj: :argg:

  • 0



Als ich die Überschrift gelesen habe dachte ich du fängst jetzt an mit Seemuscheln zu handeln! jump.gif
    • 0
  • Report
Photo
Maerl Brontius
05. February 2010
no, das überlass ich anderen
    • 0
  • Report
Hört sich nach einem sehr persönlichen Tradingstil an, sicher schwer von anderen zu übernehmen.
Aber wenn es für dich dabei gut laüft - Warum nicht ?
Ich persönlich glaube sogar das diese ganze Astrologie und Mondphasen Traderei erfolgreich sein kann, solange man selbst daran glaubt
und sich an gewisse Regeln des Marktes hält, an die wir uns alle halten müssen, egal welchen Handelsansatz wir verfolgen.

    • 0
  • Report
Du hast ne tolle Art zu schreiben, bitte weiter so yes4.gif

Grüße

Chriss
    • 0
  • Report
Photo
Maerl Brontius
06. February 2010
danke schön, eigentlich hätte ich nicht gedacht, dass das hier überhaupt jemand liest u. auch schon fast die Lust verloren.
So sehr individuell ist mein Tradingstyle eigentlich nicht, bin eher ein Querdenker, suche andere Sichtweisen oder erstell mir abstruse Indikatoren auf der Suche nach einer Nische, die ich nutzen kann, viele große Ideen der Meister da draussen bauen auf den gleichen Grundsätzen auf. Das versuche ich zu verstehen, dann ist es egal, ob ich eine ganz spezielle Idee für mich nachvollziehen kann oder nicht. Ich hatte in einem Blog-Eintrag geschrieben, dass man im Netz, auch hier durchaus gute Ansätze dokumentieren kann, die effektiv sind, viele würden das überlesen, die meisten es nicht realisieren können --> weil der Faktor Mensch nunmal die wichtigste große Rolle spielt, egal ob manuell oder automatisch. Einige gute Setups habe ich auch mal hier und da gepostet, was bei meinem Filter über Jahre hängengeblieben ist.
    • 0
  • Report
Photo
stefan
15. May 2010
Klasse Beitrag.
    • 0
  • Report

August 2020

M T W T F S S
     12
3456789
10 11 1213141516
17181920212223
24252627282930
31      

Recent Comments

Recent Entries

0 user(s) viewing

0 members, 0 guests, 0 anonymous users

Tags