Jump to content


Photo
* * * * * 1 votes

Interventionsmaßnahmen der EU für CFDs


Wichtiger Hinweis für Besucher der Community!

Das Erstellungsdatum des von Dir aufgerufenen Themas liegt bereits einige Zeit zurück. Wir möchten darauf hinweisen, den Inhalt der Diskussion auf seine Aktualität hin zu prüfen. Weitere Informationen findest Du auf dieser Seite.

  • Please log in to reply
47 replies to this topic

#41 conglom-o

conglom-o

    Heatball User

  • *_skilled
  • 2,175 posts
  • 13673 thanks
  • Wohnsitz:O-Town

Posted 12 December 2018 - 01:17 PM

@Vola

Stimmt, obwohl Emirates auch etwas nachgelassen hat. Nutze die immer für meine Flüge nach Dubai cool.gif.


  • 0

Marktgedanken - ...denn der Markt vergisst nie!

Meine Trophäen (dedicated to Vola *g*): conglom-o.gif b2m.gif lukas.gif licens.gifmarcus.gif germano.gif


Thanked by 3 Members:
whipsaw , ajkonly , Vola

#42 Mako

Mako

    Floor Broker

  • *_skilled
  • 358 posts
  • 1815 thanks
  • Wohnsitz:FFM

Posted 07 December 2019 - 11:12 PM

Hi,

 

ich hab' da mal 'ne Frage.....bei der ich davon ausgehe, daß mir whipsaw diese schneller beantworten kann, als ich mir im Internet den Wolf suche und die Antwort doch nicht finde. pelo1.gif

 

Die CFD-Buden sind ja mittlerweile verpflichtet anzugeben, wie viel Prozent ihrer Kunden mit CFDs Geld verlieren (liegt durchweg zwischen 70 und 80 Prozent). Meine Frage: wie wird diese Zahl berechnet? Geht das auf Jahresbasis oder zählt die gesamte Zeit der Kundenbeziehung?

 

Beispiel:

Im Jahr 1 verliert der Kunde: 2.000 Euro

Im Jahr 2 verliert der Kunde: 5.000 Euro

Im Jahr 3 gewinnt der Kunde: 3.000 Euro

 

Summa summarum ist der Kunde noch mit 4.000 Euro im Minus. Im letzten Handelsjahr allerdings mit 3.000 Euro im Plus.

Wird er jetzt vom CFD.Anbieter als Winner oder als Loser gezählt?


  • 2
Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche

Thanked by 3 Members:
Vola , whipsaw , oldschuren

#43 whipsaw

whipsaw

    Founder

  • Management
  • 13,446 posts
  • 40586 thanks
  • Wohnsitz:Germany

Posted 11 December 2019 - 10:19 AM

Hi Mako,

 

ich schau mal, ob ich eine dt. Version bekomme.

Die wesentlichen Eckdaten findest Du im Anhang.

Vielleicht hilf das ja schon mal weiter.

 

Viele Grüße

whipsaw

 

ESMA 35-43-1135--> Annex II --> Risk warnings

 

Attached File esma35-43-1135_notice_of_pi_decisions_on_cfds_and_binary_options.pdf   241.42K  1 downloads

 

Attached File esma35-36-1262_technical_qas_product_intervention.pdf   147.84K  0 downloads


  • 1

12.5 / E 12° 30' 0'' | 48.6833 / N 48° 41' 0'' CAVEAT EMPTOR

Nanex©2012 - Market Events and Phenomena [ Link ]

 

 

 metatrader-wiki.com

247-365.info
... 24/7 up2the minute news 365 days a year

Community Feeds powered by 



DDOS vs. LLOD

 

 


Thanked by 4 Members:
Vola , Mako , Bull68 , oldschuren

#44 Mako

Mako

    Floor Broker

  • *_skilled
  • 358 posts
  • 1815 thanks
  • Wohnsitz:FFM

Posted 11 December 2019 - 08:34 PM

Perfekt whipsaw, that's what I needed. bravo.gif

Ich wußte doch, daß ich nicht enttäuscht werden würde. good.gif

 

Also es ist so, daß nur die Performance der letzten 12 Monate zählt (irgendwie war mir nämlich der Jahreszeitraum dunkel in Erinnerung, aber ich kannte die Details nicht). Dabei muß der CFD-Provider die Daten stets aktuell halten. Wer also z.B. von Anfang Juni 2018 bis Ende Mai 2019 im Plus liegt, wird als Gewinner gezählt, auch wenn er aus früheren Zeiten noch Verluste hat, die bislang nicht voll ausgeglichen wurden. Also summa summarum eine doch recht brokerfreundliche Regelung. Würde man die Gesamtperformance des Kundenkontos seit Kontoeröffnung betrachten, fielen die Daten mit Sicherheit schlechter aus. Nähme man auch noch alle bereits geschlossenen Konten hinzu, wären sie noch schlechter.


  • 1
Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche

Thanked by 3 Members:
whipsaw , Vola , Bull68

#45 Mythos

Mythos

    TEFEx CEO

  • Moderatoren
  • 3,478 posts
  • 16698 thanks

Posted 12 December 2019 - 07:56 PM

Also es ist so, daß nur die Performance der letzten 12 Monate zählt (irgendwie war mir nämlich der Jahreszeitraum dunkel in Erinnerung, aber ich kannte die Details nicht). Dabei muß der CFD-Provider die Daten stets aktuell halten. Wer also z.B. von Anfang Juni 2018 bis Ende Mai 2019 im Plus liegt, wird als Gewinner gezählt, auch wenn er aus früheren Zeiten noch Verluste hat, die bislang nicht voll ausgeglichen wurden. Also summa summarum eine doch recht brokerfreundliche Regelung. Würde man die Gesamtperformance des Kundenkontos seit Kontoeröffnung betrachten, fielen die Daten mit Sicherheit schlechter aus. Nähme man auch noch alle bereits geschlossenen Konten hinzu, wären sie noch schlechter.

Das ist vermutlich der Grund warum die Zahlen zwischen 70 und 80 liegt und nicht bei den oft zititerten 90%+. weil ein verbranntes konto immer nur in dem einen Jahr zählt.


  • 0

Everybody is a genius. But if you judge a fish by its ability to climb a tree, it will live its whole life believing that it is stupid.

Einstein


Es ist nicht deine Schuld, das die Welt ist wie sie ist. Es wär nur deine Schuld wenn sie so bleibt.


Thanked by 3 Members:
whipsaw , Mako , Vola

#46 Mako

Mako

    Floor Broker

  • *_skilled
  • 358 posts
  • 1815 thanks
  • Wohnsitz:FFM

Posted 29 December 2019 - 07:53 AM

Man müsste nur mal rein theoretisch überlegen, wenn es andersrum wäre, also wenn in der Veröffentlichung stünde:

 

"Nur 10% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter."

 

Dann würde es auf der ganzen Welt nicht eine einzige CFD-Butze mehr geben. Gewinne des Kunden sind im Geschäftsmodell nicht vorgesehen.


  • 0
Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche

Thanked by 2 Members:
whipsaw , Vola

#47 whipsaw

whipsaw

    Founder

  • Management
  • 13,446 posts
  • 40586 thanks
  • Wohnsitz:Germany

Posted 31 December 2019 - 01:47 PM

 Gewinne des Kunden sind im Geschäftsmodell nicht vorgesehen.

 

.... sie schmälern das Ergebnis ... pope.gif

 

Grundsätzlich würde ich nicht alle Anbieter in einen Topf werfen. 
In den letzten 10 Jahren ist Einiges passiert. Vieles davon ist dem Nutzer der Dienstleistung entgegen gekommen, auch wenn der Sexyness-Faktor gelitten hat.

Ein etwas bedauerliche Entwicklung ist, dass es kaum noch (richtige) Innovationen  in der Branche gibt. 
Möglicherweise sind das die Kollateralschäden, dass im Geschäft weniger verdient und somit weniger reinvestiert wird.

Man mag von CFDs/FX halten was man will, aber technologische Standards wurden hier gesetzt.


  • 0

12.5 / E 12° 30' 0'' | 48.6833 / N 48° 41' 0'' CAVEAT EMPTOR

Nanex©2012 - Market Events and Phenomena [ Link ]

 

 

 metatrader-wiki.com

247-365.info
... 24/7 up2the minute news 365 days a year

Community Feeds powered by 



DDOS vs. LLOD

 

 


Thanked by 2 Members:
Vola , Mako

#48 Mako

Mako

    Floor Broker

  • *_skilled
  • 358 posts
  • 1815 thanks
  • Wohnsitz:FFM

Posted 01 January 2020 - 12:27 PM

.... sie schmälern das Ergebnis ... pope.gif

 

Ja, und zwar so sehr, daß ein rentabler Geschäftsbetrieb nicht mehr darstellbar ist. Um diese Einnahmeverluste zu kompensieren, müssten sie dann die Spreads ausweiten und/oder die Overnight-Zinsen und Provisionen weiter anheben. Doch damit wird wird es für den Kunden uninteressant, weil er an den Börsen deutlich günstiger handeln könnte.

 

Im Grunde genommen sind die CFD-Butzen eher mit Lotteriebetreibern zu vergleichen. Auch deren Geschäftsmodell funktioniert nur dann, wenn die Einnahmen aus den Wetten bzw. Losverkäufen die ausgezahlten Gewinne nicht übersteigen. Nur daß es dort jedermann weiß und hofft, zu den wenigen Glücklichen zu gehören, die das große Los ziehen. Bei der Börsenzockerei hingegen bilden sich ja die Mehrheit der Leute ein bzw. es wird ihnen auch permanent eingeredet, sie könnten "systematisch" Geld gewinnen. Insofern bin ich auch sehr erfreut über die Pflicht der CFD-Broker, die Gewinnerquote zu veröffentlichen. DAS ist eine echte Innovation, und hier hat die Aufsicht ausnahmsweise auch mal was Richtiges gemacht. Man lässt die Leute ihr Spielchen spielen, sagt ihnen aber im Vorhinein ganz klar, worauf sie sich einlassen.


  • 0
Die größten Kritiker der Elche waren früher selber welche

Thanked by 2 Members:
Vola , whipsaw

Wichtiger Hinweis für Besucher der Community!

Das Erstellungsdatum des von Dir aufgerufenen Themas liegt bereits einige Zeit zurück. Wir möchten darauf hinweisen, den Inhalt der Diskussion auf seine Aktualität hin zu prüfen. Weitere Informationen findest Du auf dieser Seite.


0 user(s) are reading this topic

0 members, 0 guests, 0 anonymous users