Jump to content
Tom Next - Daytrading Community

Erfolgreich Traden


Bull68

Recommended Posts

Hi Leute,

 

ich habe vor einiger Zeit einen sehr interessanten Artikel eines Traders über Traden gelesen.

Den wollte ich mir heute nochmal zu Gemüte führen, aber ihr kennt das ja: wo ist der Link?

Der ganze Samstag ist für die Suche draufgegegangen, aber es hat sich gelohnt! :door:

 

Hier erstmal der Link: Learning to Become a Successful Trader

 

Leider in englisch, aber imho so wahr!

 

Mich würde auch eure Meinung zum Thema interessieren. Ist es wirklich mit ein paar simplen Setups getan oder gehört mehr dazu?

 

Ich sehe es wie Ziad: es gehört mehr dazu und der Weg ist hart und steinig.

Link to comment
Share on other sites

Meine eigene Meinung dazu nach zerlegen eines "etwas" größeren Kontos ( Für meine Verhältnisse )

 

Ja ein recht einfaches Set Up reicht völlig aus, es reichen gar Trendlinien oder MAs zum Trading.

 

Aber das was dann im Real Trading an Emotionen zu bewältigen ist, ( wenn Positionen bewegt werden die einen wirklich berühren )

au mann, da gehts dann erst mal im Kopf los.....

 

Für mich ist und bleibt Trading einfach eine einzige emotionale Herausforderung, die es beim traden mit

wachsenden Positionen immer wieder neu zu bewältigen gilt , oder besser gesagt zu managen ist.

 

Meiner Meinung wird dem viel zu wenig Beachtung geschenkt, grade wenn man neu ist sucht man nach dem perfektem Einstieg,

sollte der dann ab und zu mal wirklich klappen, merkt man das der Ausstieg in einer Gewinnsituation auf einmal ein noch viel größeres Problem darstellt.

 

Es gibt dazu ein recht gutes Ebook von Rob Booker, da geht es darum nur 10 Pips am Tag zu machen. ( Microlots)

Ab einer gewissen Kontogröße mit diesem Ansatz dann Minilots.

Und zum Finale dann das normale Lot.

 

Wenn dies so wirklich umgesetzt wird, hat man sicher den Vorteil das man in seine wachsenden Positionen wirklich reingewachsen ist

und selbst dann wird Trading immer noch nicht einfach sein...

 

Habe das aber auch nicht glauben wollen ( kannte das Buch vorher schon )

Problem ist, wir wollen fast alle immer alles sehr schnell haben....

 

"Reich" sein, am besten zum nächsten ersten des Monats.....

 

Ich guck mal ob ich den Link zum Book finde, habe ihn auch irgendwo, weiß nur nicht genau wo....

 

Ebook, es gibt mehrere davon Englisch

 

PIP.pdf

Nette Geschichte in Englisch

 

10 PIPS A DAY.PDF

Beispielrechnung 1 Lot ( zum Reichrechnen ):door:

Link to comment
Share on other sites

Ich sehe es wie Ziad: es gehört mehr dazu und der Weg ist hart und steinig.

 

Meiner Meinung nach sind da 2 Dinge auf einmal drinn. Der Weg ist hart. Da gebe ich voll und ganz recht. Es muss aber nicht unbedingt ein Setup sein welches man 3 Jahre vorher studiert haben muss. Ein einfaches reicht völlig aus.

 

Jetzt könnten wir uns ja die Frage stellen wieso wir nicht ein einfaches Setup nehmen. Naja das ist recht einfach gesagt. Getan ist es viel schwerer. Es ist einfach die Gier. Warum traden denn eigentlich nicht alle hier im Board dein 20er und der 50er einfachen gleitenden Durchschnitt? Der Grund dafür ist das dieses System einfach viel zu träge ist. Die Gewinne sind zwar da, aber irgendwie entspricht es nicht unseren Vorstellungen weil die Ein- und Ausstiegspunkte noch viel zu weit vom Hoch / Tief weg sind. Wir wollen MEHR! Also schweifen wir durch die Welt, auf der Suche nach dem perfekten System. Wir suchen den heiligen Gral. Nachdem wir dann etwas gefunden haben was halbwegs unseren Vorstellungen entspricht nehmen wir es und testen es. Auf einem Demokonto sieht die Performance auch gar nicht so schlecht aus .... also öffnen wir einen Account und schieben mal eben die letzten drei Monatsgehälter drauf.

Jetzt kommt die Angst ins Spiel. Wir haben Angst das Geld zu verlieren. Diese Angst lähmt uns nach dem System zu traden. Die Angst lähmt uns soweit das wir sogar Probleme damit haben vernünftig zu denken. Unsere Emotionen haben uns im Griff, nicht anders herum. Also verlieren wir Geld.

 

Hier nen Auszug aus meinen Aufzeichnungen:

Wenn wir uns im Verlust befinden werden wir uns auf positive Signale konzentrieren um uns "abzulenken". So überblenden wir aber die Tatsachen und sehen nicht das der Kurs eindeutig in die andere Richtung eingeschlagen hat.

 

Wenn wir uns im Profit befinden konzentrieren wir uns auf negative Signale da wir Angst haben von einer Korektur o.ä und davor dass das Geld wieder verloren geht.

Das Erste ist der Grund wieso wir Verluste laufen lassen. Der Zweite ist der Grund warum wir Posis zu schnell schliessen.

Wir brauchen etwas simples. Wir brauchen etwas was einfach zu verstehen ist und dem wir blind folgen können. Je komplexer es ist, desto schwieriger machen wir es uns selbst. Weil wir einfach zu schwach sind um die "Kanone" zu halten.

 

 

Viele Grüße,

Rumpel

Link to comment
Share on other sites

Meiner Meinung wird dem viel zu wenig Beachtung geschenkt, grade wenn man neu ist sucht man nach dem perfektem Einstieg,

sollte der dann ab und zu mal wirklich klappen, merkt man das der Ausstieg in einer Gewinnsituation auf einmal ein noch viel größeres Problem darstellt.

 

Genau das ist es.  :door:

 

 

Ich arbeite gerade den Blog von mz durch,

er hat dort viele einfache Einstiege die wahrscheinlich auf Dauer Erfolgreich sind wenn man den Seinen Stopp gefunden hat.

Für den Stopp hat er leider kein 08/15 Patent und handelt Ihn nach Gefühl und Erfahrung.

 

Aber hier zum Thema hat er was.

Handelssysteme - Von Cherry-pickern und Rosinensuchern. ~ investments & rebellion

Link to comment
Share on other sites

Es gibt zwei Grundannahmen über den Stop:

 

1. Er ist zu eng.

2. Er ist zu weit.

 

In der Disziplinierte Trader steht was schönes drinne, wenn ich

verstande habe was ein Vielfaches von X ist. Bloß wie verstehe ich

das. Da sind wir wieder bei der Wahrnehmung und Erkenntnis. Führe

ich ein Buch und beobachte meinen Markt komme ich bestimmt zur

Erkenntnis. Das Problem um ein erfolgreicher Trader zu werden, unterliegt

mehrern Indikationen:

 

- Disziplin und Ausdauer

- Handling der Emotionen

- Disziplin und Ausdauer

- Erstellung eines eigenen Handelssystems/ Setup

(da jeder eine andere Wahrnehmung von den Märkten hat und dadurch auch

eine andere Erkenntnis (Gewinn/Verlust)

- Das Setup sollte man wie eine Religionen verehren und daran glauben. Es

gibt nur eine Religion und du führst bzw. bist im Krieg gegen die anderen.

- Verstehen was Preis und Ziel bedeutet und wiederum hat jeder unterschiedliche

Preise und Ziele.

- Diszplin und Ausdauer

- Ziele (realistische, keine Forex-Millionärziele)

Link to comment
Share on other sites

@Bull68

Mich würde auch eure Meinung zum Thema interessieren. Ist es wirklich mit ein paar simplen Setups getan oder gehört mehr dazu?

Danke für den Link. Das brings auf dem Punkt. Schon mal festgestellt, wenn man ein neues Setup anwendet, kommt es gleich mal zu Verlusten. Warum, weil man nicht weiß - mangelnde Erfahrung - wie der Markt momentan auf das Setup reagiert. An und für sich gibs das Setup. Es wird aber auch häufig antizipiert, ins Gegenteil umgewandelt. Man muß fühlen können, wann es aufgeht wann nicht, wann es noch bstandt hat und wann nicht mehr...

 

Bsp. SKS-Formation. Bruch der Nackenlinie und man geht short. Kurse kommen nochmal zurück. Pullback ist ja nix ungewöhnliches. Kurse steigen und steigen und überschreiten das K-Level. Stopp abgeräumt und zack Kurse fallen und der Abwärtstrend beginnt... Passiert laufend bei den Pennern aus Amerika. Da scheint Faken zum Geschäft zu gehören...

 

Wenn man weiß was für ne Verzerrung so eine SKS-Formation im Mark aufdeckt, dann weiß man - wenn man die drei Punkte ausmacht - dass der Markt angeschlagen ist. Wie man in den Markt kommt ist ne andere Frage... :)

Link to comment
Share on other sites

Ich habe mir mal diese 10 PIPS Statement angeschaut und bin die History durchgegangen. Solche Kurse wie er da angegeben hat hat es den ganzen Tag nicht gegeben. Weiterhin ist er in Trades eingegangen (14:xx) mit einem Stopp von 12 pips und Take Profit von 10 PIPS und keines der beiden wurde angenommen für ganze 7h (21:xx)...? Auch wenn er andere Zeitzonen hat ist das schon mehr als merkwürdig.

1. Kurse genommen die der Markt den ganzen Tag nicht hatte und

2. der Markt bewegt sich nicht mal 12 pips (weder in die eine Richtung noch in die Andere) für 7h und das mehrfach?

Selbst bei Asian session wäre das eigenartig

Link to comment
Share on other sites

Dank dir für die Mühe, die habe ich mir nun nicht gemacht.

 

Aber ich hatte das so in der Art schon geahnt und das ganze deshalb mit Smiley und zum Reichrechnen versehen.

 

Eine Exeltabelle hätte sicher auch gereicht, jeder kann sich eigentlich selbst ausrechnen, wie sein Kontostand wachsen würde,

wenn ER / Sie es schafft nur jeden Tag 10 Pips aus dem Markt zu schneiden......

 

Wenn.....

Link to comment
Share on other sites

Dafür war aber die erste Abwärtsbewegung nach Bruch der Nackenlinie lächerlich klein. Sollte ja locker der Abstand Nackenlinie Kopf als Kursziel rausspringen. Dann währe man unter dem massiven LL und das hätte genug Schub gegeben. Aber es kam etwas anders...

 

Ist die Frage, wo hätte man seinen Stopp hingelegt. Die meisten würden den Stopp über die zweite Schulter legen. Einige mit irgend welchen Techniken ausgerechnet zwischen Kopf und zweiter Schulter. LongTermTrader halt über den höchsten Punkt der Formation. Hatte aber auch zu einem Bruch nach oben kommen können. So sicher währe der Stopp da auch nicht gewesen....

Link to comment
Share on other sites

So gesehen vom Target der TA sicher richtig, habe mir das mal im 5 er angeschaut, da

sind ebenfalls viele falsch abgeholt worden......

 

old.gif

Die letzte grüne 1 2 3 ( Rechts ) ist keine, sondern ein TTE nach Ross, sorry vergessen reinzuschreiben...

 

Jetzt haben wir den Thread schon ganz schön mit Off Topic zugeknallt..... :door:

Link to comment
Share on other sites

Durch Zufall ist mir letztens eine SKS-Formation aufgefallen... Erste wird man verarscht und wenn man kein Bock mehr hat, geht es doch abwärts...

 

Man muß sich aber bewust machen, dass die Leute, die ein dickes W gesehen haben auch verarscht wurden.... Das ist Börse... :)

 

Kannst da mal bitte Volumen reinlegen?

Vielleicht erkennste, warum man verarscht wird?

Link to comment
Share on other sites

Dein Wunsch ist mir Befehl :door:

 

1ner mit Volumen , dann der 5er mit Volumen

 

 

w.gif ww.gif

 

und spaßes halber mal nen Linien Chart mit "meiner Zählweise" ( 5er )

 

www.gif

 

Bitte die Bilder unten rechts ganz Groß machen,

dann hat das Gitter auch keine Lücken mehr

 

@Mods

vielleicht auslagern, hijacken den Thread ja grade... :door:

Link to comment
Share on other sites

Danke Vola. Volumenbetrachtung - ob bei Forex nun sinnvoll oder nicht - sind für mich Böhmische Dörfer. Da kann man noch mehr reininterpretieren als in den Kaffesatz... :) Die kleine, schnippische Bemerkung möge mir verziehen sein... :)

 

So ein LinienChart hat schon was. Ich werfe jetzt des öfteren ein Blick drauf. Wie Vola mal geschrieben hat, ne Kerze ist erst mit dem Beginn der nächsten Kerze vollständig und relevant. Die großen warten nur darauf. Ergo hat der Linienchart Relevanz und gleichzeitig ne Filterwirkung. Für einen schnellen Marktüberblick super geeignet...

Link to comment
Share on other sites

Tja Volumenanalyse ist irgendwie recht schwer, geht mir genauso, selbst im Future finde ich das nicht einfach

in den größeren TFs fällt es mir zwar etwas leichter, aber wie du schon schreibst, es ist irgendwie sehr subjektiv.

 

Was den Linien Chart angeht, mir hilft er ungemein, Problem ist halt, die Kerzendochte, also das Rauschen auszuhalten,

oft werden da ja schon die Stops gerissen und danach guckt man blöd zu wie es ohne einen in die eigene angenommene Richtung weitergeht,,,,

Link to comment
Share on other sites

Durch Zufall ist mir letztens eine SKS-Formation aufgefallen... Erste wird man verarscht und wenn man kein Bock mehr hat, geht es doch abwärts...

 

Man muß sich aber bewust machen, dass die Leute, die ein dickes W gesehen haben auch verarscht wurden.... Das ist Börse... :)

 

Eine SKS ist imho eine Top/Umkehrformation, sie tritt somit an einem Kurshoch auf. Die SKS auf dem Pic war jedoch innerhalb einer Range bzw. nicht an einem Trendhoch.

Link to comment
Share on other sites

Eine SKS ist imho eine Top/Umkehrformation, sie tritt somit an einem Kurshoch auf. Die SKS auf dem Pic war jedoch innerhalb einer Range bzw. nicht an einem Trendhoch.

Hmm, in welchem TF meinst du denn ?

Nur in dem abgebildeten von Oldschuren ?

 

Frage unter anderem deshalb, weil die SKS ja an sich schon aus mehreren Einzeltrends besteht.

Und das zu sehende Hoch in Oldschuren seinem Chart links nur hauchdünn unterschritten ist.

 

Und an was erkennst du denn das sie an einem Trendhoch entstanden ist ?

Soll heißen beziehst du deine Aussage nur auf den Zeitrahmen in der die SKS zu sehen ist

oder betrachtest du dazu auch noch kleinere TFs ?

Link to comment
Share on other sites

Hmm, in welchem TF meinst du denn ?

Nur in dem abgebildeten von Oldschuren ?

 

Frage unter anderem deshalb, weil die SKS ja an sich schon aus mehreren Einzeltrends besteht.

Und das zu sehende Hoch in Oldschuren seinem Chart links nur hauchdünn unterschritten ist.

 

Und an was erkennst du denn das sie an einem Trendhoch entstanden ist ?

Soll heißen beziehst du deine Aussage nur auf den Zeitrahmen in der die SKS zu sehen ist

oder betrachtest du dazu auch noch kleinere TFs ?

 

MMn ist das Hoch in dem Post von OS nicht sehr signifikant, auch entspricht es nicht der exakten Definition einer SKS. Hier maln link: Trendwendemuster

 

Wenn der Trend schon 3 höhere Hochs gemacht hat und dann kommt eine SKS, ja dann könnte es eine Umkehr sein imho.

 

Das Signalgebende Zeitfenstenster sollte schon Grundlage für das weitere Moneymanagement sein, ausser während oder vor dem Trade entwickelt sich ein Setup in einem höheren Zeitfenster.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
×
×
  • Create New...