Jump to content


Photo
- - - - -

Daytrader als Fulltime Job


Wichtiger Hinweis für Besucher der Community!

Das Erstellungsdatum des von Dir aufgerufenen Themas liegt bereits einige Zeit zurück. Wir möchten darauf hinweisen, den Inhalt der Diskussion auf seine Aktualität hin zu prüfen. Weitere Informationen findest Du auf dieser Seite.

  • Please log in to reply
33 replies to this topic

#1 TomMunich

TomMunich

    Floor Broker

  • *_skilled
  • 657 posts
  • 2938 thanks

Posted 17 March 2012 - 02:11 PM

Liebe tom-next.com Community!

In den vergangenen Jahren habe ich Euch mit Euren hilfreichen Tipps echt lieben und schätzen gelernt. Dafür möchte ich allen ganz herzlich für die Unterstützung danken. Voraussichtlich ab Mitte dieses Jahres beginnt bei mir ein neuer Lebensabschnitt. Nach langer Überlegung mache ich mein Hobby zum Beruf und verwirkliche einen langjährigen Traum... Daytrading als Fulltime Job.

Zu diesem Thema habe ich natürlich noch sooooo viiiiiele Fragen und hoffe auf Eure Unterstützung.

1. Was muss ich dem Finanzamt mitteilen, wenn ich künftig weder Einkünfte aus (nicht-) selbständiger Arbeit sondern lediglich Einkünfte aus Kapitalvermögen habe, von dem ich meinen Lebensunterhalt bestreite?

2. Was muss ich bei künftigen Vertragsabschlüssen (z. B. private Rentenversicherung, PKV, Rechtsschutzversicherung) als Berufsbezeichnung angeben? Bin ich selbständig oder freiberuflich tätig?

3. Wie soll ich auf folgende Fragen einer meiner Versicherungen reagieren (...Sie erwähnen eine Änderung in Ihrer Tätigkeit ab Mitte diesen Jahres; bitte teilen Sie uns mit, inwiefern sich Ihre Tätigkeit ändert. Sofern Sie von der Nichtselbständigkeit in die Selbständigkeit wechseln, benötigen wir für die Erstellung eines individuellen Angebotes zur Anpassung Ihres Versicherungsschutzes die genaue Bezeichnung der Art der Tätigkeit/des Unternehmens sowie die Anzahl der beschäftigten Personen, falls vorhanden bzw. geplant. Sollte die angenommene selbständige Tätigkeit einen geplanten Jahresumsatz von € 10.000 nicht übersteigen, bedarf Ihr Vertrag keiner speziellen Änderung...)?

Vielen Dank im Voraus für Eure tatkräftige Unterstützung.
  • 4

Thanked by 17 Members:
ManuelCaesar , FinGeR , Traveler , Der Wolf , Licens , ajkonly , cxalgo , ronner , Eddy , Henrik , Aurelius , Kleinerbroker , RAiNWORM , oldschuren , Lucky_1 , Vola , Bull68

#2 Vola

Vola

    Nur noch Pivot Cluster Traderin

  • *_skilled
  • 6,233 posts
  • 36753 thanks
  • Wohnsitz:aktuell in CH

Posted 17 March 2012 - 02:29 PM

Vielen Dank im Voraus für Eure tatkräftige Unterstützung.

Ich schreibe zu deinen Fragen morgen etwas ausführlicher, heute passt das zeitlich nicht rein, ist ja doch ne ganze Menge Stoff zu deinen Fragen.
  • 0

Gruß Vola
Ich zähle lieber bis 4
Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechts- und Anlageberatung oder ähnliches dar


Thanked by 12 Members:
Licens , ajkonly , cxalgo , ronner , Eddy , Henrik , Aurelius , Kleinerbroker , RAiNWORM , mtbf40 , oldschuren , TomMunich

#3 conglom-o

conglom-o

    Heatball User

  • *_skilled
  • 2,172 posts
  • 13664 thanks
  • Wohnsitz:O-Town

Posted 17 March 2012 - 05:57 PM

Von mir nur ganz kurz (und ohne jegliche Gewähr). Dies ist weder eine Rechts- noch Steuerberatung. Bitte kläre das unbedingt mit den entsprechenden Profis ab.

Ansonsten würde ich rein gefühlsmässig (und zum Teil aus eigener Erfahrung) so antworten:

1. Nichts. Das sehen die dann an der Steuererklärung. Lass Dich bloß nicht darauf ein, dass die Dir das als gewerbsmäßig verkaufen wollen.
2. Du machst ja lediglich die Verwaltung des eigenen Vermögens. Dies ist weder eine freiberufliche noch eine gewerbliche Tätigkeit. Es dürfte aber selbstständig sein. Link: http://www.frankfurt...rberecht/freie/
3. Du sagst denen, Du würdest ab sofort Dein eigenes Vermögen verwalten. Geförderte Riesterrente geht dann natürlich nicht mehr.
  • 2

Marktgedanken - ...denn der Markt vergisst nie!

Meine Trophäen (dedicated to Vola *g*): conglom-o.gif b2m.gif lukas.gif licens.gifmarcus.gif germano.gif


Thanked by 15 Members:
FinGeR , Traveler , oldschuren , iso , Licens , ajkonly , cxalgo , Vola , TomMunich , ronner , Eddy , Henrik , Aurelius , RAiNWORM , Kleinerbroker

#4 lutzs

lutzs

    Floor Broker

  • Developer
  • 939 posts
  • 5550 thanks

Posted 17 March 2012 - 06:08 PM

3. Du sagst denen, Du würdest ab sofort Dein eigenes Vermögen verwalten. Geförderte Riesterrente geht dann natürlich nicht mehr.


Ausser man hat einen Ehepartner der zum Kreis der Riesterberechtigten gehört. Dann ist man indirekt förderfähig und bekommt auch die Zulagen, eine Zeit lang gab es sogar welche ganz ohne eigene Einzahlung.

So kam ich zu einem Riesterkonto mit einigen hundert Euro darauf.

Lutz
  • 0

Thanked by 14 Members:
FinGeR , oldschuren , Licens , ajkonly , cxalgo , Vola , TomMunich , conglom-o , ronner , Eddy , Henrik , Aurelius , RAiNWORM , Kleinerbroker

#5 conglom-o

conglom-o

    Heatball User

  • *_skilled
  • 2,172 posts
  • 13664 thanks
  • Wohnsitz:O-Town

Posted 17 March 2012 - 10:45 PM

Ausser man hat einen Ehepartner der zum Kreis der Riesterberechtigten gehört.

Sag bloß, es gibt Daytrader, die verheiratet sind :bbg:.
  • 0

Marktgedanken - ...denn der Markt vergisst nie!

Meine Trophäen (dedicated to Vola *g*): conglom-o.gif b2m.gif lukas.gif licens.gifmarcus.gif germano.gif


Thanked by 10 Members:
oldschuren , Licens , Kleinerbroker , RAiNWORM , ajkonly , Henrik , cxalgo , Vola , TomMunich , ronner

#6 lutzs

lutzs

    Floor Broker

  • Developer
  • 939 posts
  • 5550 thanks

Posted 18 March 2012 - 11:40 AM

Sag bloß, es gibt Daytrader, die verheiratet sind :bbg:.


Yepp, dieses Jahr Silberhochzeit :cleanglasses:

Sie ist skeptisch, aber das war sie bei vielem was ich gemacht habe - also eigentlich ein gutes Zeichen.

Lutz
  • 0

Thanked by 11 Members:
oldschuren , Licens , Kleinerbroker , Henrik , RAiNWORM , ronner , TomMunich , conglom-o , cxalgo , ajkonly , Vola

#7 Vola

Vola

    Nur noch Pivot Cluster Traderin

  • *_skilled
  • 6,233 posts
  • 36753 thanks
  • Wohnsitz:aktuell in CH

Posted 18 March 2012 - 06:36 PM

Nach langer Überlegung mache ich mein Hobby zum Beruf und verwirkliche einen langjährigen Traum... Daytrading als Fulltime Job.

Wäre noch zu klären, ob du dich dann arbeitslos meldest oder wie du genau vorgehst. (Versicherungsschutz usw.)

1. Was muss ich dem Finanzamt mitteilen, wenn ich künftig weder Einkünfte aus (nicht-) selbständiger Arbeit sondern lediglich Einkünfte aus Kapitalvermögen habe, von dem ich meinen Lebensunterhalt bestreite?

Eigentlich nichts, da alle Angaben aus deiner dann neuen Steuererklärung hervorgehen.

Das Traden von eigenem Vermögen fällt eigentlich nicht unter die Gewerbeanmeldungspflicht, allerdings weiß ich von befreundeten Tradern, dass die Finanzämter Bundesland unterschiedlich entscheiden. Was bei dem einen noch als private Vermögensverwaltung akzeptiert wird, fällt bei einem anderem FA schon unter Gewerbetätigkeit. Das hat u.a. auch mit der Menge der getätigten Trades zu tun, es wird gerne unterstellt, das durch die Vielzahl von Tranksaktionen z.B. Intraday Handel, ein unternehmerisches Ziel von Gewinnerwartung erkennbar ist.

Allerdings kann ein Außenstehender dazu nicht viel zu sagen, eine Absprache mit dem Steuerberater/Finanzamt ist in jedem Falle von Vorteil
Das im Vorfeld zu klären, kann grade in DE sehr viel Äger ersparen, ist doch blöd wenn Steuern gezahlt werden müssen, die aber grade nicht da sind...

2. Was muss ich bei künftigen Vertragsabschlüssen (z. B. private Rentenversicherung, PKV, Rechtsschutzversicherung) als Berufsbezeichnung angeben? Bin ich selbständig oder freiberuflich tätig?

Du bist eher selbsständig, da eine Freiberufliche Tätigkeit Verträge mit anderen Unternehmen voraussetzt (Für die du dann Tätig bist) oder oftmals auch im künstlichen Bereich zu finden ist.
Letztendlich entscheidet aber auch hier das FA, was du genau "bist"

3. Wie soll ich auf folgende Fragen einer meiner Versicherungen reagieren (...Sie erwähnen eine Änderung in Ihrer Tätigkeit ab Mitte diesen Jahres; bitte teilen Sie uns mit, inwiefern sich Ihre Tätigkeit ändert. Sofern Sie von der Nichtselbständigkeit in die Selbständigkeit wechseln, benötigen wir für die Erstellung eines individuellen Angebotes zur Anpassung Ihres Versicherungsschutzes die genaue Bezeichnung der Art der Tätigkeit/des Unternehmens sowie die Anzahl der beschäftigten Personen, falls vorhanden bzw. geplant. Sollte die angenommene selbständige Tätigkeit einen geplanten Jahresumsatz von € 10.000 nicht übersteigen, bedarf Ihr Vertrag keiner speziellen Änderung...)?

Diese Frage zielt in erster Linie auf eine eventuell neue Risikogruppe ab, du zahlst in einer Unfall, Berufsunfähigkeits. oder Risiko Lebensversicherung z.B. andere Beiträge wenn du



  • selbstständiger Stuntman
  • oder aber selbständiger Fußbodenleger bist

Nun könnte es ja sein, das du ehemals angestellter Fußbodenleger warst, dich jetzt jedoch als Stuntman selbsständig machst, dann würden u.U. deine Beiträge aufgrund der höheren Risiko Gruppe angepasst werden. (Extrem Beispiel, aber vom Prinzip funktionieren so die Risikoklassen der Versicherer)

Zur Mitarbeiteranzahl:
Es gibt bei unterschiedlicher Mitarbeiteranzahl (wenn überhaupt vorhanden) andere Tarife/Gebühren für den gleichen Versicherungsschutz.
(z.B. in der Betriebshaftplicht usw.)

Hier mal noch ein Link, der gewisse Trader Fragen schon mal ein wenig aufgreift und etwas erklärt. (Wenn auch nur sehr begrenzt)

RuMaS
(siehe Recht/Steuern)
  • 4

Gruß Vola
Ich zähle lieber bis 4
Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechts- und Anlageberatung oder ähnliches dar


Thanked by 15 Members:
FinGeR , Traveler , Kleinerbroker , oldschuren , iso , Licens , Henrik , Eddy , ajkonly , RAiNWORM , TomMunich , Lucky_1 , cxalgo , ronner , Bull68

#8 ronner

ronner

    T(r)ickTrader

  • SuperMod
  • 6,575 posts
  • 18317 thanks
  • Wohnsitz:L.E. but not L.A.

Posted 18 March 2012 - 06:59 PM

Das Traden von eigenem Vermögen fällt eigentlich nicht unter die Gewerbeanmeldungspflicht, allerdings weiß ich von befreundeten Tradern, dass die Finanzämter Bundesland unterschiedlich entscheiden. Was bei dem einen noch als private Vermögensverwaltung akzeptiert wird, fällt bei einem anderem FA schon unter Gewerbetätigkeit. Das hat u.a. auch mit der Menge der getätigten Trades zu tun, es wird gerne unterstellt, das durch die Vielzahl von Tranksaktionen z.B. Intraday Handel, ein unternehmerisches Ziel von Gewinnerwartung erkennbar ist.


siehe auch hier: http://www.tom-next....trading-steuer/

Ich kann mir nicht vorstellen, das man mittlerweile doch als gewerblich eingestuft werden kann ?
  • 2

247-365.info
Börsen-News
a division of tom-next.com


Wichtig:
Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechts- oder Anlageberatung dar.


Thanked by 10 Members:
Traveler , oldschuren , Licens , Bull68 , Henrik , Eddy , ajkonly , RAiNWORM , cxalgo , Vola

#9 Vola

Vola

    Nur noch Pivot Cluster Traderin

  • *_skilled
  • 6,233 posts
  • 36753 thanks
  • Wohnsitz:aktuell in CH

Posted 18 March 2012 - 07:09 PM

Ich kann mir nicht vorstellen, das man mittlerweile doch als gewerblich eingestuft werden kann ?

Ich kannte das Urteil nicht, allerdings darf man den zitierten Umstand und verschiedene Bundesländer imo nicht außer Acht lassen.
Da die Finanzbeamten auch nicht immer alles wissen, könnte es durchaus vorkommen, das man eingestuft wird, dies aber schon per Urteil verneint wurde....
Daher ist das Wissen um solche Urteile natürlich bares Geld wert.

Henrik: Außerdem ist das eine Einzelfallentscheidung, wie alle Urteile der "normalen" Finanzgerichte.

Quelle Zitat

Ich glaube aber auch, das Gewerbepflicht ohne andere Kundengelder etc. nicht veranlagt wird.
Dafür gibt es ja die Einkommens und Abgeltungssteuer.
  • 0

Gruß Vola
Ich zähle lieber bis 4
Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechts- und Anlageberatung oder ähnliches dar


Thanked by 12 Members:
Traveler , Kleinerbroker , oldschuren , Licens , Bull68 , Henrik , Eddy , ajkonly , TomMunich , RAiNWORM , ronner , cxalgo

#10 lutzs

lutzs

    Floor Broker

  • Developer
  • 939 posts
  • 5550 thanks

Posted 19 March 2012 - 03:00 PM

Ich kannte das Urteil nicht, allerdings darf man den zitierten Umstand und verschiedene Bundesländer imo nicht außer Acht lassen.
Da die Finanzbeamten auch nicht immer alles wissen, könnte es durchaus vorkommen, das man eingestuft wird, dies aber schon per Urteil verneint wurde....
Daher ist das Wissen um solche Urteile natürlich bares Geld wert.


Quelle Zitat

Ich glaube aber auch, das Gewerbepflicht ohne andere Kundengelder etc. nicht veranlagt wird.
Dafür gibt es ja die Einkommens und Abgeltungssteuer.


IMHO sind das Einnahmen aus Kapitalvermögen. Eine Einstufung als Gewerbe würde die Teilnahme am wirtschaflichen Verkehr erfordern, also dass man seine Leistungen auf dem Markt Dritten anbietet.

Siehe auch hier.

Lutz
  • 0

Thanked by 10 Members:
Kleinerbroker , cxalgo , RAiNWORM , oldschuren , ronner , Eddy , Vola , TomMunich , Henrik , Licens

#11 Vola

Vola

    Nur noch Pivot Cluster Traderin

  • *_skilled
  • 6,233 posts
  • 36753 thanks
  • Wohnsitz:aktuell in CH

Posted 19 March 2012 - 07:08 PM

IMHO sind das Einnahmen aus Kapitalvermögen. Eine Einstufung als Gewerbe würde die Teilnahme am wirtschaflichen Verkehr erfordern, also dass man seine Leistungen auf dem Markt Dritten anbietet.

Ja sicher, soweit schon klar (siehe auch die anderen Posts), dass Problem dieser Fragen ist immer, dass in letzter Instanz das FA entscheidet. Ich kenne Tatsache einen Fall, da ist die Verwaltung des eigenen Vermögen erstmal als Gewerbe eingestuft worden.
Zwar war das ein Scalper, der zum Nachweis seiner getätigten Transaktionen dann mal eben einen fast kompletten Laserdrucker Toner verbraucht hat, aber solche Dinge geschehen Tatsache. Er mußte erst zahlen, danach sind die veranlagten Gewerbesteuern auch nicht zurückgebucht worden, sondern - wie sollte es anders sein - mit Folge Fälligkeiten verrechnet worden.

Ganz sicher hängt das in einigen Fällen auch mit dem Auftreten der Person, der Schilderung der Umstände usw. zusammen.
Daher ist es auch immer wieder problematisch solche speziellen Fragen zu beantworten, die allerbeste Lösung ist wirklich der Steuerberater,
am besten einer der vllt. auf Empfehlung eines anderen Trader diesen schon erfolgreich berät.
  • 0

Gruß Vola
Ich zähle lieber bis 4
Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechts- und Anlageberatung oder ähnliches dar


Thanked by 10 Members:
Traveler , Kleinerbroker , cxalgo , Licens , Henrik , ajkonly , RAiNWORM , oldschuren , ronner , TomMunich

#12 TomMunich

TomMunich

    Floor Broker

  • *_skilled
  • 657 posts
  • 2938 thanks

Posted 19 March 2012 - 07:18 PM

Daher ist es auch immer wieder problematisch solche speziellen Fragen zu beantworten, die allerbeste Lösung ist wirklich der Steuerberater, am besten einer der vllt. auf Empfehlung eines anderen Trader diesen schon erfolgreich berät.


Über einen entsprechenden Hinweis bezüglich einen kompetenten Steuerberaters wäre ich wirklich sehr dankbar...
  • 0

Thanked by 9 Members:
Kleinerbroker , cxalgo , Licens , Henrik , ajkonly , RAiNWORM , oldschuren , ronner , Vola

#13 TomMunich

TomMunich

    Floor Broker

  • *_skilled
  • 657 posts
  • 2938 thanks

Posted 19 March 2012 - 07:21 PM

Wäre noch zu klären, ob du dich dann arbeitslos meldest oder wie du genau vorgehst. (Versicherungsschutz usw.


Arbeitslos möchte ich mich auf keinen Fall melden. Ich bin da eher für die faire Variante und wäre auch über entsprechende Tipps zur Vorsorge (PKV, freiwillige GKV, private Rentenversicherung) sehr dankbar...
  • 1

Thanked by 8 Members:
Kleinerbroker , cxalgo , Licens , Henrik , ajkonly , oldschuren , ronner , Vola

#14 Vola

Vola

    Nur noch Pivot Cluster Traderin

  • *_skilled
  • 6,233 posts
  • 36753 thanks
  • Wohnsitz:aktuell in CH

Posted 19 March 2012 - 07:43 PM

Arbeitslos möchte ich mich auf keinen Fall melden. Ich bin da eher für die faire Variante und wäre auch über entsprechende Tipps zur Vorsorge (PKV, freiwillige GKV, private Rentenversicherung) sehr dankbar...

Ganz ehrlich - auch dazu kann man viel schreiben, die PKV interessiert es genau genommen nicht wo die Beiträge herkommen, es muß nur sichergestellt sein das du nicht GKV plfichtig bist.
Aber das einfachste ist wirklich, Beiträge der PKV und GKV zu vergleichen und sich den eventuellen Wechsel zur PKV genauestens zu überlegen.

Eine Rückkehr in die GKV ist mittlerweile nämlich fast ausgeschlossen.
Auch diese Entscheidung kann dir keiner abnehmen, beratend dazu aus der Ferne etwas zu sagen, finde ich ehrlich gesagt auch unverantwortlich.

Private Rentenversicherung/Freiwillige Beiträge usw. -> ebenfalls direkt kompetente Antworten direkt von den Versicherern anfordern.
Vergleichen usw. (Auch die IHK ist oftmals ein guter Ansprechpartner)
  • 0

Gruß Vola
Ich zähle lieber bis 4
Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechts- und Anlageberatung oder ähnliches dar


Thanked by 10 Members:
Kleinerbroker , cxalgo , Licens , Henrik , ajkonly , RAiNWORM , oldschuren , Der Wolf , ronner , TomMunich

#15 lutzs

lutzs

    Floor Broker

  • Developer
  • 939 posts
  • 5550 thanks

Posted 20 March 2012 - 03:29 PM

Ja sicher, soweit schon klar (siehe auch die anderen Posts), dass Problem dieser Fragen ist immer, dass in letzter Instanz das FA entscheidet. Ich kenne Tatsache einen Fall, da ist die Verwaltung des eigenen Vermögen erstmal als Gewerbe eingestuft worden.
Zwar war das ein Scalper, der zum Nachweis seiner getätigten Transaktionen dann mal eben einen fast kompletten Laserdrucker Toner verbraucht hat, aber solche Dinge geschehen Tatsache. Er mußte erst zahlen, danach sind die veranlagten Gewerbesteuern auch nicht zurückgebucht worden, sondern - wie sollte es anders sein - mit Folge Fälligkeiten verrechnet worden.

Ganz sicher hängt das in einigen Fällen auch mit dem Auftreten der Person, der Schilderung der Umstände usw. zusammen.
Daher ist es auch immer wieder problematisch solche speziellen Fragen zu beantworten, die allerbeste Lösung ist wirklich der Steuerberater,
am besten einer der vllt. auf Empfehlung eines anderen Trader diesen schon erfolgreich berät.


Letzteres scheint mir ein guter Rat, die meisten werden damit wenig anzufangen wissen.

Lutz

Arbeitslos möchte ich mich auf keinen Fall melden. Ich bin da eher für die faire Variante und wäre auch über entsprechende Tipps zur Vorsorge (PKV, freiwillige GKV, private Rentenversicherung) sehr dankbar...


Zur Altersvorsorge, die man eigentlich besser finanzielle Zukunftsvorsorge nennen sollte: auch hier besser nicht alle Eier in einen Korb. Damit verbietet es sich von selbst sich auf einzelne Anbieter zu verlassen, man wird sich also mit der Verwaltung und Bewirtschaftung eigenen Vermögens beschäftigen müssen.

Ich habe mich nach dem Wechsel zur Selbständigkeit mit meinen bisher erreichten 24 Punkten in der gesetzlichen RV zufriedengegeben, viel wird es dafür nicht geben und auch das wohl immer später. Dazu schuldenfreie Immobilie, später hoffentlich gute Gesundheit und Freude an diversen Tätigkeiten, den Rest für den Lebensstandard müssen dann diverse Rücklagen bringen. Varianten von Rücklagen an die ich über viele Jahre nicht herankomme vertraue ich nicht.

Lutz
  • 0

Thanked by 9 Members:
RAiNWORM , systemtrader , Kleinerbroker , ronner , Henrik , Vola , TomMunich , cxalgo , Licens

#16 TomMunich

TomMunich

    Floor Broker

  • *_skilled
  • 657 posts
  • 2938 thanks

Posted 23 June 2012 - 11:34 AM

Wäre noch zu klären, ob du dich dann arbeitslos meldest oder wie du genau vorgehst. (Versicherungsschutz usw.)





Gibt es eigentlich für einen gekündigten Arbeitnehmer, der sich arbeitslos meldet, eine Chance bzw. eine Möglichkeit, eine neue Existenz als Daytrader zu gründen und von der Bundesagentur für Arbeit hierfür einen Gründungszuschuss zu erhalten? Oder gibt es keinen Grund, ein derartiges Geschäftsmodell zu fördern?
  • 0

Thanked by 9 Members:
Traveler , Independent , RAiNWORM , Licens , ronner , whipsaw , cxalgo , Vola , Kleinerbroker

#17 Vola

Vola

    Nur noch Pivot Cluster Traderin

  • *_skilled
  • 6,233 posts
  • 36753 thanks
  • Wohnsitz:aktuell in CH

Posted 23 June 2012 - 01:53 PM

Gute Frage. Solltest du es durch bekommen, gib bescheid...
Ich glaube der Knackpunkt wird im geforderten Businessplan liegen.
Wie willst du denen eine überzeugende Witschaftslichkeitsrechnung darlegen, wenn du nur Wahrscheinlichkeiten handelst ?

Andererseits beruhen viele andere Businesspläne ja auch nur auf Hochrechnungen und das heranziehen von historischen Daten (Gastronomie u.ä.)
  • 0

Gruß Vola
Ich zähle lieber bis 4
Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechts- und Anlageberatung oder ähnliches dar


Thanked by 7 Members:
Traveler , RAiNWORM , Licens , Kleinerbroker , ronner , TomMunich , cxalgo

#18 whipsaw

whipsaw

    Founder

  • Management
  • 13,438 posts
  • 40565 thanks
  • Wohnsitz:Germany

Posted 23 June 2012 - 04:24 PM

Oder gibt es keinen Grund, ein derartiges Geschäftsmodell zu fördern?


Das kommt darauf an, wie Du das Business nennst.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass "Daytrading" als Geschäftsmodell anerkannt wird. Kann mich aber auch täuschen.
Letztlich fördert der Staat ja auch so was hier(Meine Meinung dazu kann sich jeder denken)- > Stichwort: Bildungsprämie.

Du musst aber so oder so die Tragfähigkeit Deines Konzeptes nachweisen. Eine Steuerkanzlei Deines Vertrauens wäre da der Ansprechpartner.
Wenn Du glaubhaft nachweisen kannst, dass das Geschäftsmodell funktioniert, sollte einer Förderung nichts im Wege stehen.

Persönlich glaube ich aber nicht daran, dass das funktioniert.
Mit den paar Euros, die Dir der Staat zum Experimentieren bereit stellt, kommst Du im Trading nicht weit.
Dann bau Dir lieber eine Existenz im Umfeld auf. Damit ist mittelfristig mehr Geld zu verdienen.
  • 0

12.5 / E 12° 30' 0'' | 48.6833 / N 48° 41' 0'' CAVEAT EMPTOR

Nanex©2012 - Market Events and Phenomena [ Link ]

 

 

 metatrader-wiki.com

247-365.info
... 24/7 up2the minute news 365 days a year

Community Feeds powered by 



DDOS vs. LLOD

 

 


Thanked by 9 Members:
cxalgo , Independent , RAiNWORM , Licens , TomMunich , Kleinerbroker , siscop , ronner , Vola

#19 siscop

siscop

    Floor Broker

  • *_skilled
  • 1,502 posts
  • 7188 thanks
  • Wohnsitz:Egelsbach

Posted 23 June 2012 - 06:39 PM

Letztlich fördert der Staat ja auch so was hier(Meine Meinung dazu kann sich jeder denken)- > Stichwort: Bildungsprämie.

Verstehe ich das richtig dass ich vom Bund 500,- bekomme um Seminare zu besuchen?
Warum wird eigentlich jeder gefördert und wenn meiner einer ankommt ist die Aktion vorbei oder es ist nicht für meine Gruppierung gedacht.
Sollte nicht jeder vorm Gesetz gleich sein? Ich will auch mal gefördert werden. Posted Image
Naja wenigstens beim schröpfen bin ich dabei.

EDIT: Habs mir gerade mal durchgelesen.... Wieder wird meine Gattung ausgeschlossen. ;-P an den Staat.
  • 0

Nicht die Qualität einer Idee zählt, sondern der Status dessen, der sie äußert.
Wolfgang Herles

Es ist dem Untertanen untersagt, den Maßstab seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen
FdG

80% der Ego-Shooter Spieler sind zu Fett um einen Amoklauf durchzuführen


Im Training https://www.swim.com/m-g


Thanked by 9 Members:
cxalgo , Independent , RAiNWORM , Henrik , Licens , TomMunich , ronner , Kleinerbroker , Vola

#20 Vola

Vola

    Nur noch Pivot Cluster Traderin

  • *_skilled
  • 6,233 posts
  • 36753 thanks
  • Wohnsitz:aktuell in CH

Posted 23 June 2012 - 06:53 PM

Verstehe ich das richtig dass ich vom Bund 500,- bekomme um Seminare zu besuchen?
Warum wird eigentlich jeder gefördert und wenn meiner einer ankommt ist die Aktion vorbei oder es ist nicht für meine Gruppierung gedacht.
Ich will auch mal gefördert werden. Posted Image


Wir könnten doch eine groß angelegte Spendenaufrufaktion ins Leben rufen.

Spendet für die humanitäre sisvol Initiative o.ä. (sinnreiches investieren stärken, volatilitäten ohne Zensur laufen lassen) Posted Image
Oder wir nennen es anstatt Initiative vllt. einfach Human Rescue Package oder so...
  • 0

Gruß Vola
Ich zähle lieber bis 4
Alle von mir gemachten Aussagen und Antworten auf Fragen entsprechen lediglich meiner persönlichen Meinung und stellen keinerlei Rechts- und Anlageberatung oder ähnliches dar


Thanked by 9 Members:
cxalgo , Independent , RAiNWORM , Henrik , Licens , TomMunich , ronner , siscop , Kleinerbroker

Wichtiger Hinweis für Besucher der Community!

Das Erstellungsdatum des von Dir aufgerufenen Themas liegt bereits einige Zeit zurück. Wir möchten darauf hinweisen, den Inhalt der Diskussion auf seine Aktualität hin zu prüfen. Weitere Informationen findest Du auf dieser Seite.


1 user(s) are reading this topic

0 members, 0 guests, 0 anonymous users


    Bing (1)