Jump to content
Tom Next - Daytrading Community

Volumen


ibelieve

Recommended Posts

Es achten ja einige auf das Volumen, ich seltener weil ich finde man kann es imme von 2 Seiten sehen.

 

Ich hatte jetzt beim Shark32 gelesen das das Volumen eigentlich mit jedem kleineren Bar abnehmen solte,

finde aber Persönlich auch das hohe Volumen am lezten Bar sehr bullisch.

 

meinungen dazu?

post-1129-013575500 1287292371_thumb.gif

Link to comment
Share on other sites

Wie du schon sagtest, man kann ins Volumen viele Seiten sehen.

 

Häufig ist es jedoch so, das wenn in einem Trend Volumenspitzen erreicht werden das dieser dann erschöpft ist. (Nur TA)

Dein Shark würde mich da Long äusserts vorsichtig agieren lassen...

 

Dazu würde ich mir auch wieder die kleineren TFs anschauen um zu sehen wie es denn dort mit den Trends aussieht.

 

Da lauern jetzt so viele drauf, könnte mir gut vorstellen wenn er fällt das dann ein ganz schöner Schub aufkommt.

Laß uns vom Ergebnis hören !

Link to comment
Share on other sites

Ich habe mich gute zwei Jahre ausschliesslich mit der Interpretation von Volumen beschäftigt und etliche Theorien gelesen, getestet und längerfristig verfolgt. Das ist jetzt natürlich nur meine persönliche Meinung, die sehr ernüchternd klingt, aber mein Ergebnis ist, dass man Volumen nur nutzen kann, wenn man entweder

  • mit klar definierten Handelsansätzen zur Trendumkehr oder
  • mit kleinen, festen Stops und Targets arbeitet.

Als Primärsignal taugt es aus meiner Sicht nichts (hier ja auch nicht der Fall). Volumenausprägungen mit eindeutigem Signal gibt es nicht mehr oder weniger als andere gute Signalgeber. Derartigem Volumen im Tageschart würde ich nur an Extrempunkten Beachtung schenken (was in Deinem Chart auch bestätigt wird).

 

finde aber Persönlich auch das hohe Volumen am lezten Bar sehr bullisch

Wie kannst Du das an diesem Volumen sehen? Ich sehe kein Delta bzw. eine Aufteilung in Kauf- Verkaufsvolumen oder ist dies bereits die Darstellung eines relativen Volumens?

Link to comment
Share on other sites

Also ich finde das Bild und Volumen an dieser Stelle insgesamt sehr shorty, deswegen maln Fantasietrade: Short WDR unter PrevDayLow, Slide PrevDayHigh, Target 26.25 ,-)

 

Ich achte zwar nicht mehr aufs Volumen, jedoch könnte die verhältnismäßig kleine Bar in Verbindung mit dem doch sehr hohen Volumen an diesem Kurshoch auch für einen größeren Abverkauf/Tausch von Aktien hindeuten, sofern man nicht von einem Volumenfake ausgeht.

Edited by ronner
Beiträge miteinander verbunden
Link to comment
Share on other sites

Ich sehe kein Delta bzw. eine Aufteilung in Kauf- Verkaufsvolumen

 

Du überforderst mich.

 

Häufig ist es jedoch so, das wenn in einem Trend Volumenspitzen erreicht werden das dieser dann erschöpft ist. (Nur TA)

 

Wo bei das dann aber doch meist auch lange Bars sind die ein neues Hoch/Tief markieren, oder nicht?

Hier haben wir ein kleinens Bar was TA mässig doch gar nicht für so eine Bewegung gesorgt haben kann.

Auch sollte es in diesem Bar keine Day Trader gegeben haben die das Volumen hoch treiben.(wegen fehlender Bewegung)

 

 

Da lauern jetzt so viele drauf, könnte mir gut vorstellen wenn er fällt das dann ein ganz schöner Schub aufkommt

 

Wenn er steigt könnte er neue Hochs machen und dann auch Schub aufnehmen.

Meinen Verlust kann ich nach unten schön begrenzen und meinen Gewinn nach oben laufen lassen.

Ich kann nicht immer Recht haben,

kann nur versuchen mehr zu Gewinnen wenn ich richtig liege als ich Verliere wenn ich Falsch liege.

 

jedoch könnte die verhältnismäßig kleine Bar in Verbindung mit dem doch sehr hohen Volumen an diesem Kurshoch auch für einen größeren Abverkauf/Tausch von Aktien hindeuten, sofern man nicht von einem Volumenfake ausgeht.

 

Das mit dem Fake ist natürlich eine möglichkeit, aber weren wir ja leider nicht kontrollieren können.

 

Was verstehst Du unter einem Tausch von Aktien?

 

Abverkauf?

Es muss ja immer genauso viel Käufer wie Verkäufer geben, zumindest Volumen mässig, oder nicht?

 

Für einen Kauf gibt es doch eigentlich nur 2 Gründe,

ich war Short und verwerfe mein Bild und decke mich ein,

ich denke das der Wert steigt.

 

Für einen Verkauf gibt es viele Gründe, wo von einige eigentlich gar nichts mit meiner Einstellung zu dem Wert zu tun haben.

 

Zumindest sollten jetzt Viele neu in dem Wewrt sein mit der Hoffnung das der Wert steigt ohne direkte verkaufs absichten,

und viele die nicht mehr so glücklich waren mit dem Wert oder Gewinne sichern wollten raus sein.

 

Der Volumenanstieg bedeutet meiner Meinung nach, dass da ein paar Trader davon laufen

Die MAsse liegt meist falsch?

Kann ich hier doch auch nicht sagen da beide Seiten gleich groß sind.

Also warum sollten die Überlegungen von den Käufern schlechter sein wie von den Verkäufern.

Der Umsatz kann hier ja eigentlich nur aus Überlegungen erfolgt sein da es TA mässig keine Bewegung gab.

 

Sorry @Ibelieve, hoffentlich täusche ich mich

 

Wo für?

Ich habe den Wert nicht und die Wahrscheinlichkiet das ich ihn jetzt noch kaufe ist gering.

Ich handele eigentlich keine Werte über die ich intensiv spreche,

die Gefahr eines Rechthabens wollens wird einfach viel zu groß.

Link to comment
Share on other sites

WDR hat einen Widerstand erreicht und findet Support bei 25,XX und 21,XX USD , alles aus 2009 . Der Volumenanstieg bedeutet meiner Meinung nach, dass da ein paar Trader davon laufen . Sorry @Ibelieve, hoffentlich

täusche ich mich . KB

 

War es in der Vergangenheit nicht immer sinnvoll in die Richtung zu handeln in der sich der Kurs zu den GD´s befand?

Link to comment
Share on other sites

Ich habe den Wert nicht und die Wahrscheinlichkiet das ich ihn jetzt noch kaufe ist gering.

Ich handele eigentlich keine Werte über die ich intensiv spreche,

die Gefahr eines Rechthabens wollens wird einfach viel zu groß.

 

Damit es nachher nicht heist ich verheimliche Verlust Trades.

 

und die Gründe für den Kauf.

 

Im Tageschart befindet sich der Kurze GD über dem Langen und das Momentum ist über Null.

Auch hier wäre natürlich die möglichkeit eines Shorts gegeben.

Sollte der Wert fallen geht das Momentum schnell unter Null und auch die GDs sollten dann drehen.

Aber die Erfahrung der letzten Wochen zeigen eigentlich einen Bullen Markt.

 

Die größte Hoffnung liegt im Wochenchart,

dort ist das Momentum auch schon über Null und die GDs stehen kurz vor der Kreuzung.

In der Vergangenheit brachte das immer gute Bewegungen.

 

Fakt ist aber,

das es sicherlich nicht so kommen muss,

das ich auch erst noch mal ausgestoppt werde und dann der Schub kommt,

oder sonstige Gemeinheiten die halt gegen einen Arbeiten können.:palomitas:

es finden sich immer Gründe einen Trade nicht zu machen

post-1129-056791900 1287407707_thumb.gif

post-1129-024539200 1287407714_thumb.gif

post-1129-044420000 1287407735_thumb.gif

Link to comment
Share on other sites

Guten Abend Ibelieve

 

habe v.a. erst einmal vielen Dank für den gesamten Thread "Volumen" und dann insbesondere den Post #10 ! So läßt Du uns mitlernen .

 

Und das Du da Long gegangen bist, dass kann ich nur zu gut verstehen . Wirklich !

 

Und nun hoffe ich sehr, dass Du recht behalten wirst und wir alle uns mit Dir freuen können . Denn am Ende des Tages

hat ohnehin nur einer recht : Der Markt . Wir können doch immer nur unsere Risiken minimieren und dann den Mut aufbringen

in den Markt zu gehen und zu gucken , ob wir mit unserer Einschätzung des zukünftigen Geschehens Recht behalten ...

 

 

War es in der Vergangenheit nicht immer sinnvoll in die Richtung zu handeln in der sich der Kurs zu den GD´s befand?

 

Einfach nur : Ja , ich gebe Dir recht .

 

KB

Link to comment
Share on other sites

Wie kann ich für etwas recht bekommen, das ich nicht wissen kann?

Ist kein Angriff auf Dich Kleinerbroker, ich nehme nur gerade diesen Gedanken auf und setze ihn auf meine Psycho ToDoList:

 

"Ich muss an der Börse kein recht bekommen, nein das brauche ich nicht. Ich muss "nur" meine Trades sauber ausführen. Bestätigung, falls erforderlich, hole ich mir woanders, aber nicht an der Börse."

 

Oje, das wird mit einer Sitzung nicht getan sein, befürchte ich. :unsure:

Aber dieser Gedanke muss aus meinem Kopf, denn er schadet mir.

Grund: was ist denn, wenn ich z.B. 5mal hintereinander kein recht bekommen habe? Dann geht es mir schlecht, vllt habe ich vor dem nächsten Trade Angst wieder kein recht zu bekommen und lasse vllt. den Trade aus, der mein Depot wieder in die richtige Richtung bringt.

Das alles setzt natürlich vorraus, dass ich ein System habe, von dem ich überzeugt bin und an das ich glaube in Guten wie in schlechten Zeiten.

Lasse ich Trades aus, weil ich mehrmals hintereinander kein recht bekommen habe sprenge ich mein System und es kann nichtmehr funktionieren.

Das ist der Grund (für mich) warum "Recht haben wollen" so schädlich ist.

Link to comment
Share on other sites

@Bull ...und es wird immer schlimmer : Dir gebe ich auch noch recht ! :tongue:

 

Lehren :

 

Ibelieve => Trade mit und nicht gegen den Trend => Jepp, dass sehe ich auch so .

Bull68 => Recht haben wollen , ist schädlich . Wie ich auch in #11 geschrieben habe => der Markt hat immer recht . Wer

dem Markt seine Meinung aufzwingen will, der "zahlt" dafür . Es bedeutet ja eigentlich : Sei flexibel in Deiner Einschätzung dessen, was der Markt machen wird und bestehe nicht auf Deiner Meinung .

 

Nä nä nä ... bin ich gar harmoniebedürftig ???

 

:keyboard:

 

oder will ich einfach nur recht behalten ???

 

;)

 

GN8

 

KB

Link to comment
Share on other sites

Ich hätte mir natürlich einen schöneren Ausbruch gewünscht:twiddle:

 

Mein Stop Buy wurde genau getroffen, damit da dann der Kurs drehen kann,

die Welt ist wieder nur gegen mich:head:

 

Auch der ES macht einen Fehlausbruch und jetzt geht alles den Bach runter.:keyboard:

 

Der grüne Kaufbalken ist deswegen über dem Hoch weil die Gebühren verrechnet sind.

 

post-1129-007817200 1287464536_thumb.gifpost-1129-078741200 1287464543_thumb.gifpost-1129-084043400 1287464550_thumb.gif

 

Oje, das wird mit einer Sitzung nicht getan sein, befürchte ich. :unsure:

Aber dieser Gedanke muss aus meinem Kopf, denn er schadet mir.

Grund: was ist denn, wenn ich z.B. 5mal hintereinander kein recht bekommen habe? Dann geht es mir schlecht, vllt habe ich vor dem nächsten Trade Angst wieder kein recht zu bekommen und lasse vllt. den Trade aus, der mein Depot wieder in die richtige Richtung bringt.

Das alles setzt natürlich vorraus, dass ich ein System habe, von dem ich überzeugt bin und an das ich glaube in Guten wie in schlechten Zeiten.

Lasse ich Trades aus, weil ich mehrmals hintereinander kein recht bekommen habe sprenge ich mein System und es kann nichtmehr funktionieren.

Das ist der Grund (für mich) warum "Recht haben wollen" so schädlich ist.

 

 

 

Aus diesem Grund schreibe ich noch nciht wieder in meinem Blog.

Nach Jahren der enthaltung bin ich seit 3 Wochen wieder Real am handeln,

zwar mit sehr kleinen Positionen, was daran liegt das ich es noch als Testdepot sehe da ich sowas ohne echtes Geld nicht geführt bekomme.

 

Aber eigentlich spreche ich nicht drüber weil ich nicht weiss was wird wenn es mal schlecht läuft,

uind die Zeit wird kommen da es viel zu gut Anfängt.

 

post-1129-022706700 1287465041_thumb.gif

 

Spricht der Ausverkauf mit dem hohem Volumen für weiter fallende Kurse

oder kann man davon ausgehen das Alle die raus wollten jetzt draussen sind und der Wert sich wieder erholt?

 

post-1129-038807900 1287474653_thumb.gif

Link to comment
Share on other sites

Hallo Ibelieve , ausser festzustellen, dass wir alle das wohl schon erlebt haben (2 mal auf den PIP genau und TODSICHER gegen Dich), bleibt wohl nicht viel anzumerken . Hmm, ausser das der SL gut war ...denn es wäre ja noch viel schlimmer gekommen zu späterer Stunde . Ein kleines bischen Glück im Unglück . KB

 

Weder Glück noch Unglück.

 

Den Einstieg und den Stopp gibt das Muster klar vor.

Gewinnen kann man auch nicht immer.

 

Aber ich habe viele Gewinne(so weit man das nach 6 Trades sagen kann) auf dem Tisch liegen lassen bei meinen Anderen Gewinnern weil ich mich,

a) nicht an mein angedachtes Ziel gehalten habe

b) bei dem Teil der Langfristig gehalten werden soll den Stopp Falsch nach zog.

(Hier kann ich mich damit Entschuldigen das es am Anfang noch nciht Ganz klar war wie ich das Handhabe)

 

Nicht der Einstieg oder der erste Stopp ist das Problem,

mit dem Trade Managment wird das Geld verdient.

Leider kann man da viel mehr Fehler machen.

 

Nachtrag

 

Es war auch nicht die Werte Auswahl schlecht,

es spielte einfach die Marktlage gegen mich.

Hätten wir einen freundlichen Tag gehabt wäre ich sicherlich noch drin.

Link to comment
Share on other sites

Also ich finde das Bild und Volumen an dieser Stelle insgesamt sehr shorty, deswegen maln Fantasietrade: Short WDR unter PrevDayLow, Slide PrevDayHigh, Target 26.25 ,-)

 

 

 

Fakt ist aber,

das es sicherlich nicht so kommen muss,

das ich auch erst noch mal ausgestoppt werde und dann der Schub kommt,

oder sonstige Gemeinheiten die halt gegen einen Arbeiten können.:palomitas:

es finden sich immer Gründe einen Trade nicht zu machen

 

remon Du konntest Dich zwar ein paar Tage länger über die Richtung freuen, aber Dein Ziel wurde auch nicht erreicht.

 

Was ich die letzten 4 Wochen eigentlich gelernt habe zum Mittelfristigen handel..

Versuche die Richtung zu erkennen und handele nur in diese.

Die ist Long, fast alle Short Signale die ich sah wären in die Hose gegangen. Egal wie gut sie aussahen.

 

Das Einstiegssignal ist so gut wie egal,

wichtig ist nur die Stoppsetzung und da dann vor allem wenn Du dich schon im Plus befindest und versucht den langen Trend zu handeln.

 

Das 2te Bild zeigt die erste Aktie die ich nach Jahren wieder kaufte,

eigentlich ein Geschenk Gottes,

aber ich kickte mich mit kleinem Gewinn gleich wieder raus :keyboard:

 

Auch jetzt habe ich wieder Werte wo die weite des Stopps richtig überwindung kostet, aber sollte die Richtung nach oben bleiben kann es sich innerhalb von ein paar Tagen richtig lohnen.

 

Es wundert mich immer mehr das jeder immer die neusten Einstiegsstrategien wissen will und es haufen weise Threads drüber gibt,

aber über die Stoppsetzung wird so gut wie gar nicht gesprochen, dabei wäre dafür ein eigener Thread viel sinnvoller.

post-1129-009628900 1288241660_thumb.gif

post-1129-045788000 1288241669_thumb.gif

Link to comment
Share on other sites

@Ibelieve

 

Ich mache ja eigentlich nicht mehr mit Aktien/Volumen, weswegen mein Posting nicht ganz so ernst genommen werden sollte, jedoch kann ich mich noch gut erinnern, dass bei Aktientrading das Verhältnis von Korrelationsgrad zum Index/Sektor keine so unwichtige Rolle gespielt hat. Somit wäre eine intensivere Beschäftigung mit den Indizes/Sektoren nur von Vorteil, da von hier aus ja die "Makrosignale" kommen sollten.

 

Die Art der Interpretation des Charts würde ich aber weiterhin nicht abändern, da wir von einem Hoch relativ gerade gefallen sind, der Kurs einen Boden auf der 22 und eine Neckline bei ca. 25,50 gebildet hatte, dann ein zulaufender aufrechter Keil, der leider nach unten nur "durchwandert" worden ist, also kein Abwärsmomentum verursacht hat. Ein zurückfallen auf 25,50 wäre für mich zumindest trotzdem wahrscheinlicher gewesen, hier wäre dann auch ein Long anzudenken gewesen.

Da es nicht dazu gekommen ist und der Kurs das Zwischentief + den Keil ohne große Bewegung genommen hat, er dann vor dem Oktobertief(welches verhältnismäßig bedeutender ist) mit relativ großen Moves nach oben gedreht ist, ist jetzt von auszugehen, dass es weiter nach oben geht und wir ein neues Tief gebildet haben ;D

 

Hinterher weiß man sowieso alles immer besser und es kommt eh anders als man denkt ;-)

 

 

gruss

r e m o n

post-1524-084685600 1288289195_thumb.png

Edited by remon
Link to comment
Share on other sites

Es wundert mich immer mehr das jeder immer die neusten Einstiegsstrategien wissen will und es haufen weise Threads drüber gibt,

aber über die Stoppsetzung wird so gut wie gar nicht gesprochen, dabei wäre dafür ein eigener Thread viel sinnvoller.

Das wird wohl immer so sein, 2 Seminarräume, einer Einstiegsszenarien, der andere RM und MM, im ersten Raum nur noch Stehplätze

im zweiten Raum kann man sich auf 5 Stühlen breit machen.

 

Ich persönlich glaube das der Mensch grundsätzlich seit dem ersten Höhlenbau nach Sicherheit bestrebt ist, und daher DEN sicheren Einstieg sucht,

den Einstieg der ihn sofort in die Gewinn, sprich Komfortzone bringt. Für viele ist Imho die Überwindung des Spreads ja schon eine erste mentale Hürde die

zu mentalen Höhen und Tiefen führt.

 

Wenn diese Hürde erfolgreich genommen wurde, geht es zum schwierigeren Teil über, das managen der Position, sprich Stop nachziehen, jetzt kommt nämlich das Problem der Gier

(ICH WILL VIEL GEWINN ) und der Angst (ICH WILL KEINE GEWINNE MEHR ABGEBEN, GESCHWEIGE DENN DEN TRADE INS MINUS LAUFEN LASSEN) obwohl das kurzfristige Minus zu noch mehr Gewinn führen kann, (KANN, KANN, KANN....)

 

Ich vergleiche das gerne mit einem wichtigen Fußballspiel, fällt das erste gegnerische Tor sehr frühzeitig, sinkt erst mal die Stimmung der Fans

(Trade geht nicht in meine gewünschte Richtung) Angst macht sich breit das die anderen gewinnen (Mein Stop erreicht wird)

 

Fällt das Tor der eigenen Mannschaft frühzeitig, ist die Stimmung der Fans sehr viel besser (Trade läuft sofort in den Gewinn) aber wenn die andere Mannschaft

brenzlige Tor-Situationen herausspielt (Markt korrigiert) kommt Angst bei den Fans auf, jetzt nur keinen Fehler machen. (Position frühzeitig schließen oder abwarten)??

 

Der kleine Unterschied zu den Märkten ist der, das wir keinen Schiedsrichter haben, der uns zum Spielende aus unseren Hoffnungen und Ängsten durch abpfeifen erlöst. :keyboard:

Das müssen wie ganz alleine tun, und wenn dann keine klaren Regeln UND Disziplin vorhanden sind, wird das ganze zum Glücksspiel, als wenn der Schiedsrichter nie das Spiel abpfeift und einfach mal guckt, wie lange die Spieler so laufen können...

Link to comment
Share on other sites

Gude,

 

für Ninjatrader gibt es einen T&S (Time and Sales) Recorder namens GOMI sowie einige passenden Indicatoren. Das Zeug kann man auf www.bigmiketrading.com (ELITE-BEREICH!) runterladen. Es betrachtet, ob ein Trade zum Bid oder zum Ask-Price über die Ladentheke geht. Ich habe mir darauf einen SMA 12 gelegt und lasse das im 1-MinutenChart sowie im 6er-RangeChart mitlaufen. Da sieht man dann - relativ unabhängig vom eigentlichen Volumen - schnell, ob die Bären oder die Bullen die Oberhand haben. Was man mit der Info anfängt, ist jedem selbst überlassen. Meiner Meinung nach ist es als Filter, Trigger, Ausstieg oder zur Festlegung der Postionsgröße (vielleicht sogar ScaleIn) zu gebrauchen. Als Trade-Signal halte ich es für unbrauchbar.

 

Im Ninjatrader habe ich mir ein Workspace gebaut, dass nur dafür da ist, alle für mich interessanten Werte via GOMI aufzunehmen. Im zweiten Workspace trade ich, da schalte ich zwischen verschiedenen Instrumenten hin und her und habe durch die Aufname im anderen Workspace immer alle Infos aus T&S. Anbei ein hoffentlich erklärender Screenshot. Ich lasse auch das Tape mitlaufen, wenn es mal ganz wild wird. Die Betrachtung des Orderbooks habe ich aufgegeben.

 

Nur zur Info: Die anderen Posts in diesem Thread habe ich mir nur flüchtig durchgelesen.

 

Wer weitere Fragen hat, schickt mir ne PN.

 

e schee wochenend wünscht de

 

bs.trader

CL 12-10.jpg

Edited by bstrader
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
×
×
  • Create New...