Jump to content


Photo
- - - - -

Dax - und Knock Outs auf den Dax


Wichtiger Hinweis für Besucher der Community!

Das Erstellungsdatum des von Dir aufgerufenen Themas liegt bereits einige Zeit zurück. Wir möchten darauf hinweisen, den Inhalt der Diskussion auf seine Aktualität hin zu prüfen. Weitere Informationen findest Du auf dieser Seite.

  • Please log in to reply
60 replies to this topic

#1 yukon

yukon

    Pit

  • Addict
  • PipPipPip
  • 60 posts
  • 148 thanks

Posted 28 November 2011 - 02:01 PM

Hallo Community User

also in den letzten gut 2 jahren hab ich viel auf dax index getradet, und zwar in form von sogenannten knock out endlos hebelzertifikaten.
in letzter zeit trade ich darauf aber nicht mehr so viel wie früher.
die indexentwicklung intraday ist aber eh eine interessante sache, und ich hoffe ihr findet das thema eben so spannend wie ich.

vorab möchte ich aber direkt vor dieser anlage warnen, weil man sich innerhalb eines tages damit finanziell ruinieren kann.
disziplin hin oder her, wenn man damit arbeitet geht man auch schnell sehr hohe risiken ein, und, letztendlich ist es eh eine der riskanntesten geldanlagen überhaupt.

derzeit halte ich 200 knock outs (long) welche ich mir bei dax 5700 punkte gekauft habe (21.11.2011 09:31:58)
beim einstieg war der index intraday schon ca 70 punkte gefallen, und zum vortagesschlußkurs um 100 punkte.
leider ging es allein in den nächsten 30 minuten nochmals ca 80 punkte abwärts.
aber was solls, an diesem kritischem tag war ich immerhin vorsichtig genug um nur 200 stck zu kaufen, hätte ich wie sonst zb 1000 stck gekauft, hätte ich verkaufen müssen (bei 1000 stck sind 1000 € weg wenn der index sich 100 punkte in die "falsche" richtung bewegt).
in der zwischenzeit hab ich einige weitere trades unternommen, alle mit gewinn abgeschlossen, aber immer nur wenig geld aus dem markt gezogen.
der letzte trade war letzten freitag, long bei 5380 punkten mit 500 stck, wobei ich lediglich 15 punkte gewinn mitgenommen habe. zwar rechnete ich eh mit weiter ansteigenden kursen an diesem tag, jedoch konnte ich mir bei der stückzahl kein weiteres absacken des index erlauben, und dies war natürlich eben so möglich.

derzeit schätze ich es beim dax so ein, das wir weiter nach oben laufen.
aktuell sind wir bei 5680 punkten, und ich denke jetzt wird eher viel riskiert um ein paar short punkte mitzunehmen, dies stimmt mich zb optimistisch das wir weiter steigende kurse sehen!!
auch können sich einige nicht erlauben dem index lange von unten anzusehen, wobei ich meine das sie sich mit aktien eindecken müssen, nicht unbedingt um leerverkäufe glatt zu stellen, sondern um sich in aktien zu positionieren.
in den nächsten tagen halte ich weitere intraday anstiege von ca 150 punkten durchaus für möglich!!

interessant zb ist auch das wenn man selbst glaubt der index stürzt jetzt evtl bzw wahrscheinlich richtig ab, es genau dann aufwärts geht.
unter 5400 punkten, bzw freitag morgen sah es wiklich düster aus.
das gleiche nur spiegelbildlich war bei dax kurz vor 6400 punkte, da bin ich mit 500 stck short gegangen, und hab gezittert das wir weiter nach oben durchbrechen, nachdem ich schon 50 punkte im minus war, war ich froh knapp 100 € gewinn mitnehmen zu können.

jetzt probier ich eben mal aus mit einer viel niedrigeren stückzahl geld zu machen.
mit den 200 stck (long) war ich maximal ca 340 punkte im minus, und, ich sehe gerade, aktuell sind es noch 5 punkte (jetzt 12 :laugh: ) :claphands:
zieh an !!!! :doink:

mfg

Edited by yukon, 28 November 2011 - 02:05 PM.

  • 1

Thanked by 8 Members:
whipsaw , ajkonly , RAiNWORM , MikeSch , Knut , ronner , Licens , Henrik

#2 Quickbeam2k1

Quickbeam2k1

    Floor Broker

  • *_skilled
  • 425 posts
  • 2317 thanks

Posted 28 November 2011 - 02:36 PM

du hast keien nachschusspflciht bei knockouts, da gibts viel schlimmere Sachen. :)
Du weisst dass Knockouts recht teuer sind?

Mal Gedanken über Risiko- und Moneymanagement gemacht?
Irgendwie kann ich sonst keine Info aus deinem Thread rausziehen? Fragst du dich wie hier die zukünftige Entwicklung eingeschätzt wird?

Bist du vielleicht zu emotional was deine Anlage angeht? Ich glaube ich würde nie 340 Punkte im Minus erlauben.
  • 0

Thanked by 11 Members:
whipsaw , ajkonly , RAiNWORM , Berger , Henrik , Vola , MikeSch , Knut , ronner , WOGO , Licens

#3 Licens

Licens

    Ninja Trader

  • *_skilled
  • 1,408 posts
  • 9647 thanks
  • Wohnsitz:BAR

Posted 28 November 2011 - 02:39 PM

also in den letzten gut 2 jahren hab ich viel auf dax index getradet, und zwar in form von sogenannten knock out endlos hebelzertifikaten.
in letzter zeit trade ich darauf aber nicht mehr so viel wie früher.
die indexentwicklung intraday ist aber eh eine interessante sache, und ich hoffe ihr findet das thema eben so spannend wie ich.


"Kunden, die sich dafür interessierten, kauften auch folgenden Artikel": Event Prediction

Unter Umständen hast du ja mal Lust teilzunehmen. :zwinker:
Sinn dieses Wettbewerbes ist es geworden, vor tah zu landen.
Er bildet den sogenannten tah- Performance Index.
Nur für den Fall, dass du mal eine echte Herausforderung suchst. :mocking_mini:
  • 0
" Nichts von dem zu begehren, was die Macht verwaltet, ist gesetzeswidrig. "M.Gronemeyer

" You are the dog that bites you! " A.Kiev

Thanked by 9 Members:
ajkonly , RAiNWORM , tah , Henrik , Vola , Knut , yukon , ronner , WOGO

#4 yukon

yukon

    Pit

  • Addict
  • PipPipPip
  • 60 posts
  • 148 thanks

Posted 28 November 2011 - 02:59 PM

Mal Gedanken über Risiko- und Moneymanagement gemacht?


hi Quickbeam2k1
ja, deshalb hab ich ja nur 200 stck gekauft.
es ist eben auch eine sache der statistik, bzw wahrscheinlichkeit.
und, es ist eben auch eine sache die damit zu tun hat das die die kurse bewegen können versuchen "extreme" zu erreichen, zb um leute ausbluten zu lassen.

wenn man den dax live intraday beobachtet kann man so finde ich eine ganze menge lernen, inbesondere das es eben oft eher ein poker spiel ist, als eine anlageform die aus einer beteiligung an einem unternehmen bestehen soll.

und, da es sich eh quasi immer um die selben leute handelt, die hauptsächlich die kurse bewegen, kann man ab und an eine falle erahnen, und dagegen traden.

außerdem sind knock outs nicht unbedingt teuer, ich zahle pro trade 4,95 € wenn sich der bewegte geldbetrag zwischen 1000 u 6000 € befindet.
liegt man kurzzeitig richtig, kann man gutes geld verdienen, je nach stückzahl.
natürlich kann man auch viel verlieren.
die orderkosten halte ich diesbezüglich für fast nebensächlich!!

und, man sollte sich moneymanagementmäßig mal überlegen was es kostet ständig verluste zu begrenzen.
von daher rate ich eh auf blue chips zu setzen, und langfrist anlagen nur einzugehen, wenn der index voll runtergeprügelt wurde.
bei 5500 punkte zb positionen aufzubauen (womit ich größere einstiege meine, wie gesagt nur blue chips dann) kann so falsch eh nicht sein, vielmehr sind 10 oder eher 20% gewinn in den nächsten 2 jahren so gut wie sicher.

mfg
  • 0

Thanked by 9 Members:
whipsaw , RAiNWORM , Quickbeam2k1 , Henrik , Vola , MikeSch , Knut , Licens , ronner

#5 ronner

ronner

    T(r)ickTrader

  • SuperMod
  • 6,575 posts
  • 18317 thanks
  • Wohnsitz:L.E. but not L.A.

Posted 28 November 2011 - 03:05 PM

hi yukon,

danke für das Vorstellen Deines Handelsinstruments, sowas lesen wir hier sehr gerne :top:

Ich hätte nur eine kleine Bitte: wäre es machbar das Du nicht ausschließlich Kleinschreibung verwendest ? Vielen Dank vorab :yep:
  • 0

247-365.info
Börsen-News
a division of tom-next.com


Wichtig:
Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechts- oder Anlageberatung dar.


Thanked by 8 Members:
whipsaw , ajkonly , RAiNWORM , Licens , Henrik , Vola , MikeSch , Knut

#6 yukon

yukon

    Pit

  • Addict
  • PipPipPip
  • 60 posts
  • 148 thanks

Posted 28 November 2011 - 03:11 PM

hi Licens

ja ich hab das börsenspiel schon entdeckt.
eine woche zeitinterval ist sehr schwierig einzuschätzen.
intraday gegen spitzen oder tief zu traden ist dagegen viel einfacher, aber, sollte der trend doch weiter gehen kann dies sehr teuer werden.
ich glaub mittwoch hatte ich mich hier im forum angemeldet, zumindest waren noch 2 handelstage offen. ich wollte für letzte woche ca 5930 punkte abgeben!! :laugh:
für diese woche erhöhe ich nochmals um 100 punkte :joint:
mfg
  • 0

Thanked by 6 Members:
whipsaw , RAiNWORM , Licens , Vola , ronner , Knut

#7 yukon

yukon

    Pit

  • Addict
  • PipPipPip
  • 60 posts
  • 148 thanks

Posted 28 November 2011 - 03:26 PM

hi ronner

ich hab mir es angewöhnt quasi nur klein zu schreiben, denn so kann ich meine ideen viel spontaner umsetzten.
außerdem, ich schreibe in der regel dafür sehr ausführlich, und bemühe mich auch es verständlich rüber zu bringen.
müßte ich mich diesbezüglich ändern, so würden meine texte in der zukunft sicherlich kürzer ausfallen, wahrscheinlich würde ich evtl sogar ab und an auf eine antwort ganz verzichten.
mir geht es hauptsächlich darum informationen rüber zu bringen.
also mir wäre es lieber wenn ich meinen schreibstil beibehlaten könnte!!
oder ist es hier pflicht "nur" kleinschreibung zu unterlassen ???

mfg

edit: dafür les ich mir später meinen beitrag selbst nochmal durch, und ändere entdeckte rechtschreibfehler :tongue:

Edited by yukon, 28 November 2011 - 03:28 PM.

  • 1

Thanked by 6 Members:
whipsaw , RAiNWORM , Vola , MikeSch , wh , Knut

#8 Knut

Knut

    Runners

  • Addict
  • PipPip
  • 40 posts
  • 244 thanks

Posted 28 November 2011 - 03:33 PM

...vielmehr sind 10 oder eher 20% gewinn in den nächsten 2 jahren so gut wie sicher.


Hallo yukon,

"sicher" ist an der Börse leider nichts, das haben schon viele Marktteilnehmer schmerzhaft erfahren müssen...

Wenn ich da an die VW Aktie zurückdenke im Jahr 2008, da war sich jemand auch sicher das der Kurs zu hoch steht und es wurde massiv geshortet...das Ergebnis ist bekannt...

Grüße
  • 0
"Die Kunst ist, einmal mehr aufzustehen, als man umgeworfen wird." Winston Churchill

Provehito In Altum...

Thanked by 7 Members:
whipsaw , ajkonly , RAiNWORM , Licens , Vola , yukon , ronner

#9 ronner

ronner

    T(r)ickTrader

  • SuperMod
  • 6,575 posts
  • 18317 thanks
  • Wohnsitz:L.E. but not L.A.

Posted 28 November 2011 - 03:41 PM

oder ist es hier pflicht "nur" kleinschreibung zu unterlassen ???


Es ist eigentlich nirgends gern gesehen, da es von vielen schlechter gelesen werden kann.
Leider greift der s.g. Chatstil immer mehr um sich, dementsprechend ist dann die Lesbarkeit so das sich nur Eingeweihte halbwegs verstehen.

Allgemeiner Usus hier in unserem Board ist aber die Groß/Kleinschreibung sodass es auch von allen gelesen werden kann, wie Du siehst wird das auch von jedem User hier so gemacht. Daher würde ich Dich bitten Dich dem ebenso anzuschließen.
  • 5

247-365.info
Börsen-News
a division of tom-next.com


Wichtig:
Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechts- oder Anlageberatung dar.


Thanked by 7 Members:
whipsaw , ajkonly , RAiNWORM , Licens , Henrik , Knut , WOGO

#10 yukon

yukon

    Pit

  • Addict
  • PipPipPip
  • 60 posts
  • 148 thanks

Posted 28 November 2011 - 04:04 PM

Hallo yukon,

"sicher" ist an der Börse leider nichts, das haben schon viele Marktteilnehmer schmerzhaft erfahren müssen...

Wenn ich da an die VW Aktie zurückdenke im Jahr 2008, da war sich jemand auch sicher das der Kurs zu hoch steht und es wurde massiv geshortet...das Ergebnis ist bekannt...

Grüße


Hi Knut

Bei Einzelaktien ist in der Tat fast nichts sicher. Und, Beispiel VW, wenn so eine Aktie mal wirklich nach oben schießt, dann hält das so gut wie keiner die ganze Zeit, weil Gewinnmitnahmen.
Aber gerade so könnte man wirklich richtig viel Geld aus dem Markt ziehen.

Bisher hab ich selbst mit Einzeltiteln insgesamt sehr viel Geld verloren!!
Deswegen zB empfehle ich auch grundsätzlich nur Blue Chips, fast immer wird man dabei Verluste aussitzen können.
Und, Beispiel VW zeigt auch das man sich mit KGV bzw. Bewertung nach Zahlen erheblich verschätzen kann.
Insgesamt halte ich es für ratsamer eher eine teuer bewertete Aktie zu kaufen, als beispielsweise nach günstigem Einzeltitel ausschau zu halten. Denn, es könnte ja ein Grund geben warum Aktie x gerade vergleichsweise günstig ist.
Aber meist pfeift eh jede Aktie nach dem Index, VW und Commerzbank sind da schon Ausnahmen, insbesondere weil es dabei sogar noch um Dax Titel ging!!

mfg
  • 0

Thanked by 7 Members:
whipsaw , RAiNWORM , ronner , Licens , Knut , Vola , MikeSch

#11 Berger

Berger

    Runners

  • Addict
  • PipPip
  • 22 posts
  • 181 thanks

Posted 28 November 2011 - 05:38 PM

Ich kann leider nur eins sagen, ohne wirklich jemanden bleidigen zu wollen. Aus meiner Sicht bin ich froh, dass es Leute wie Yukon an der Börse gibt. Das soll jetzt ein dringender Hinweis an Yukon sein, sich umgehend mit Money- und Risikomanagement auseinanderzusetzen. Auch ich habe in meinen Anfängen so mir nichts dir nichts draufrumgetradet und bin eines Besseren belehrt worden. Und wahrscheinlich kennen viele hier im Board die Situation in der Yukon steckt.

Also Junge (oder Mädel ;) ): Du wirst nicht lange überleben, wenn du mit diesem noch nicht einmal Halbwissen so weitermachst. Und wie gesagt, dass ist wirklich nicht böse gemeint. Wenn du keine Tradingbücher lesen magst, dann kann ich dir wenigstens die Tradingsmasters von UBS empfehlen. Du kannst dich zwar nicht mehr fürs Spiel anmelden, allerdings kannst du noch an den Webinaren teilnehmen. Dort wird vieles sehr simpel von Profis erklärt. Ansonsten kann ich dir auch noch zum vertiefen das Buch von Erdal Cene empfehlen. Sehr informativ und partweise sehr witzig geschrieben.

Wie gesagt, ich hab auch so angefangen. Allerdings sehe ich nach meinem BWL-Studium und einigen Tradingbüchern, Webinaren jetzt sehr vieles anders.

VG

PS: Ich kann es überhaupt nicht leiden, wenn die Börse mit Pokern verglichen wird. Alles hat einen Grund. Vielleicht ist der Grund nicht ersichtlich. Aber es gibt ihn.

PPS: Ich hab nochmal darüber nachgedacht mit dem Pokern. Und vielleicht hast du recht. Allerdings wahrscheinlich nicht in dem Sinn in dem du das meinst (Sorry für meinen kritischen Beitrag hier die ganze Zeit). Beim Pokern hat man wie an der Börse die Möglichkeit sein maximales Verlustrisiko von vornherein zu bestimmen. Daher --> Risiko- und Moneymanagement.
  • 1

Thanked by 10 Members:
whipsaw , ajkonly , RAiNWORM , WOGO , Quickbeam2k1 , Henrik , ronner , Knut , Vola , Licens

#12 Berger

Berger

    Runners

  • Addict
  • PipPip
  • 22 posts
  • 181 thanks

Posted 28 November 2011 - 05:43 PM

Hi Knut

Bei Einzelaktien ist in der Tat fast nichts sicher. Und, Beispiel VW, wenn so eine Aktie mal wirklich nach oben schießt, dann hält das so gut wie keiner die ganze Zeit, weil Gewinnmitnahmen.
Aber gerade so könnte man wirklich richtig viel Geld aus dem Markt ziehen.

Bisher hab ich selbst mit Einzeltiteln insgesamt sehr viel Geld verloren!!
Deswegen zB empfehle ich auch grundsätzlich nur Blue Chips, fast immer wird man dabei Verluste aussitzen können.
Und, Beispiel VW zeigt auch das man sich mit KGV bzw. Bewertung nach Zahlen erheblich verschätzen kann.
Insgesamt halte ich es für ratsamer eher eine teuer bewertete Aktie zu kaufen, als beispielsweise nach günstigem Einzeltitel ausschau zu halten. Denn, es könnte ja ein Grund geben warum Aktie x gerade vergleichsweise günstig ist.
Aber meist pfeift eh jede Aktie nach dem Index, VW und Commerzbank sind da schon Ausnahmen, insbesondere weil es dabei sogar noch um Dax Titel ging!!

mfg


Hey Yukon,

ist dir bekannt, warum eine Commerzbank oder eine VW so extreme Ausnahmen im DAX sind?

Auf eine Antwort wäre ich sehr gespannt.

VG
  • 0

Thanked by 8 Members:
whipsaw , RAiNWORM , WOGO , Henrik , ronner , Licens , Knut , Vola

#13 yukon

yukon

    Pit

  • Addict
  • PipPipPip
  • 60 posts
  • 148 thanks

Posted 28 November 2011 - 05:52 PM

Hi Berger

Was hältst Du von diesem Buch bzw Bücher?
http://www.amazon.de...k/dp/3932114132

Das hab ich bisher gelesen.
Die 2% Regel (MoneyManagement) kenn ich auch, wobei man besser 1% im Auge behalten sollte.

mfg
  • 0

Thanked by 7 Members:
whipsaw , RAiNWORM , WOGO , Henrik , ronner , Licens , Vola

#14 yukon

yukon

    Pit

  • Addict
  • PipPipPip
  • 60 posts
  • 148 thanks

Posted 28 November 2011 - 05:57 PM

Hey Yukon,

ist dir bekannt, warum eine Commerzbank oder eine VW so extreme Ausnahmen im DAX sind?

Auf eine Antwort wäre ich sehr gespannt.

VG


ganz einfach, Nebenwerte zb gehen zu 90% kaputt. (meine grobe Einschätzung)
Bei Blue Chips ist man da doch eher auf der sicheren Seite.

Edit: und VW war die Ausnahme überhaupt, die waren zeitweise nicht umsonst die teuerste Aktie der welt, und das quasi von heute auf morgen.

Edited by yukon, 28 November 2011 - 06:06 PM.

  • 0

Thanked by 4 Members:
whipsaw , Henrik , ronner , Vola

#15 wh

wh

    Floor Broker

  • *_skilled
  • 555 posts
  • 3767 thanks
  • Wohnsitz:Neubrandenburg

Posted 28 November 2011 - 06:06 PM

Hi Berger

Was hältst Du von diesem Buch bzw Bücher?
http://www.amazon.de/B%C3%B6rsenerfolg-Strategie-Management-Psychologie-Workbook/dp/3932114132

Das hab ich bisher gelesen.
Die 2% Regel (MoneyManagement) kenn ich auch, wobei man besser 1% im Auge behalten sollte.

mfg

Das Buch hast Du gelesen? Ein oder zwei andere Titel vielleicht auch. Hast Du denn einen Tradingplan
wonach Du handelst oder scheiterst Du schon hier.
Du hast einen Ausstiegspunkt?
Du hast einen SL?
Warum gehst Du in den Markt und warum dieser? Weil der so schön aussieht oder weil Dir ein Bekannter
den Tipp gegeben hat. Intraday für nen Anfänger halte ich für total bescheuert. Mal schön das Pferd von
hinten satteln. Ein wenig fundamentales und technisches Lernen.
Vielleicht mal nach Trading-Regeln googeln.

Basic Trading Rules.

Always ask yourself: what am I doing right/wrong; can it be improved.
Don't hold too rigid an opinion of the market.
Don't worry about what the market is doing; worry what you are going to do about the market.
If the risk frightens you, reduce your risk; fear will make you irrational.
Winning is a matter of managing the odds; if the odds are not in your favour, stay out. This should result in more winners than losers.
Gambling is trading when the odds are against you.
As the market climbs higher/falls lower, the odds of a further climb/fall diminish.
Vary the trade size according to your perception of risk.
Always admit when you're wrong.
Most lose money because they don't cut their loses soon enough.
Be patient - wait for the right moment or best opportunity.
Always ask what you can lose.
Balance risk according to accumulated profits/losses.
Increase the number of trades only after periods of high profitability.
Number of contracts traded should change with volatility - reduce positions when volatility increases or becomes a problem.
Don't overtrade.
Don't risk everything on one trade - make life a pursuit of happiness rather than pain.
Don't dwell on past trades (good or bad) - cut bad trades as soon as possible and move on to new opportunities.
Be as careful with the next trade as with the first trade - start each as if it's your first and forget all previous trades.
Trading during a losing streak is emotionally devastating - trying to 'catch-up' is lethal.
Avoid impulsive trades.
The risk of a sudden, enormous fall is greater than a sudden enormous rise.
The best traders are afraid of, and therefore respect, the market; fear develops skills. Be humble.
If a trade causes nerves, don't trade - get out.
Don't try to predict the market, let the market tell you its direction.
Always do your homework.
Fear a larger loss.
Don't be arrogant - arrogance leads to loss of risk control.
Know and understand your limitations.
Knowing when to stay out is as important as knowing when to go in.
Change your strategy when conditions change.
Don't be complacent when a profit is made - the hardest thing is to hold on to profits.
Learn how to lose - the ability to accept losses is a characteristic of a good trader.
Losing runs - trade smaller and take breaks; wipe the slate clean and start afresh.
Work hard, stand in the pits every day and watch - perseverance.
Disregard the money aspect when trading - don't translate gains/losses into tangible terms.
So what if you make less with less risk - you will have more than you started with.
Don't allow smaller positions, which tend to be neglected, to turn into the biggest losers - don't be complacent.
Keep the average winner larger than the average loser - aim to have more winners than losers.
Absolute perfection and knowledge of trading and markets may be elusive but aim for it and practice day-in, day-out.
If you are unsure of a position and don't know what to do, stay out - you can always come back.
There is always tomorrow.
Always choose an exit point prior to trading and stick to it.
Always undertrade - whatever you think your position ought to be, reduce it by 50%.
If nobody is buying or selling it is because there is no reason to buy or sell.
You choose when to trade; you have only yourself to rely on.
The decisions you make must be acceptable to you or you will never be comfortable trading.
Accept responsibility - you are the ultimate judge and you must be able to live it.
Self-control and discipline - learn to control your thoughts, actions and emotions. This is essential to avoid potential disaster or quitting.
Anybody can make a list of good trading rules but the key is consistency and discipline.
Quote: “I have seen the enemy, and it’s me”


  • 0
Causality is the relationship between an event (the cause) and a second event (the effect), where the second event is a consequence of the first.

Thanked by 5 Members:
RAiNWORM , WOGO , ronner , Licens , Vola

#16 yukon

yukon

    Pit

  • Addict
  • PipPipPip
  • 60 posts
  • 148 thanks

Posted 28 November 2011 - 06:24 PM

Hier sehen es ja einige nicht gerne wenn man nur klein schreibt.
Ich hab auch eine bitte, kommt mir in Zukunft nicht mit Englisch, darin bin ich eine 0.
Ok vielleicht auch in der Geldanlage.

Wenn ihr es sagt, wirds schon stimmen!!

mfg
  • 0

Thanked by 5 Members:
ajkonly , RAiNWORM , wh , Licens , Vola

#17 Vola

Vola

    Nur noch Pivot Cluster Traderin

  • *_skilled
  • 6,235 posts
  • 36761 thanks
  • Wohnsitz:aktuell in CH

Posted 28 November 2011 - 06:33 PM

@yukon
Auch von mir herzliches Hallo :Howdy:

Ich hab auch eine bitte, kommt mir in Zukunft nicht mit Englisch, darin bin ich eine 0.

Hmm, akzeptiert, aaaaber
eigentlich schade, mit die beste Trading Literatur ist auf Englisch.
Viele gute Handelsplattformen ebenso.

Hier mal etwas deutsches, jedoch nicht so umfangreich wie der Link von wh

Attached File Day Trading Plan_Dworatzek.pdf   4.45MB  1 downloads

btw.
Van Tharp schreibt imho zum Thema Trading und RM/MM auch recht gute Bücher.
  • 0

Gruß Vola
Ich zähle lieber bis 4
Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechts- und Anlageberatung oder ähnliches dar


Thanked by 9 Members:
whipsaw , ajkonly , Henrik , RAiNWORM , tah , WOGO , wh , Licens , ronner

#18 wh

wh

    Floor Broker

  • *_skilled
  • 555 posts
  • 3767 thanks
  • Wohnsitz:Neubrandenburg

Posted 28 November 2011 - 06:33 PM

Verstehe das bitte nicht als Provokation (vielleicht doch):

Übersetze doch einfach dieses englische Gelumpe und schaue
ob Du eine Erkenntnis daraus ziehen kannst.

Dann hast Du vielleicht schon etwas gelernt, aber ohne geht
halt auch kein Geld verdienen.

Ist wie im Leben. Man gibt etwas und bekommt dafür auch etwas.
  • 0
Causality is the relationship between an event (the cause) and a second event (the effect), where the second event is a consequence of the first.

Thanked by 8 Members:
whipsaw , ajkonly , Henrik , RAiNWORM , WOGO , Vola , Licens , ronner

#19 Vola

Vola

    Nur noch Pivot Cluster Traderin

  • *_skilled
  • 6,235 posts
  • 36761 thanks
  • Wohnsitz:aktuell in CH

Posted 28 November 2011 - 06:38 PM

Hat nicht mehr in die ersten Post gepasst (MB)

Attached File E-Book-DAXsignal.pdf   479.78K  4 downloads
Keine Werbung für den Anbieter !

btw.
Service ala Google Übersetzer (Post wh), fürchterlich zu lesen, allerdings vom Sinn sicher verständlich.



Grundlegende Trading-Regeln.

Immer fragen Sie sich: was mache ich richtig / falsch, kann er verbessert werden.
Halten Sie nicht zu starr eine Stellungnahme des Marktes.
Mach dir keine Sorgen, was der Markt tut, Sorgen, was Sie sich über den Markt zu tun.
Wenn das Risiko schreckt Sie, reduzieren Sie Ihr Risiko, Angst machen Ihnen irrational.
Gewinnen ist eine Sache der Verwaltung der Quote, wenn die Chancen stehen nicht zu Ihren Gunsten, draußen bleiben. Dies sollte in mehr Gewinner als Verlierer führen.
Gambling ist der Handel, wenn die Chancen gegen Sie sind.
Da der Markt steigt höher / niedriger fällt, verringern die Chancen auf einen weiteren Aufstieg / Herbst.
Variieren Sie die Trades nach Ihren Risikowahrnehmung.
Immer zugeben, wenn Sie sich irren.
Die meisten Geld verlieren, weil sie nicht schneidet ihr verliert früh genug.
Seien Sie geduldig - warten auf den richtigen Moment oder beste Gelegenheit.
Immer fragen, was Sie verlieren können.
Balance-Risiko nach kumulierten Gewinne / Verluste.
Erhöhen Sie die Anzahl der Trades erst nach Zeiten hoher Rentabilität.
Anzahl der gehandelten Kontrakte sollten mit Volatilität zu ändern - zu reduzieren Positionen, wenn die Volatilität zunimmt oder zu einem Problem.
Nicht traden.
Riskieren Sie nicht alles auf eine Handels - das Leben ein Streben nach Glück statt Schmerz.
Nicht auf vergangenen Trades (gut oder schlecht) zu wohnen - cut schlechten Trades so schnell wie möglich und ziehen weiter, um neue Möglichkeiten.
Seien Sie so vorsichtig mit der nächsten Messe als mit dem ersten Handels - Start jeweils als wenn es Ihr erstes und vergessen alle vorherigen Trades.
Handel während einer Pechsträhne ist emotional verheerend - versucht, "catch-up" ist tödlich.
Vermeiden Sie impulsive Trades.
Das Risiko eines plötzlichen, enormen Rückgang ist größer als eine plötzliche enorme Steigerung.
Die besten Händler haben Angst, und deshalb Respekt, den Markt, die Angst entwickelt Fähigkeiten. Seid demütig.
Wenn ein Handel verursacht Nerven, handeln nicht - raus.
Versuchen Sie nicht, den Markt vorherzusagen, lassen den Markt sagen, seine Richtung.
Immer machen Sie Ihre Hausaufgaben.
Angst einen größeren Verlust.
Seien Sie nicht arrogant - Arroganz führt zum Verlust der Risikokontrolle.
Kennen und verstehen Ihre Grenzen.
Zu wissen, wann draußen zu bleiben ist genauso wichtig wie zu wissen, wann zu gehen in.
Ändern Sie Ihre Strategie, wenn die Bedingungen ändern.
Seien Sie nicht untätig bleiben, wenn ein Gewinn gemacht wird - das härteste, was ist zu halten, um Gewinne.
Erfahren Sie, wie zu verlieren - die Fähigkeit, Verluste zu akzeptieren ist ein Merkmal eines guten Traders.
Losing läuft - Handel kleineren und Pausen einzulegen; Neuanfang und neu anfangen.
Arbeite hart, stand in der Box jeden Tag und beobachten - Ausdauer.
Ignorieren Sie das Geld Aspekt, wenn der Handel - nicht übersetzen Gewinne / Verluste in konkreten Begriffen.
So was, wenn Sie weniger mit weniger Risiko zu machen - haben Sie mehr als Sie angefangen haben.
Nicht in kleinere Positionen, die vernachlässigt werden, um in den größten Verlierern wiederum neigen - nicht selbstzufrieden sein.
Halten Sie die durchschnittliche Sieger größer als die durchschnittliche Verlierer - Ziel, mehr Gewinner als Verlierer zu haben.
Absolute Perfektion und Kenntnisse von Handel und Märkten kann schwer, aber Ziel für sie und Praxis tagein, tagaus.
Wenn Sie unsicher sind, eine Position und weiß nicht, was zu tun ist, draußen bleiben - man kann immer wieder zurück.
Es gibt immer ein Morgen.
Wählen Sie immer eine Exit-Punkt vor dem Handel mit und bleibe dabei.
Immer undertrade - was immer Sie denken, Ihre Position sein sollte, reduzieren sie um 50%.
Wenn niemand kaufen oder zu verkaufen ist, weil es keinen Grund zu kaufen oder zu verkaufen.
Sie können wählen, wann man handelt, man muss nur sich selbst zu verlassen.
Die Entscheidungen, die Sie treffen müssen akzeptabel sein oder du wirst nie komfortable Handel sein.
Verantwortung übernehmen - Sie sind die letzte Instanz, und Sie müssen in der Lage sein, sie zu leben.
Self-Kontrolle und Disziplin - lernen, Ihre Gedanken, Handlungen und Emotionen zu kontrollieren. Dies ist notwendig, um mögliche Katastrophen oder Beenden zu vermeiden.
Jeder kann eine Liste von guten Trading-Regeln, aber der Schlüssel ist die Konsistenz und Disziplin.
Zitat: "Ich habe den Feind gesehen, und es ist mir"

Google Übersetzer
  • 0

Gruß Vola
Ich zähle lieber bis 4
Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechts- und Anlageberatung oder ähnliches dar


Thanked by 9 Members:
whipsaw , ajkonly , Henrik , RAiNWORM , tah , WOGO , wh , ronner , Licens

#20 Quickbeam2k1

Quickbeam2k1

    Floor Broker

  • *_skilled
  • 425 posts
  • 2317 thanks

Posted 28 November 2011 - 06:52 PM

Also auch wenn es ein etwas längerfristiger Ansatz ist. Ich bin im Moment mit der CAN SLIM - Methode recht zufrieden. Das kann ich noch recht gut neben meiner Promotion her betreiben. Außerdem kann ich mich ganz gut mit dieser Tradingphylosophie, die eine Mischung aus fundamentalen und technischen Ansätzen verwendet, gut anfreunden. Der Ansatz macht meiner Meinung nach Sinn. Wobei ich, hätte ich mehr Zeit, gerne kurzfristiger und markttechnisch handeln würde.
  • 0

Thanked by 7 Members:
whipsaw , askerix , Henrik , Licens , RAiNWORM , WOGO , ronner

Wichtiger Hinweis für Besucher der Community!

Das Erstellungsdatum des von Dir aufgerufenen Themas liegt bereits einige Zeit zurück. Wir möchten darauf hinweisen, den Inhalt der Diskussion auf seine Aktualität hin zu prüfen. Weitere Informationen findest Du auf dieser Seite.


0 user(s) are reading this topic

0 members, 0 guests, 0 anonymous users