Jump to content






Photo
- - - - -

Wie alles begann.. Kleine Frage von Tinozi und deren Folgen

Posted by Vola , 28. January 2010 · 1,020 views

Vola
Hi Tinozi,
puh, das kann ja wieder ne lange Antwort werden..
Sowas brockt man sich also mit einem Blog ein... :wub:
Danke erst mal dafür das du schon wieder der erste warst der reagiert hat.
Ich hole mal ein wenig weiter aus für die Beantwortung deiner Frage....
Als ich als Handwerker nach einer Alternative zum Geldverdienen suchte, bin ich aufs Trading aufmerksam geworden.
Dann habe ich mir diese ganzen Super Leicht reich werden Geschichten im Internet reingezogen, und habe ne ganze Menge im Demo probiert.
Fast alles hat versagt, dann bin ich irgendwann auf Ross im Net gestossen. Das schien mir plausibel, mir waren aber die Bücher zu teuer...
Durch Zufall hab ich dann bei Ebay alle Bücher von ihm im Package entdeckt, das war wohl eine Ex Freundin eines Referenten von Ross DE die seine Sachen zu Geld gemacht hat. Die habe ich dann zum Dumping Preis mit Überredungskünsten der Dame im Sofortkauf erworben.
Wenn man grade mit dieser Materie anfängt, sind die Bücher nicht grade einfach zu verstehen, zumindest galt das für mich, andere tun sich da vielleicht einfacher mit, aber egal, nun waren sie da.
Nun hatte ich sie, die 10 Bibeln der Börse  :wub: es konnte nix mehr schief gehen, also Konto aufgemacht, und los gehts....
Dann kamen im Live Konto alle Fehler, von denen ich durch umfangreiche Lektüre schon wußte, dadurch konnten sie mir ja nicht passieren   :dj:
tja, Real is dann doch anders, nicht einmal habe ich sie gemacht, sondern immer wieder, nach 6 Monaten war das für mich sehr große Konto mit 376 Trades platt.
Von wegen Ross ! Schon nach den ersten Trades die nicht liefen, habe ich den Ansatz gewechselt, alle Zeitrahmen gemischt usw., naja, alles was man halt falsch machen kann habe ich wohl fast durch.
Dann kam ein sehr tiefes Loch, ich hatte meine Existenz aufs Spiel gesetzt, Finanzieller Druck, Freunde die fragten ob ich sie noch alle habe, Burnout usw....
Ich kann sehr verbissen sein wenn ich was will, also nach dem Absturz habe ich dann gründlichst analysiert was ich alles falsch gemacht habe, und kam zu dem Schluß, okay, nochmal, aber jetzt anders.
Dann kam ich auf die Idee Ross seine Entrys filtern zu müssen ( Das hat ibelieve in nem Thread schon mal mit Krümel durch ), ich find den grade nicht, auf Wunsch reiche ich den nach.
Ross schreibt ja selbst, die Haken usw. müssen gefiltert werden, aber seine Ansätze passten mir alle nicht, so habe ich mir da jetzt ein eigenes Set up gebastelt.  (Siehe meinen 2ten Blogbeitrag )
Funktioniert das immer ? Klar, ich weiß vor gekauften Inseln gar nicht mehr wohin mit   :dj:
Wenn man sich Daily, Wochen und noch höhere Zeitrahmen betrachtet, sieht man sehr wohl das die Trefferquote doch sehr hoch ist.
Das Problem dabei ist aber, das man sehr viel Pappe im Hintergrund haben muß um die Reversals zu ertragen, oder aber ultrakleine Positionen fahren muß bei denen man dann irgendwann mal ein bisschen Geld macht.
Fürs Daytrading oder kurzfristige Posi-Trades kommt man um das filtern nicht herum, es sei denn der Broker ist dein Bruder und erlässt dir den Spread selbst dann wird es meiner IMHO nach teilweise schon eng, grade wenn man ein Konto von Anfang an mit wenig Drawdown hoch pushen will.
Wie lange trade ich diesen Ansatz schon:
Seit fast 3 Monaten, teilweise recht erfolgreich, aber heute z.B. habe ich es wieder geschafft 3 gute abgeschlossene Trades zu vernichten, indem ich beim 4ten Trade einfach mal die Size verdreifacht habe, ich bin dann raus, als ich noch 3 Pips im Plus war, kurz danach, wie sollte es anders sein, hat der Markt
wieder in meine Richtung gedreht, da hilft dir auch kein Ross   :dj:
Abschließend dazu bleibt mir nur noch zu sagen das ich der Meinung bin, das fast jedes System erfolgreich sein kann, das Problem ist der Trader.
Ich suche immer noch ein System was 100 % versagt, ich würde das dann einfach umdrehen und bin mir sehr sicher das es dann nicht mehr funktionieren würde....

LG Vola

  • 0



Also Jungs, wenn ihr alle so geile Stories zu erzählen habt, dann muss ich mir echt was überlegen....
Wo seid ihr nur die ganzen Jahre gewesen?



Danke für den Beitrag Vola.
    • 0
  • Report
Photo
proudroses
29. January 2010
Klasse Vola, ich meine damit aber nicht deinen letzten Trade. Ich glaube jeder von uns hat schon so einiges an Kohle verbrannt, ich schliesse mich da nicht auch. In meinem Tradingabschnitt hatte ich, so glaube ich zumindest, die teuerste Faehrenueberfahrt von Spanien nach England hilarious.gif Aber nun gut, Niederlagen muss man ertragen, wenn man daraus zumindest lernt.


    • 0
  • Report
Hi proudroses
Das mir der Fährenüberfahrt hört sich spannend an, hast du Lust, einige Details in deinen Blog zu stellen ?
Man könnte auch eine Geschichte in richtung der alten Hollywood Filme draus basteln, reiche Frau verliert bei der Überführung fast alles, weil sie auf Schweinebäuche und Kakao gesetzt hatte, aber der Telegraph an Board fiel aus und sie konnte die Kurse nicht verfolgen roflmao.gif

Scherz beiseite, ich kenne zwei Trader die recht "Groß" im Markt agieren ( Man möge sich da vorstellen was man möchte, Groß ist für jeden anders, die Aussage Groß soll nur darauf hinweisen das es keine Hobbytrader sind, sondern da schon gewisse Summen bewegt werden...) die haben beide unabhängig von einander gesagt ( Nach meiner Konto zerlegung ) willkommen im Club, wer das nicht einmal durch hat, wird sich nie verbessern können. Sie meinten man muss dafür nicht unbedingt das Konto platt machen um diese Erfahrung zu sammeln, aber es muss halt schon richtig weh tun, damit man danach die Möglichkeit hat an sich zu arbeiten oder halt aufgibt. Naja, da habe ich mir gedacht, ich trete diesem Club mal bei, Eintrittsgebühr war ja bezahlt, undecided.gif
und gebe halt nicht auf, sondern starte den 2ten Versuch....
    • 0
  • Report
Photo
proudroses
29. January 2010
Haette ich mal nur mit Schweinebaeuchen gehandelt..., dann haette ich wahrscheinlich noch Gewinn gemacht. roflmao.gif
Mal sehen, vielleicht gebe ich die genauen Details wirklich mal in einer kleinen Geschichte wieder, ist eigentlich keine schlechte Idee.

Definitiv ist da aber schon ein Fuenkchen Wahrheit dran, zumindest das, was deine zwei Trader gesagt haben. Die einen bricht es, und die anderen staerkt es...
Nun , wir sind noch immer dabei ...


    • 0
  • Report
Ja, sehe ich in etwa genauso, ob es mich stärker gemacht hat, weiß ich nicht, aber auf jeden Fall hat es Veränderungen des Entry, Exits und des MM herbeigeführt, die mich mental jetzt schon ein wenig sicherer agieren lassen, irgendwie wird man ein wenig "Cooler", hat einen gewissen Abstand aufgebaut.
Wirst recht haben, hat etwas mit Stärke zu tun.
Eigentlich, wenn man vernünftiges MM betreibt, was soll auch passieren ? Wenn der SL gesetzt ist, und der Trade geht daneben, geht man einfach zum nächsten Trade über, Fertig
Man darf glaube ich nicht den Fehler machen, sich in diesen Trade so rein zuhängen, sondern ihn als einen von vielen ansehen. Das steht ja auch überall geschriebe, aber die persönliche Umsetzung dessen ist dann doch etwas anderes..
    • 0
  • Report
Hi Vola, danke für deinen Bericht, es ist immer sehr aufschlussreich zu hören, wie andere Trader begonnen und nicht aufgegeben haben. Und ich kann mir nicht vorstellen, dass sich irgendjemand hier beim Lesen deiner Story gelangweilt hat. Andere machen da glatt ein Buch draus henrik.gif

2 Dinge geben mir immer wieder Hoffnung:
1. das jeder ernsthafte Trader eine schlimme Verlustphase durchgemacht hat, bevor der Erfolg kam
2. das man nicht unbedingt 50k Euro investieren muss, um langfristig davon leben zu können

Kennst du das Buch "Der Überflieger" von Malcolm Gladwell? Der geht u.a. der frage auf den Grund, warum manche erfolgreicher sind als andere, die gleiche oder sogar bessere Voraussetzungen mitbringen. Mozart, die Beatles usw. Tja, alle haben einfach mehr geübt als die anderen, weniger erfolgreichen. Die These von der 10.000-Stunden-Regel wird sicher auch in anderen Büchern behandelt, aber dieses Buch liest sich außerdem noch spannend. Kann ich nur empfehlen.
Was ich damit sagen wollte: Nach dieser Regel müsste man ca. 5 Jahre intensiv traden, bevor man darin richtig gut ist (vereinfacht gesagt, der Rest wie MM und Disziplin sollten natürlich auch passen). Also sag ich mir immer, wenn es mal wieder nicht so gelaufen ist: Weiterüben, aufgeben würde nur ein Verlierer...

Mit Ross und seinen Haken habe ich mich noch nicht beschäftigt, ich werde mal den Thread mit dem Filtern suchen, vielleicht kann ich mir da was für mich nützliches rausziehen...

Aber wie du schon so treffend sagtest:
ZITAT
Abschließend dazu bleibt mir nur noch zu sagen das ich der Meinung bin, das fast jedes System erfolgreich sein kann, das Problem ist der Trader.


Also, in diesem Sinne... Ich freue mich schon auf weitere Blog-Beiträge
    • 0
  • Report
Hallo Tinozi !
Danke fürs Feedback, das Buch schaue ich mir mal an.
Wenn du im Forum nichts findes, schick mir mal ne Pin.
Gruß Vola
    • 0
  • Report

Latest Visitors

  • Photo
    thefan0815
    15. Dec 2020 - 18:09 Uhr
  • Photo
    kati1
    19. May 2020 - 16:59 Uhr
  • Photo
    eurix
    14. Apr 2017 - 22:24 Uhr
  • 19. Oct 2016 - 12:06 Uhr
  • Photo
    chimbonda
    12. Oct 2016 - 20:12 Uhr
  • 18. Jun 2016 - 20:22 Uhr
  • Photo
    UweBln
    24. Apr 2016 - 07:55 Uhr
  • Photo
    fatlemming
    04. Feb 2016 - 21:35 Uhr
  • Photo
    sek_guest
    04. Jan 2016 - 11:09 Uhr
  • 02. Aug 2015 - 07:42 Uhr

Search My Blog