Jump to content
Tom Next - Daytrading Community

So startest Du Deinen Weg zum hauptberuflichen Trader in 2024


whipsaw

Recommended Posts

Endlich mal was mit Tiefgang :radial:, zur Abwechslung 

Achtung: Wer den Link klickt, wird demnächst keine Deven Schuller Edu-Videos mehr zum weiterführenden Wissensaufbau vorgeschlagen bekommen. Tja, einen Tod müssen wir wohl alle sterben....

https://www.youtube.com/@TobiasKnebeltrading

 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

image.png

Immerhin hat er überlebt, jetzt Master of the puppets. :doubleup:

In 5 Jahren? Das ist ja realistisch. :scare3:

Da muß 5 Tage oder 5 Wochen hin.

Also wenn der so weitermacht wird der in der Coachingschlangengrube versinken. :grin::unsure:

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 16 Stunden schrieb Bull68:

Da muß 5 Tage oder 5 Wochen hin.

Wenn Du ausreichend Liquidität zum verbrennen hast und das lange genug durchhälst, kannst Du morgen starten und bis zum :grandpa: hohen Alter Spaß daran haben.

'Hauptberuflich' - was kann man sich darunter eigentlich vorstellen?
Wenn es gewerblich wäre, müsste eine Gewinnerzielungsabsicht dahinter stehen. Annahme ist, positive Erträge aus Handelsumsätzen.
Betriebskosten, Nebenkosten, Versicherungen, Krankenversicherung etc. pp. Von Firmenwagen oder Vgl. spreche ich da noch nicht mal.
Nehmen wir an, eine vollkommen unrealistische Rendite von (durchschnittlich aufs Jahr gerechnet) von 5% pro Monat (10.000€ minus Steuern) - was benötige ich da neben unfassbar gutem Gespür für Märkte an Liquidität, um das 12 Monate mental durchstehen zu können? Ich glaube wenn man einem der Jungphilosophaster um eine Musterrechnung bitten würde, lägen sie meilenweit-weit daneben. Wäre übrigens ein guter Test im Sinne eines Bullshit-Detektors.

 

 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

D'accord 😊👍

Nach Jahren des Trainings hast es dann endlich geschafft: Du bist konstant profitabel.

Allerdings sind deine Erträge noch nicht konstant genug, deine Fixkosten aber.

Was machen? 

Du startest einen kostenpflichtigen Tradingroom oder Dienst. 😂

Es ist nunmal in dem Kontext die sinnvollste Lösung, wenn dein Einkommen steigern und beständiger halten willst.

Aber Du musst auch Leute bespassen, hast also mehr Arbeit, musst evtl Leute dafür einstellen. 🤔

So und den Punkt hab ich nie verstanden. Wie machen die das?

Ich zb hab keine Zeit und Lust jeden Tag Leute zu bespassen, wenn ich aufs Trading fokussiert bin.

Ich denke es machen viele, weil es einfach profitabler ist, als ihr eigenes Trading. Manche sind vmtl nichtmal profitabel.

Aber grundsätzlich: viele selbständige Unternehmungen sind auch kein Zuckerschlecken und meist muss man sogar regelrecht arbeiten.

 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
×
×
  • Create New...