Jump to content


Photo
- - - - -

Warum musste die Schweizer Notenbank den festen Wechselkurs zum Euro aufgeben?


Wichtiger Hinweis für Besucher der Community!

Das Erstellungsdatum des von Dir aufgerufenen Themas liegt bereits einige Zeit zurück. Wir möchten darauf hinweisen, den Inhalt der Diskussion auf seine Aktualität hin zu prüfen. Weitere Informationen findest Du auf dieser Seite.

  • Please log in to reply
4 replies to this topic

#1 wingman

wingman

    Floor Broker

  • *_skilled
  • 284 posts
  • 1829 thanks

Posted 16 June 2015 - 10:49 PM

Hallo Zusammen,

 

ich bin ja bekanntermassen nicht gerade der Experte für den Forexmarkt. Daher mal die Frage an euch alte Hasen: warum musste die Schweizer Notenbank dieses Jahr den festen Wechselkurs zum Euro eigentlich aufgeben und konnte nicht immer so weiter machen?

 

In meinem Verständnis hat die Schweizer Notenbank doch die ganze Zeit schlicht Franken gedruckt um damit Euro und Euroanleihen zu kaufen um den Frankenkurs zu drücken - sprich ein Überangebot an Franken zu schaffen. Klar hat sie damit ihre Bilanzsumme extrem vergrössert und wenn es im Euroland zu Turbulenzen gekommen wäre, wäre diese Bilanz starken Schwankungen unterworfen gewesen. Aber wo wäre das Riskiko für die Schweiz gewesen. Letztendlich haben sie doch für gedrucktes Papier enorme Werte eingekauft?

 

Was ist an dieser Sicht falsch?

 

 

Danke euch.


  • 0

Thanked by 6 Members:
TheDoctor , Vola , Kleinerbroker , ajkonly , Rumpel , oldschuren

#2 Zahnstocher

Zahnstocher

    Floor Trader

  • Addict
  • PipPipPipPip
  • 105 posts
  • 395 thanks

Posted 20 June 2015 - 12:09 AM

da noch immer keine Antwort gegeben wurde probier ich es mal...

 

sie hat Franken VERkauft und damit Euros GEkauft. Um den Euro zu stabilisieren. Das "Risiko" war gewaltig, die SNB (finde die Meldung nicht mehr) hat dabei auch ordentlich Federn gelassen in form von xxMrd. Franken da der Kurs trotz stütze weiter gefallen ist. 

 

Wenn du dir 2 Charts machst  EUR/USD und EUR/CHF sieht man sehr deutlich das das cap im Wechselkurs.

 

Durch das wegfallen des Caps hat die SNB bildlich gesprochen einen Margin Call verhindert, kurzum die SNB hat sich übernommen!


Edited by Zahnstocher, 20 June 2015 - 12:10 AM.

  • 0

Albert A. Bartlett: "The greatest shortcoming of the human race is our inability to understand the exponential function."


Thanked by 6 Members:
TheDoctor , Vola , Kleinerbroker , Rumpel , wingman , oldschuren

#3 oldschuren

oldschuren

    Floor Broker

  • *_skilled
  • 1,452 posts
  • 7914 thanks
  • Wohnsitz:Brandenburg

Posted 20 June 2015 - 01:14 PM

http://alles-schallu...iarden.html?m=1
  • 0
ich raube, also bin ich....

Thanked by 4 Members:
TheDoctor , Vola , Kleinerbroker , Rumpel

#4 wingman

wingman

    Floor Broker

  • *_skilled
  • 284 posts
  • 1829 thanks

Posted 20 June 2015 - 07:22 PM

erstmal danke, dass sich doch noch jemand geantwortet hat ;)

 

Die Erklärung klingt natürlich schlüssig bis auf den Punkt, dass die Schweiz ja "selbst gedrucktes Geld", das es vorher nicht gab (Geld aus dem nichts) gegen Dollar und Dollar getauscht hat. (Dollar und Euro, die ja auch fleissig gedruckt wurden, aber das ist ja ein anderes Thema...)

 

Natürlich hat sie buchhalterisch einen Verlust wenn nun die anderen Devisen sinken (was ja auch nur bis zu einem begrenzten Punkt passieren kann). D,h. unter Strich ist es doch immer noch ein gewaltiger Gewinn für das Schweizer Volk.

 

Oder darf die SNB anders als die EZB und FED nicht unbegrenzt Geld drucken?

 

Der Artikel:

Alles Schall und Rauch: SNB fährt Kursverlust von 41 Milliarden Franken ein

beleuchtet leider auch nur den buchhalterischen Verlust.


  • 0

Thanked by 4 Members:
TheDoctor , Vola , Kleinerbroker , oldschuren

#5 Kleinerbroker

Kleinerbroker

    Floor Broker

  • *_skilled
  • 1,474 posts
  • 9684 thanks
  • Wohnsitz:BW

Posted 21 June 2015 - 07:43 AM

Hi

 

 

Oder darf die SNB anders als die EZB und FED nicht unbegrenzt Geld drucken?

 

... "darf" vielleicht schon , aber ist das für die CH hilfreich ?

 

Fühlen wir uns wohl, wenn die EZB und die FED im Banknoten drucken wetteifern ? ....immerhin verfällt doch der Wert unseres Geldes .....

 

Ich kenne die CH kaum, aber vielleicht sind ja viel viel vernünftiger als wir und haben befunden, dass die 41 MRD genug des Verlustes sind ?

Oder gibt es dort Kontrollen die uns auch gut tun würden und die die SNB gestoppt haben ?

 

KB


  • 0
Do not trade alone

Thanked by 3 Members:
TheDoctor , Vola , oldschuren

Wichtiger Hinweis für Besucher der Community!

Das Erstellungsdatum des von Dir aufgerufenen Themas liegt bereits einige Zeit zurück. Wir möchten darauf hinweisen, den Inhalt der Diskussion auf seine Aktualität hin zu prüfen. Weitere Informationen findest Du auf dieser Seite.


0 user(s) are reading this topic

0 members, 0 guests, 0 anonymous users