Jump to content
Tom Next - Daytrading Community

ICH SUCHE:Eierlegende Trader-Vollmilch-Sau , Farbe egal


Kleinerbroker

Recommended Posts

Hallo

 

@whipsaw, ich befürchte, dass ich hier verkehrt poste aber ich habe auch keine bessere Location gefunden (aber auch nur 5 Minuten gesucht ;) ) . Sorry . :-(

 

 

 

@Alle : ICH SUCHE (die Eierlegende Trader-Vollmilch-Sau , Farbe egal :kb-smile: (ich liebe dieses Smiley) )

 

nein, ernst nun , ich suche eine Software/ein Paket , die folgendes ermöglicht :

 

 

 

- den automatischen Handel selber entwickelter Handelssysteme im FX, Index und Commoditiy .

 

UND

 

- Entwicklung eigener TS (und zwar mit einer Programmiersprache, die im Schwierigkeitsgrad dem von PRT ähnelt und somit deutlich einfacher ist als der Amibroker oder MT4).

 

UND

 

- zu diesem Paket gehören dann noch Kurshistorien und RT-Versorgung .

 

 

 

Das Paket gibt es so wohl nicht ?

 

Und PRT läßt sich ja nicht mit Qtrade/Activetrades oder CMC verbinden .

Ninjatrader ist toll aber gleichermassen anspruchsvoll wie der Amibroker oder MT4 ?

Amibroker und IB sollen Top sein ... Klasse, Amibroker fordert viel, sehr viel , Zeit und IB viel Cash . Beides habe ich nicht .

 

 

Gibt es denn eine Empfehlung , wie ich dies einfach und verläßlich kombinieren kann ?

 

Für eine weiterführende Empfehlung wäre ich wirklich sehr dankbar . Ich habe einen langen und relativ teuren Weg hinter mir, in dem

ich eine Reihe unterschiedlicher Abo´s , Broker und SW-Pakete ausprobiert habe . Mir schweben eine Reihe von TS-Asätzen vor die ich gerne bald

erproben , backtesten und optimieren , würde indem ich diese in einer Sprache programmiere, die schnell zu erlernen ist, auch weil sie gut

dokumentiert ist . Wie eben z Bsp PRT .

 

Vielen Dank also schon einmal im voraus .

 

KB

Link to comment
Share on other sites

MultiCharts (Easylanguage bzw. Powerlanguage, ist das einfachste, was man bekommen kann, trotzdem sehr mächtig) in Verbindung mit Interactive Brokers. Da ist alles bei, aber ist alles auch nicht sehr billig bzw. umsonst.

 

IB: http://www.tom-next.com/community/forum/169-interactive-brokers/

MC: http://www.tom-next.com/community/forum/188-multicharts/

Link to comment
Share on other sites

MultiCharts (Easylanguage bzw. Powerlanguage, ist das einfachste, was man bekommen kann, trotzdem sehr mächtig) in Verbindung mit Interactive Brokers. Da ist alles bei, aber ist alles auch nicht sehr billig bzw. umsonst.

 

IB: http://www.tom-next.com/community/forum/169-interactive-brokers/

MC: http://www.tom-next.com/community/forum/188-multicharts/

 

Danke erstmal :

 

Stark vereinfacht : Ich kaufe mir Multicharts (1400 USD) und eröffne ein Konto bei IB (und hinterlege 10000 EUR ? ) , habe dann aber alles was ich will ?

 

KB

Link to comment
Share on other sites

Danke erstmal :

 

Stark vereinfacht : Ich kaufe mir Multicharts (1400 USD) und eröffne ein Konto bei IB (und hinterlege 10000 EUR ? ) , habe dann aber alles was ich will ?

 

KB

 

Ja, nur dass Datenfeeds (außer FX) auch etwas kosten pro Monat (je nach Feed, 5-20 $ / Monat, musst bei bei IB auf der Homepage gucken) und IB recht hohe Mindestkommissionen bei FX hat.

MC kann man als Demo probieren und bei IB gibts glaub ich auch ein Demokonto mit verzögerten Kursen. Wenn noch Fragen offen sind frag ruhig in den speziellen Unterforen nach :correct:

Link to comment
Share on other sites

Ja, nur dass Datenfeeds (außer FX) auch etwas kosten pro Monat (je nach Feed, 5-20 $ / Monat, musst bei bei IB auf der Homepage gucken) und IB recht hohe Mindestkommissionen bei FX hat.

MC kann man als Demo probieren und bei IB gibts glaub ich auch ein Demokonto mit verzögerten Kursen. Wenn noch Fragen offen sind frag ruhig in den speziellen Unterforen nach :correct:

 

Welche Kompromisse müßte ich machen, um die zweit beste Lösung zu nehmen, und welche wäre das aus Deiner/Eurer Sicht ?

 

Haupthinderniss an der o.g. Lösung ist die (für den Kleinenbroker zu hohe) Mindesteinlage , ein 2. Problem kann eine zu große Marktgewalt werden (wie z Bsp bei IGMarkets) .

 

Ich bin eher ein EOD-Trader als ein Scalper : ist also die Kommission etwas höher als der Spread , 2,5o EUR/Trade im FX , so achte ich darauf aber es ist kein KO .

 

Ist ggfs FXCM ein empfehlenswerte Alternative zu IB ?

 

KB

Link to comment
Share on other sites

Ganz anderer Ansatz kam mir heute morgen in den Sinn :

 

Ich habe den Amibroker und der ist toll , solange ich Historieen habe und ausschließlich Backtesten und Optimieren möchte . Und Historieen habe ich von Dukascopy und fx.ggb

 

........ jetzt kommt´s :

 

Und ich habe einen "alten" Account bei WHS , mit garantierten Börsenpreisen ....... und wie ich eben feststelle auch mit dort s.g. "Strategy´s" => und das sind

Handelssysteme die ich automatisch laufen lassen kann . :gossip:

 

Also kann ich doch mit dem AB entwickeln , bei WHS dann erst fwd-testen um die Unterschiede in der Kursstellung zu erkennen und dann scharf schalten .

 

Nachteil : Große Marktgewalt im Verhältnis zur Größe meines Budget .

 

Gibt es dazu Meinungen /Erfahrungen ?

 

KB

Link to comment
Share on other sites

- Thema Marktgewalt könnte bzw würde ich dadurch eingrenzen, dass ich weniger Trades gleichzeitig im Markt hätte . Oft aber wäre ich dann mit der Minimal-Größe unterwegs , "noch OK" eben anstatt "schön gemütlich entspannt OK" wie es

mir heute bei RBS oder QTrade möglich ist und ich es auch sehr schätze . Aber alles Varianten eben "OK" .

 

- Märkte :

Suchst du jetzt nur etwas für Forex?
eigentlich den DAX, SnP und Haupt-FX , Gold, Silber und Öl .

 

Hingegen "FX alleine" , dann aber "gemütlich entspanntes RM/MM" , ist sicher die Präferenz vor "mehrere Märkte" insbesondere wenn es meinen zügigen Einstieg in das automatische Handeln helfen würde.

 

Hast Du denn ´nen Tip, Henrik ?

 

KB

Link to comment
Share on other sites

mit garantierten Börsenpreisen

 

 

Ganz sicher, dass die identische Kurse anzeigen? Wenn überhaupt, gilt das vermutlich nur für BigCaps und auch nur für Level I.

Sollte mich wundern, wenn die sämtliche illiquiden Nebenwerte die sie im Angabot haben in jeder Size ausführen.

Link to comment
Share on other sites

Also in dem Fall würde ich dir zu einem Metatraderkonto bei ActivTrades raten.

Dort hast du CFDs zu den genannten Sachen und kannst mit sehr kleinen Positionsgrößen in den Markt gehen. Wenn ein Teil der Strategie darin besteht, überall investiert zu sein...

 

Nachteil: du musst dann mit Metatrader coden. Allerdings gibts es hier umfangreiche Hilfe dafür...

Link to comment
Share on other sites

Hallo Whipsaw :nictation:

 

Ganz sicher, dass die identische Kurse anzeigen?

 

Ganz sicher, dass man dies dort in Aussicht stellt und niemals habe ich schlechte Erfahrungen gesammelt . Übrigens garantiert man dort auch noch maximale Börsenspreads , nicht so wie andere Broker, die da gerne mal "dynamisch" werden :

 

Die Preise, zu denen WH SelfInvest seine CFDs handelt, sind 100% identisch mit den Börsenkursen der Aktien, die

Ihnen zu Grunde liegen. Das ist einmalig! Sie können bei uns ganz normal zu den Reuters Kursen direkt von der

Börse handeln. Andere Broker erweitern den Spread zwischen Angebot und Nachfrage. Das ist eine zusätzliche (versteckte)

Gebühr für den Anleger.

 

Nachzulesen bei http://www.whselfinvest.com/de/cfd_information_trading_broker_aktien_kurse_echtzeit.php#about

 

EDIT : und Nachtrag => Oben geschriebenes bezieht sich auf Aktien-CFD .

 

Bei FX schreibt WHS wie folgt :

 

Die Spreads sind variabel. Der Spread beim EUR/USD z. B. variiert zwischen 1 und 3 pips. Der zu einem bestimmten

Zeitpunkt existierende Spread hängt von der Volatilität und der Tageszeit ab.

 

Die Mehrheit der Forex-Broker bietet keine Maximum Spreads. Dies kann zum Nachteil des Kunden ausgenutzt werden. Bei WH SelfInvest

spielen wir mit offenen Karten und bieten Maximum Spreads. Somit ist der höchtsmögliche Spread zu jedem Zeitpunkt bekannt. Der Kunde

kann somit keine böse Überraschung erleben. * Die in Klammern gesetzten Spreads können unter speziellen Umständen vorkommen:

Eröffnung Sonntag Abend, Handelsschluss Freitag, wichtige unerwartete Finanzmeldungen, Feiertage in den Länder des betroffenen

Währungspaars, usw.

 

Die Maximum Spreads sind ein sehr großer Vorteil das Angebots von WH SelfInvest.

 

http://www.whselfinvest.com/de/fx_information.php#trading

 

Sorry, dass ich da vorher unpräzise war .

 

Ende EDIT

 

 

KB

Link to comment
Share on other sites

Henrik

 

vielen Dank !

 

Und ich habe ein Konto bei QTrade.de einem Whitelabel von Active und dort ein wenig Erfahrung mit MT4 gesammelt . Wie Du schon schreibst, für mich ist es ein

Nachteil . Obwohl ich viel Prg-Erfahrungen aus frühern Zeiten habe.... mit MT4 tue ich mich sehr (!) schwer . Weißt Du, es ist weniger die Syntax selber als vielmehr , die für mich sehr

aufwendige Vorbereitung die nullkommanull mit dem eigentlichen HS zu tun hat . Genau dasselbe Prob habe ich ja auch beim Amibroker , wenn ich diesen zur Ordersteuerung/handeln nutzen will .

 

Easylanguage oder CTL Varianten eingebettet in WHS (siehe Videos unter Bildseite http://www.whselfinvest.com/de/cfd_platform_13.php#film ) erlauben es, sich weitestgehend auf das HS

zu konzentrieren, noch dazu in einer relativ (FÜR MICH !!) leicht verständlichen Prg-Sprache .

 

Daher wäre Multicharts auf den ersten Blick super, sobald ich wüßte, dass ich einen Broker mit für mich realisierbaren MM verbinden könnte . Aber ich habe API und Orderrouting noch

nie eingesetzt . IB und Tradestation sind schon im Entry (Mindesteinlage) zu teuer . Kommissionen wären OK, Abbokosten muss ich erst einmal ertraden .

 

Gibt es ein "Multicharts (MC) mit Activetrades" das SICHER funktioniert ? DAS wäre wohl meine Lösung, wie es scheint .

MT4 müßte RT den MC versorgen, MC rechnet und schickt dann RT-Handelsorder an MT4 . Historieen kann ich von anderer Stelle kostenlos laden .

 

KB

Link to comment
Share on other sites

Leider kann man MC nicht sicher mit AT verbinden. Das wäre auch mein Traum.

Du kannst du Liste unterstützter Broker bei MC mal durchgehen ob da etwas für dich dabei ist, ich fürchte aber nein: MC Broker

 

Nur für FX kann ich dir MC mit MBT empfehlen. Dort gibt es auch Euro-Konten und man kann mit einer winzigen Einlage anfangen und mit winzigen Positionsgrößen.

Link to comment
Share on other sites

Na, jetzt wird es für mich aber richtig spannend . :nictation:

 

Denn MC wäre klar meine Präferenz vor CTL von WHS . Easylanguage ist wesentlich angenehmer als CTL .

 

Und wenn ich nun noch A.) Marktgewalten wie bei AT traden könnte und dann B.) auch noch alle meine Märkte wie dies bei FXCm der Fall zu sein scheint ?

 

Habe ich das so richtig verstanden ? Bei FXCM geht Option A UND Option B.) ??? In der Website lese ich das so .

 

KB

Link to comment
Share on other sites

Bin mir nicht sicher was FXCM wirklich im Mini Bereich anbietet, FX wohl auf jeden Fall,

bei den anderen Märkten bin ich überfragt.

 

Mein erstes Konto (Standard nicht Micro) hatte ich bei FXCM und kann soweit nicht schlechtes

über das Brokerage sagen.

Ausser das ich das Konto selbst zerlegt habe...:keyboard: aber damit hatte der Broker nichts zu tun.

Das hätte ich bei anderen auch geschafft, ich bin da sehr hartnäckig....

Link to comment
Share on other sites

Also, ich danke Euch allen erstmal sehr für all die Hilfe . Nun werde ich mal gucken, ob ich denn mit Mutlicharts die Probleme gelöst bekomme, die

ich beim AB so habe . Denn das Handbuch von MC und die Inhalte vom AB ähneln sich sehr, wenn es um die Orderausführung und die Anbindungen geht .

 

Muss mal sehen .

 

Schönen Abend noch :nictation:

 

KB

Link to comment
Share on other sites

bitte nicht böse sein @Kleinerbroker, aber ich habe den Link gelöscht, da wir nicht unbedingt gerne User auf dieses Portal verweisen möchten und es sicher auch seriösere Brokervergleiche gibt.

 

 

Aber überhaupt nicht böse !!! Eher sehr dankbar für die Warnung . Das ist nämlich das erstemal, dass ich zu diesem Portal eine Warnung erhalte . Ich geh mal auf die Suche, was da los ist oder war (google) und sonst

frage ich Dich via PN .

 

Also : Nochmals Dank !

 

KB

Link to comment
Share on other sites

So, muss & möchte WHS loben

 

- ich habe alle Antworten heute morgen bekommen , komplett und so , dass sogar ich alles verstanden habe

- es gibt Microlot , d.h. 0,07 EUR/PIP Marktgewalt ist die kleinste Größe , wie bei QTrade auch

- mein erster kleiner Autotrade läuft ebenfalls im Dauerbetrieb

- es lassen sich mehrere HS gleichzeitig betreiben, je HS ein Chart, Charts lassen sich minimieren

- Automatische 24/7-HS : der Rechner muss an bleiben,die Station laufen . Aber WHS vermutet, dass

virtuelle Server funzen . Man will das während der WOT klären. ACHTUNG : Man muss sich also Gedanken machen, wie man sich

vor Schaden schützt, wenn man im Markt ist und dann der Rechner abstürzt => SL und TP eben , aber OCO geht scheinbar nicht .

- Im Vgl zu anderen Brokern ist Index-Handel etwas teurer, 3 EUR/Handel , DAX 1 PIP Spread , also 7 EUR Kosten für 1 CFD , 10 EUR /4 CFD

 

Für mich löst WHS aber erst einmal alle meine Handels-Probleme : Ich kann stabil den EURUSD mit kleinem Hebel automatisch traden .

 

Für die Entwicklung , Backtesting und Optimierung nutze ich Amibroker .

 

Ich werde weiter berichten .

 

An dieser Stelle Euch allen nochmals vielen Dank für die freundliche Beratung !

 

KB

 

PS.: Nach Rückfrage bei WHS bestätigt sich, dass zur Entwicklung von HS erst für das FWD-Testing WHS genutzt werden kann , da einfach kaum Historieen angeboten werden .

Link to comment
Share on other sites

Durch den Dauerlauf eines Test-HS auf meinem Server (einem gebrauchten 75 EUR-PC :kb-smile: ) und immer neuen Erkenntnissen in diesem Zusammenhang bin ich auf die

neue Future Station von WHS gestossen (worden ) . Nun muss ich aufpassen, denn ich bin leicht zu begeistern . Aber jedenfalls habe ich es in 2-3 Stunden geschafft,

dass Test-HS zu aktivieren , für dessen Aktivierung ich via MT4 (QTrade) und AFL( Amibroker) Wochen gebraucht habe . Diese Future Station gestattet es, HS zu

entwwickeln ohne programmieren zu können . Weiterhin werden Backtest, Optimierung und FWD-Testing sowie Simulationsbetrieb (also Random-Kursstellung) angeboten .

 

So wie es sich liest, so paßt es zum Titel des Thread hier . Ob es auch leistet, was die Wörter versprechen , dass muss die Erfahrung lehren .

 

Klar ist, dass ich meine HS , die ich bislang auf manuellem MT4 jedoch unterstützt mit PRT durch programierte Alarme und mit Screener versehen

auf der FS zum automatischen Handel bringen werde ..... und zwar mit der Marktgewalt der QTrade-Plattform : 1 Microlot und ebenfalls kommissionsfrei .

 

Hört sich gut an, aber ich mag nicht wieder einmal euphorisch und dann enttäuscht wie ein Teenager sein . Also teste ich und wir warten ab . "KB wird uns auf dem

laufenden halten" .

 

:palomitas:

 

KB

Link to comment
Share on other sites

  • 1 year later...
"KB wird uns auf dem laufenden halten" .

 

" Ich hätte mir viel Geld sparen können ... aber ich habe auch viel gelernt und Erfahrungen gesammelt "

 

Ein Jahr später ..........

 

Für das Hobby (kleines "unwichtiges" Geld)

Für jeden Hobby-Automaten-Trader ist MT4 absolut Top in fast allen Belangen . Das einzige Manko ist die lausige Backtestmöglichkeit und die Vorarbeit, die im EA zu leisten ist um überhaupt den ersten Trade in den Markt zu bekommen .

 

Das Thema "Vorarbeit" betreffend, wird gerade mit dem Community-EA durch Myhtos & Co Gutes geleistet und der Einsteiger kann dort große Hilfe erfahren . Communitiy EA

 

 

Im Laufe der letzten Jahre habe ich sehr viel Geld in alle möglichen Abbos gesteckt, PRT , Tradesignal, WHSFuture usw usf . Bei keiner dieser Plattformen habe ich mich festbeissen können .

 

Jetzt arbeite ich mit MT4 nutze 2 Foren um mich auszutauschen und bin im Markt .... immer noch mit meinem kleinen 75€-Server "Fritz" . Alles andere hätte ich bislang nicht gebraucht .

 

Nun, ein Jahr später rückblickend , scheint (!) es so zu sein, dass ich einen ersten und Erfolg versprechenden EA (MT4) habe, der mir vielleicht Geld verdienen kann . Erst jetzt könnte (!) es Sinn machen,

dass ich eine weitere Software als Entwicklungsplattform anschaffe (habe ich schon getan : MC & AB ) , um HS-Logiken zu erforschen und ggfs zu optimieren . Gute Resultate würde ich dann wieder in MT4 übersetzen und mit einem

ECN-Broker handeln lassen . Hier werde ich AT Interbanken und MBT einsetzen .

 

Wenn es denn ernst wird (wichtiges Geld) :

.... habe ich heute ein Konto bei CT und nutze dann Interactivebroker um direkt an den Börsen, und zwar nur USA , zu traden . Hier trade ich aber mit dem Hebel 1 . Das ist wirtschaftlich , da die Kommissionen dort sehr günstig sind .

Diesen Handel werde ich ebenfalls automatisieren und dazu wahrscheinlich den Amibroker einsetzen, denn er kann mehrere Trades individuell verwalten, so wie MT4 und er läßt mehrere Instanzen gleichzeitig

und gleichzeitig online zu . Downside des AB ist seine Komplexität in vielen Bereichen des Positionsmanagment, die es für mich erst noch zu erforschen gilt .

 

Aber nochmal ausdrücklich : Im idealen Fall würde ich mit dem MT4 starten (auch wenn der Einstieg nicht leicht ist und ich vielleicht sogar das Coden erst noch erlernen müßte ). Später , wenn ich einen ersten profitablen EA gecodet hätte , ERST DANN würde ich eine SW kaufen, die schnelles einfaches Entwickeln ermöglicht .

Ich muss eindeutig feststellen, dass ich mich mehrfach in frustierten Momenten habe dazu hinreissen lassen, den Reizen einer schönen bunten Reklame zu folgen .

 

KB´s persönliche Meinung & Erfahrungen

  • Upvote 1
Link to comment
Share on other sites

" Ich hätte mir viel Geld sparen können ... aber ich habe auch viel gelernt und Erfahrungen gesammelt "

 

 

Für das Hobby (kleines "unwichtiges" Geld)

Für jeden Hobby-Automaten-Trader ist MT4 absolut Top in fast allen Belangen . Das einzige Manko ist die lausige Backtestmöglichkeit und die Vorarbeit, die im EA zu leisten ist um überhaupt den ersten Trade in den Markt zu bekommen .

 

 

Vielen Dank für das Update und die Einschätzung. Ich muss Dir auch recht geben. Dieses Jahr habe ich mich ebenfalls mit den Metatrader Alternativen beschäftigt, bin aber auch zu keinem vernünftigen Ergebnis gekommen. Jedes Programm hat so seine eigenen Defizite, wie Metatrader eben auch. Die Zeit die man oft damit verbringt sich in neue Software einzuarbeiten - investiert man manchmal besser in Metatrader selbst. Alle Tradinglösungen, die ich bisher getestet habe kommen mir, was das Backtesting, angeht unzeitgemäss langsam und uninnovativ vor - und so habe ich angefangen meine eigenes Backtest-Framework in c++ zu programmieren um sehr schnelle Tests machen zu können. Das wächst und gedeiht vor sich hin.

 

Und wie Kleinerbroker auch - werde ich Anfang 2012 mit einem eigenen kleinen EA und frischem Konto "live" und vollautomatisiert handeln - und ich hoffe mein neues Konto überlebt den Maya-Kalender :biggrin:

Link to comment
Share on other sites

@Wingman : Danke für Dein Feedback => mal voller Respekt bzw ziemlich beeindruckt nachfragend : Wie kann man denn eine eigene Backtest-Maschine coden wenn man nicht gerade eine "Softwarefabrik" besitzt oder in einer solchen arbeitet ? Das muss doch diesselbe Fkt wie ein Compiler sein ? Ist nicht jeder durchschnittliche EA eine Kleinigkeit im Vergleich zu einem Backtester ? Stelle ich mir das soviel zuviel kompliziert vor ?

 

 

@all : mich begeistert der Metatrader deshalb so sehr, weil er unglaublich viele Funktionalitäten bietet . Zwar muss man gerade deswegen auch viel coden, alleine das Ordermanagment kann einen ganz schön beschäftigen . Aber im Umkehr kann man eben auch die tollsten Dinge mit seinen einzelnen Orders individuell realisieren (nur ein Beispiel) .

Aber es kostet eben auch nichts , "NullkommaNull" . Historieen ebenfalls kolo im Web . Und solange ich eben ein Hobbytrader bin oder aber ein "Firmengründer" darf ich nichts investieren ohne sicheren Payback . Und da schneidet KB garnicht gut ab, wie oben schon erwähnt .

 

Ich erwähnte schon : Sobald ich mich vom Hobby weg hin zum Profi bewege, muss ich vermutlich mehr investieren . Aber Profite kann ich auch so schon erwirtschaften , so glaube ich (beweisen will ich es erst) .

 

 

KB

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
×
×
  • Create New...