Jump to content


Wofür steht die Bezeichnung tom next?

Im Forex Exchange Currency Trading (Forex/ FX) oder auch internationalen Devisenhandel werden Kassageschäfte (Spot) mit einer Wertstellung (Valuta) von zwei Werktagen nach Abschluss getätigt. An einem Montag geöffnete Positionen haben demnach den folgenden Mittwoch als Tag der Wertstellung. An diesem Tag würden theoretisch die Transaktionen gesettled, also die erzielten Währungsgewinne ausgezahlt.

Die vom Investor eingegangenen Positionen können über Nacht offen gelassen und damit auf den folgenden Tag verlagert werden. In der Finanzterminologie spricht man in diesem Fall von einem Swap. Abwicklungstechnisch wird diese Transaktion so behandelt, dass die ursprüngliche Kassaposition mit Wertstellung vom nächsten Tag glattgestellt – TOMorrow – und gleichzeitig eine entsprechende neue Kassaposition mit Valuta vom folgenden Tag – NEXT day – aufgebaut wird. Mit dieser TOM/NEXT-Order können Währungsgeschäfte beliebig lange offen gehalten werden, ohne dass diese zu einem Devisentermingeschäft werden.