Jump to content


Photo

Texas Hold'em KI


Wichtiger Hinweis für Besucher der Community!

Das Erstellungsdatum des von Dir aufgerufenen Themas liegt bereits einige Zeit zurück. Wir möchten darauf hinweisen, den Inhalt der Diskussion auf seine Aktualität hin zu prüfen. Weitere Informationen findest Du auf dieser Seite.

  • Please log in to reply
48 replies to this topic

#41 Mythos

Mythos

    TEFEx CEO

  • Moderatoren
  • 3,479 posts
  • 16702 thanks

Posted 28 October 2013 - 10:24 PM

Hast du nach dem Flop Karten aus der Kategorie 1 kommt auf jeden Fall ein Raise/ReRaise. Aus Kategorie 2 ein Raise/Call. etc

Soweit ok, das werd ich bei Gelegenheit mal umsetzen. Aber:

Bei den weiteren muss man sich dann die Flops anschauen. Ne Einfache Strategie könnte dann sein ob die Odds/PotOdds für die Draws (Drilling), Straße, Flush, Full House, Vierling ein callen rechtfertigen.

Genau hier wirds schwierig. Was bedeutet "rechtfertigen". Und wie definierst du Odds/PotOdds? Bzw. was ist in deinem Fall "Odds"?

Kommt der Draw kann man ja nochmal betten. Hier schaut man aber zunächst nur auf seine Karten und die größe des Pots.

"kann"... in welchem Fall betten? Und was wenn der Draw nicht kommt, oder gar kein Draw da war? Spätestens nach dem Turn sind die Kategorien nicht mehr anwendbar weil es hauptsächlich darauf ankommt was man getroffen hat. Und damit ist man hier wieder bei Frage 1: Worauf basiert man die Entscheidung, und wie entscheidet man dann?

Alles leider nicht so einfach.

Ist halt die Frage wie man da von so einem elementaren Muster abweichen möchte/kann.

Das ist dann der nächste Punkt. Wenn man sich für Preflop und Flop auf die Kategorien festlegt ist man eher unflexibel. Und da man für Turn und River sowieso ein allgemeineres Model braucht könnte man vielleicht dieses Model gleich für PreFlop und Flop durchziehen.
  • 0

Everybody is a genius. But if you judge a fish by its ability to climb a tree, it will live its whole life believing that it is stupid.

Einstein


Es ist nicht deine Schuld, das die Welt ist wie sie ist. Es wär nur deine Schuld wenn sie so bleibt.


Thanked by 3 Members:
whipsaw , RAiNWORM , Vola

#42 Quickbeam2k1

Quickbeam2k1

    Floor Broker

  • *_skilled
  • 425 posts
  • 2317 thanks

Posted 29 October 2013 - 07:43 AM

Also, wenn du normal poker spielst, schätzt du doch auch mit ein bisschen Kopfrechnen ab, ob es sich lohnt mitzugehen wenn du einen Draw hast. Da gibts doch die Faustregel auf dem Flop bis zum River: Karten die dir helfen, mal 4. (oder nur bis zum Turn, dann mal 2). Das (besser das in Klammern) setzt man dann in Relation zu den Chips im Pot und dem was man Zahlen muss (aber das weisst du ja sicherlich). (Sowas sollten dann die Pot Odds sein)

Eigentlich müsste man ja auch für einen Menschen eine vielleicht Naive Strategie in so einer Art vorschreiben können. Diese sollte nur sehen, was die eigenen Karten sind, was im Pot und im Flop/Turn/River ist. Die Strategie ist vermutlich nicht lukrativ. Aber wäre ein Anfang.

 

Wenn kein Draw ist, würde ich die Hand folden. Das ist ja gerade der Sinn mit vielen kleinen Händen bei wenig Action den Flop zu sehen um dann ausgezahlt zu werden wenn ein Draw kommt.


  • 0

Thanked by 3 Members:
whipsaw , RAiNWORM , Vola

#43 Mythos

Mythos

    TEFEx CEO

  • Moderatoren
  • 3,479 posts
  • 16702 thanks

Posted 29 October 2013 - 08:01 PM

In gewisser Weise geb ich dir Recht. Für erfolgreiches Poker muss vermutlich etwas mehr als "ein bissl Kopfrechnen" her aber das klingt nach einer guten Strategie.

Das mit den Karten mal 4 is mir nicht ganz klar was du meinst. Rechnest du den Pot in Bigblinds oder wie setzt du den Pot in Verbindung zu den Outs?

PS: for the record: ich bin weit weg von einem Pokerprofi und realistisch gesehen auch nicht besonders gut...
  • 0

Everybody is a genius. But if you judge a fish by its ability to climb a tree, it will live its whole life believing that it is stupid.

Einstein


Es ist nicht deine Schuld, das die Welt ist wie sie ist. Es wär nur deine Schuld wenn sie so bleibt.


Thanked by 3 Members:
whipsaw , RAiNWORM , Vola

#44 Quickbeam2k1

Quickbeam2k1

    Floor Broker

  • *_skilled
  • 425 posts
  • 2317 thanks

Posted 29 October 2013 - 08:10 PM

Also, die Faustregel sich vom Flop zum Turn zu verbessern ist Anzahl der Outs mal 2. Bis zum River ist es mal 4. http://poker.oddschecker.com/poker-features/poker-odds/4-x-2-rule.html 

Also kann man bei Straßen/Flushdraws immer rechtfertigen auf dem Flop/Turn mitzugehen wenn man bis zu ca. 20-25% des Pots Zahlen muss (die Zahlen hier müssen kleiner sein, 14-16%). Aber man darf da ja auch die Implied Odds nicht vergessen. Das heißt wenn mein Draw ankommt kann ich möglicherweise erwarten noch Geld vom Gegner zu bekommen. (dann sind evtl 20-25% okay)


  • 0

Thanked by 3 Members:
RAiNWORM , whipsaw , Vola

#45 Mythos

Mythos

    TEFEx CEO

  • Moderatoren
  • 3,479 posts
  • 16702 thanks

Posted 29 October 2013 - 08:23 PM

Hmm ok, also die W! das ich zB am Schluss eine Straße hab krieg ich derzeit exakt. d.h. da müsste ich nicht schätzen. Aber man könnte die Strategie insofern umsetzen, als das ich die Wahrscheinlichkeiten für die "hohen" Hände (über Drilling) zusammenzähle und mit diesem Wert in die Entscheidung ob ich mitgehen will reingehe.

Wenn ich es richtig Verstehe heißt es
"Wenn meine W! für gute Hand größer ist als Prozent vom Pot was ich callen müsste -> mitgehen" richtig?

Sprich wenn ich 20% W! habe am Ende etwas über Drilling zu haben, dann bin ich bereit bis zu 20% des Pots zu zahlen damit ich weiterkomme. Wenn ich jetzt nur 5% zahlen müsste könnte man hier raisen oder?
  • 0

Everybody is a genius. But if you judge a fish by its ability to climb a tree, it will live its whole life believing that it is stupid.

Einstein


Es ist nicht deine Schuld, das die Welt ist wie sie ist. Es wär nur deine Schuld wenn sie so bleibt.


Thanked by 3 Members:
RAiNWORM , whipsaw , Vola

#46 Quickbeam2k1

Quickbeam2k1

    Floor Broker

  • *_skilled
  • 425 posts
  • 2317 thanks

Posted 29 October 2013 - 08:35 PM

Wichtig ist dass man von Runde zu Runde geht. 20% "gewinnwahrscheinlichkeit" insgesamt und 2 mal 20% Zahlen is schlecht. 

Mit dem Raisen, kommt drauf an was man verkaufen will. Kannst dann ja auch in ein Reraise laufen oder du hast eine zu schwache Hand und jemand nimmt dich dann aus. 5% sieht ja auch eher nach nem Bluff aus.

Psychologie wird halt schwer umzusetzen. Dazu müsstest du vermutlich Daten über den Spieler sammeln


  • 0

Thanked by 3 Members:
RAiNWORM , whipsaw , Vola

#47 Mythos

Mythos

    TEFEx CEO

  • Moderatoren
  • 3,479 posts
  • 16702 thanks

Posted 29 October 2013 - 08:39 PM

Naja, in Phase 1 will ich mal die anderen Spieler ignorieren. Keine Psychologie etc. Rein die Karten (+Potsize) spielen.

Von Runde zu Runde ist schön, aber was wenn nach mir ein raise passiert etc? Und wenn in der nächsten Runde die Karte kommt, was dann? wie entscheide ich dann ob ich calle?

Ich denke man darf es am Anfang mal nicht zu kompliziert machen. Es sind so schon sehr viele "könnte man" und "ggf." in der Beschreibung...
  • 0

Everybody is a genius. But if you judge a fish by its ability to climb a tree, it will live its whole life believing that it is stupid.

Einstein


Es ist nicht deine Schuld, das die Welt ist wie sie ist. Es wär nur deine Schuld wenn sie so bleibt.


Thanked by 3 Members:
RAiNWORM , whipsaw , Vola

#48 Quickbeam2k1

Quickbeam2k1

    Floor Broker

  • *_skilled
  • 425 posts
  • 2317 thanks

Posted 29 October 2013 - 09:15 PM

naja wenn nen raise passiert geht es wieder um die gleiche Sache: Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit dass ich gewinne bzw dass ich vermutlich ne bessere Hand habe (der könnte ja z.B nen Straight Flush treffen) und wieviel muss ich dafür zahlen. Wenn die Karte dann kommt, dann solte man versuchen Geld zu generieren, also setzen, reraisen etc. Hat man natürlich ne kleine Straße sollte das vorsichtiger passieren.

 

Ja da sind viele ggf drinnen. Wichtig ist halt: wenn man richtig liegt dann sollte man Geld bekommen. Wie man das genau macht ist schwierig. Nen Allin auf dem Flop wirft selten Geld ab.


  • 0

Thanked by 3 Members:
RAiNWORM , whipsaw , Vola

#49 Mythos

Mythos

    TEFEx CEO

  • Moderatoren
  • 3,479 posts
  • 16702 thanks

Posted 10 November 2013 - 01:57 PM

Hallo zusammen,

ich hab jetzt mal probiert das umzusetzen. Also PreFlopentscheidung basierend auf den Starthand-gruppen. Danach basierend auf der W! für > ThreeOfAKind. Und die Ergebnisse sind interessant:

Wenn ich die Strategie mit verschiedenen Varianten (Verhältnis Pot zu Odds für Call/Raise) gegen die bisherigen Strategien laufen lasse, überleben sie meist nit lange. Sie verlieren nit sofort alles, aber bisher hat noch keine mehr als 200 Spiele "überlebt".
Wenn ich jetzt aber selber mitspiele. Also zB ich gegen die neue Strategie und die zwei besten "alten" Strategien. Dann gewinne immer noch ich, aber die neue Strategie ist eindeutig zweiter (sogar leicht profitabel). Zugegeben ich hab noch keine 200 Spiele gespielt aber es ist trotzdem interessant.

Beim coden fällt auf das die Strategie noch schwieriger zu implementieren ist als gedacht. Die ganzen Fragen "was passiert bei raise, reraise, rereraise etc?" müssen ja alle allgemeingültig beantwortet werden... und das für jede Runde.

Bleibt die Frage was man an der Strategie verbessern kann. Ich werd vielleicht mal versuchen die beiden Logiken zu kombinieren...

Edit: jetzt hab ich die Strategie grad etwas aggressiver gemacht, jetzt is nimmer so klar das ich gewinne... spannend
  • 0

Everybody is a genius. But if you judge a fish by its ability to climb a tree, it will live its whole life believing that it is stupid.

Einstein


Es ist nicht deine Schuld, das die Welt ist wie sie ist. Es wär nur deine Schuld wenn sie so bleibt.


Thanked by 4 Members:
whipsaw , conglom-o , RAiNWORM , Vola

Wichtiger Hinweis für Besucher der Community!

Das Erstellungsdatum des von Dir aufgerufenen Themas liegt bereits einige Zeit zurück. Wir möchten darauf hinweisen, den Inhalt der Diskussion auf seine Aktualität hin zu prüfen. Weitere Informationen findest Du auf dieser Seite.


0 user(s) are reading this topic

0 members, 0 guests, 0 anonymous users