Jump to content


Photo
- - - - -

Teil- oder Ganzposition[en] zur Systementwicklung nützlich?


Wichtiger Hinweis für Besucher der Community!

Das Erstellungsdatum des von Dir aufgerufenen Themas liegt bereits einige Zeit zurück. Wir möchten darauf hinweisen, den Inhalt der Diskussion auf seine Aktualität hin zu prüfen. Weitere Informationen findest Du auf dieser Seite.

  • Please log in to reply
3 replies to this topic

#1 Forex1+

Forex1+

    Floor Broker

  • Addict
  • PipPipPipPipPipPip
  • 288 posts
  • 1447 thanks

Posted 21 April 2014 - 11:40 AM

Hallo,

 

ich habe mal eine Frage zur Systementwicklung:

Ist es sinnvoll bei der Entwicklung von Systemen zunächst einmal auf Teilpositionen (Scale in/out) zu verzichten?

 

Mir ist aufgefallen, dass bei der direkten Nutzung von Teilpositionen anstatt von Einzelpositionen bei der Prüfung/Durchführung einer Tradingidee der Aufwand von Logik für Systemtrader enorm steigt und die Übersicht bzw. Reduzierung von Parametern schlechter wird. Also das Prinzip KISS wird einfach schlechter. 

 

Je nach Betrachtung ist es so, dass man jede Teilposition prinzipiell als Einzeltrade sehen kann also damit eine Tradingidee evt sogar unscharf machen kann da ja die Teilpositionen zu einer "Systemvermischung" führen. Ob die "Systemvermischung" nützlich ist oder nicht kann ich derzeit eben nicht sagen.

 

Mich würde dazu mal die Meinung von euch und anderen Systemtradern interessieren.

 

 

Besten Gruß

 

F1+


  • 0
It's a losing game, without passion !

Thanked by 6 Members:
RAiNWORM , Der Wolf , ronner , Kleinerbroker , ajkonly , Vola

#2 conglom-o

conglom-o

    Heatball User

  • *_skilled
  • 2,172 posts
  • 13664 thanks
  • Wohnsitz:O-Town

Posted 21 April 2014 - 12:22 PM

Also ich kann da nur für mich sprechen und sagen, dass meine vollautomatischen Systeme ganz einfach gehalten sind. Sprich: wenige Indikatoren, keine Teilpositionen, eventuell ein Trailing Stop. Hängt natürlich auch von Deinem Ansatz ab. Diskretionär verfahre ich auch gerne anders, aber da ist das ganze Gebilde so oder so komplexer.

 

Um es kurz zu fassen: wenn Dein Ansatz schon mit einer einzelnen Position nicht funktioniert, wird er es auch mit einer vielfachen Anzahl derer nicht. Dies bedeutet aber nicht, dass man ein funktionierendes System durch Erweiterung nicht doch besser machen kann. Aber erstmal das Grundmodell und dann weiter schauen. So würde ich es zumindest machen.


  • 2

Marktgedanken - ...denn der Markt vergisst nie!

Meine Trophäen (dedicated to Vola *g*): conglom-o.gif b2m.gif lukas.gif licens.gifmarcus.gif germano.gif


Thanked by 9 Members:
chimbonda , RAiNWORM , FinGeR , Der Wolf , ronner , Forex1+ , ajkonly , Vola , lutzs

#3 Forex1+

Forex1+

    Floor Broker

  • Addict
  • PipPipPipPipPipPip
  • 288 posts
  • 1447 thanks

Posted 22 April 2014 - 01:10 PM

Dank dir das bestätigt mein Gedankenkonstrukt dazu. Ich bin ständig daran die Dinge zu vereinfachen aber das ist die größte Baustelle es ist wie ein ständiger Kampf gegen das natürliche Streben nach Entropie also Unordnung. Und wie man es aus der Biologie kennt... das einzige Mittel gegen Entropie ist Energie also Arbeit ;-)

 

Besten Gruß


Edited by Forex1+, 22 April 2014 - 01:10 PM.

  • 0
It's a losing game, without passion !

Thanked by 8 Members:
ajkonly , RAiNWORM , ronner , Kleinerbroker , FinGeR , Der Wolf , Vola , conglom-o

#4 RAiNWORM

RAiNWORM

    Floor Broker

  • Developer
  • 909 posts
  • 6489 thanks
  • Wohnsitz:NRW

Posted 24 April 2014 - 06:18 PM

Für mich sind Teilpositionen jeweils für sich gehaltene Trades. Ich habe Systeme, da greife ich auf Teilpositionen zurück und wiederum bei anderen nicht.  Teilpositionen gehören immer zur Strategie.

 

Also z.B.: Einstieg bei einem Break Out über einen Widerstand mit 3 Positionen. Ausstieg 1 direkt kurz nach dem Durchbruch, Ausstieg 2 am Ende der Bewegung, Ausstieg 3 läuft mit dem sich ggf. etablierenden Trend.

 

Meistens startet viele mit KISS-Systemen. Wenn diese nicht optimal rund laufen, dann wird so lange geschraubt, bis die Ergebnisse (im Backtest) passen. Sowas kann unter Realbedingungen nicht funktionieren. Mit Sinn und Verstand sind Filter oder ergänzende Parameter/Indikatoren natürlich sinnvoll.


  • 1
Wer in die Fußstapfen eines anderen Tritt, wird niemals überholen...

Thanked by 6 Members:
Vola , ajkonly , Der Wolf , chimbonda , Kleinerbroker , Forex1+

Wichtiger Hinweis für Besucher der Community!

Das Erstellungsdatum des von Dir aufgerufenen Themas liegt bereits einige Zeit zurück. Wir möchten darauf hinweisen, den Inhalt der Diskussion auf seine Aktualität hin zu prüfen. Weitere Informationen findest Du auf dieser Seite.


0 user(s) are reading this topic

0 members, 0 guests, 0 anonymous users