Jump to content
Tom Next - Daytrading Community

Lebenseinstellung


Vola

Interesse an weiteren Geschichten dieser Art  

21 members have voted

  1. 1. Interesse an weiteren Geschichten dieser Art ?

    • Ja
      20
    • Nein
      0
    • Hier geht es um Trading, dieser" Esoterik Kram" interessiert mich nicht
      1
    • Mir egal
      0


Recommended Posts

Wir sind ja im Traderforum, also geht es überwiegend um das Liebe Geld.
Mal wieder etwas zum nachdenken, grade für die, die vom grossen und schnellem Geld träumen, aber vllt. auch für die, die es bereits "geschafft" haben - oder hatten...


bullet_go.png
Was willst Du? Die Million auf dem Konto? Den schnellen grossen Lottogewinn? Ja, warum nicht.

Was wirst du dann tun? Nein, nicht was du dir dann kaufen wirst - was wirst du dann tun? Welches Gefühl wird dir die Million auf deinem Konto vermitteln?

Nein, nicht das Gefühl, dass an der Oberfläche kratzt. Natürlich wären zunächst einmal Freude und Glück da. Aber um welches Gefühl geht es dir bei der Million wirklich?
Sicherheit? Freiheit? Endlich mehr Selbstbewusstsein? Unabhängigkeit?
Das Gefühl, nicht mehr von den täglichen Herausforderungen so geschüttelt zu werden? Das Gefühl, endlich einmal "jemand" zu sein? Deinen Job hinschmeissen
zu können und dir nie mehr Sorgen machen zu müssen?

Also geht es dir bei der Million gar nicht so sehr um das Geld, sondern mehr um das Gefühl.

Natürlich stellt das Geld ein Symbol, einen Status dar. Aber in diesem Fall ist das Geld nur Mittel zum Zweck.

Es geht dir also um das Gefühl, das Geld dir vermitteln soll. (und oftmals den damit verbundenem Status, das dieses Geld einem gibt)



Ich selbst habe mir diese Fragestellung vor Jahren mal auferlegt, als ich ganz unten war und "alles" verloren hatte.
Alles verloren zu haben ist übertrieben ausgedrückt. (Zumindest weiss ich das heute..)
Das Traden war damals erst mal vorbei, die grosse Lebensversicherung futsch, die offenen Rechnungen fingen an zu drücken und das sind dann schon mal Zeitpunkte an denen man an sich selbst zweifelt
und etwas "ins Stille Kämmerlein" geht...

Mein erlebtes Szenario ist jedoch zweitrangig, auf was ich eigentlich hinaus will, ist dass es sehr viel Sinn macht, sich im Vorfeld schon mal klar zumachen,
was einen auf der eigentlichen Gefühlsebene wirklich antreibt, warum man "viel Geld" verdienen will.
Ein dickes Auto z.B. reicht da nicht aus, das ist nach max. 4 Wochen normal, die Gründe solcher Zielsetzungen liegen immer auf Gefühlsebene.

(Wer das dicke Auto länger als 3 Jahre fährt, bei dem denken die Nachbarn dann eh, dass es einem wohl nicht mehr so gut geht wie damals) laugh.png

Wenn man sich seiner echten Antriebsgefühle nämlich bewusst ist,, hat man sich mental besser unter Kontrolle und kann bspw. mein erlebtes Szenario durchaus bewusst vermeiden.
Warum ?
Weil man seine eigenen Ziele ehrlich hinterfragt hat, seine wirkliche Motivation kennt und dadurch bedingt auch im Verlustfall viel früher die Reissleine ziehen kann.

Aber Vorsicht - Der zitierte Text aus einem mir leider nicht mehr bekannten Tradingbuch bringt einen bei ernsthafter Fragestellung und deren Auseinandersetzung
vllt. an einen Punkt, zu einer Antwort die einem wahrscheinlich gar nicht gefällt....
Das ist dann der Bereich des ehrlichen Hinterfragens der eigenen Beweggründe.

Man kann das ganze auch umdrehen.
Warum verliere ich eigentlich immer, wenn ich doch den Erfolg so unbedingt will ?
Dann kommt man beim intensiven Hinterfragen meist zu àngsten die einen kontinuierlich behindern und einen sich selbst sabotieren lassen.
Dann muss man wiederum diese ängste bearbeiten, da sind wir dann allerdings schon schnell im Psycho Therapeutischen Bereich, da Trading ja nun mal sehr mental lastig ist....

Soweit möchte ich hier aber nicht gehen, erstens bin ich kein Psychologe, zweitens soll das Post auch eher zum nachdenken und Austausch dienen.

  • Upvote 6
Link to comment
Share on other sites

  • 9 months later...

Hey Vola deine letztenbeiden Beiträge waren echt sehr gut und haben mich tatsächlich zum nachdenken bewegt. Ich habe im Internet schon des öffteren nach Themen wie Einstellung zum Handel gesucht aber nicht wirklich viel gefunden.

 

Ich wollte eigentlich jetzt schlafen gehen aber eines möchte ich noch mit euch teilen.

 

Natürlich geht es beim Handel ums liebe Geld und viel Geld macht vieles einfacher im Leben. Es verschafft einem Unabhängigkeit. Man kann natürlich auch auf Geld verzichten und in Armut ein glückliches Leben führen aber dann nur mit erheblichen Enschränkungen.

 

Ich denke dass viele Leute und ich zähle mich dazu, mit dem Handel anfangen um Unabhängig zu sein. Die Freiheit zu genießen völlig selbständig über sein Leben entscheiden zu können. Ohne seinen Chef um Urlaub bitten zu müssen damit man mal ein paar Tage ausspannen kann oder einen kleinen Urlaub zu genießen.

Gäbe es kein Geld würde man sich "nur" um das Essen kümmern müssen. Ein bisschen Vieh für Milch und Fleisch einen Garten für Gemüse. Man würde einfach leben und sich um seine Familie kümmern. Ohne Chef, Urlaub, Mittarbeiter, Kunden, Reklamationenen etc. Einfach nur frei sein.

 

(Ist jetzt sehr vereinfacht dagestellt. Mich interessieren auch Naturwissenschaften und technischer Fortschritt!)

 

Beim Handel geht es mir um eben genau diese Freiheit.

 

Ich liebe es mich vor die Charts zu setzten und zu überlegen wie ich ein erfolgreiches System oder Handelsmethode entwerfen kann. Ich suche nach Setups, stelle Regeln für definierte Szenarien auf und teste ob es funktionieren würde und werte im Anschluss meine Statistiken aus. Ich mache das weil es mir "Spaß" macht zu wissen wie man die Märkte handeln kann. Ich mag Systeme die häufiger Gewinner produzieren als Verlierer. Also eine rel. hohe Gewinnwahrscheinlichkeit mit positiver Gewinnerwartung. Das livetrading ist so eine art Test ob diese Methoden auch in der Realität umsetzbar sind.

 

Natürlich freue ich mich wenn ich gewinne (im Prinzip geht es ja auch nur darum), aber das ist eigentlich nur ein positiver Nebeneffekt meiner Forschungsarbeit. Und das beste an der Sache ist: Man macht es für sich selber und erntet die Früchte seiner Arbeit.

 

Es geht mir nicht um die Anerkennung von Fremden oder Statussymbole mit denen ich die Leute in meiner Umgebung beeindrucken könnte. Es geht mir um Freiheit und kreatiever Selbstentfaltung. OK ich würde mir den Sportwagen von Tesler kaufen oder den BMW i8, aber einfach nur weil die Karren geil sind und ich Zukunftstechnologie liebe. Ich würde mir ein paar Solaranlagen und kleine Windräder auf mein Haus schnallen und (im Tesler-Fall) nie mehr Spritt kaufen und die Natur schonen.

 

In diesem Sinne, gute Nacht sleepy.gif

 

 

 

 

 

 

  • Upvote 1
Link to comment
Share on other sites

Ich würde gern mal den Begriff 'Freiheit' nochmal aufgreifen, da er ja im Zusammenhang mit Trading tatsächlich

das treibende Motiv zu sein scheint. Wenn ich mich mit Tradern beschäftige höre ich sehr oft, dass weniger das Geld

das entscheidende Motiv ist, als vielmehr die Freiheit.

Nur was hier oft mit Freiheit gemeint wird, ist bei näherer Betrachtung genauer gesagt Unabhängigkeit.

Ich finde, das macht einen Unterschied.

Bei der Unabhängigkeit geht es doch zuerst darum sein eigener Chef zu sein, keine Regeln von aussenstehenden befolgen zu müssen,

keine mit den eigenen Bedürfnissen kollidierenden Verpflichtung zu haben, alle Regeln und Einstellungen selbst definieren zu können usw.

Man könnte es auch anders formulieren. Es geht darum recht zu behalten, egoistisch seine Interessen und Bedürfnisse ohne Rücksicht umsetzen zu können,

nur Verantwortung für Dinge übernehmen zu müssen, deren Ursache man selbst herbeigeführt hat und sich nur noch mit Dingen beschäftigen, die man kontrollieren und völlig verstehen kann.

Ich denke, diese Form der Freiheit ist im Kern eine antisoziale Haltung, die, sobald man tatsächlich die Freiheit hat ihr nachzugehen, direkt in die Isolation und die

Depression führt. Ich würde sogar so weit gehen zu sagen, dass dieser Antrieb, die Unabhängigkeit, selbst die Ursache dafür ist, warum viele tatsächlich am Trading scheitern, denn es ist die ungünstigste Grundhaltung mit der man sich dem Trading überhaupt nähern kann.

Gerade als Trader, muss man ständig nmach der Pfeife des Marktes tanzen, eigene Überzeugungen sind am Desk tabu. Soziale Beziehungen und die damit verbundenen Abhängigkeiten sind das einzige was uns die Menschlichkeit bewahren kann. Denn ohne diese ist der Erfolg fade und sinnlos.

Was also im Leben eines Traders wichtig ist, um auf dauer ein erfülltes menschliches Dasein pflegen zu können, sind Gefolgschaft dem Kursverlauf gegenüber, ein unkreatives Verhältnis seinem klaren Handelsplan gegenüber, klar forcierte soziale Abhängigkeiten, und ganz viel leichte Kost in der Freizeit um sein Gehirn einen Ausgleich zum vielen Konzentriert-sein zu gestatten. Es ist praktisch das genaue Gegenteil dessen, was die meisten Tradingeinsteiger suchen.

Erst die Zwänge und Notwendigkeiten lassen uns das sein was wir sind; wir sind wir auch erst dadurch geworden.

Ich möchte das mit einem Muskel vergleichen, dem das Training fehlt. Natürlich macht es keinen Spaß und läuft den inneren Sehnsüchten zuwieder, bei Scheißwetter die Turnschuhe anziehen zu müssen und sich fit zu halten während die Nachbarn ein Fancy-Living haben. So Ist es auch mit Zwängen und Abhängigkeiten. Sie halten unser Gehirn fit, zwingen uns zu Demut, Aufmerksamkeit. Zwingen uns anderen zuzuhören und uns mit fremden Problemen zu beschäftigen, bereichern unser Gehirn durch fremde Wahrnehmungen und Einflüsse, halten es flexibel und befreien uns von einer zu egozentrierten Perspektive, ja befreien uns von uns selbst.

Als Trader lernt man das wirklich schätzen und man versteht, warum so viele Trader Kurse geben und als fahrendes Volk durchs Land ziehen.

Denn diese From der Freiheit macht krank. Ich-krank, narzistisch, überdrüssig, ängstlich depressiv-realistisch und infantil(Achtung, die Kindheit ist etwas besonderes, wenn sie unwiederbringlich vorbei ist!).

Und wie fühlt sich diese finanzielle Freiheit an? Das etwas funktioniert hat sieht man erst im Rückspiegel. Die Gewissheit und Sicherheit, die für ein maß an Selbstvertrauen notwendig sind, sind währendes des Handelsprozesses nicht vorhanden. Während sich Rechnungen sehr wohl vorrausehen lassen, verhält sich das mit dem Einkommen als Trader ganz anders. Und das bleibt auch lange so. Aber wie frei fühlt man sich dann noch, wenn man nicht weiß ob man seine Miete oder Weihanchtsgeschenke bezahlen kann? Ich finde man ist ganz erheblichen Einschränkungen unterworfen, die aus dem Raum der Unsicherheit herrühren, in dem man künftig seinen ganzen Arbeitsalltag verbringen wird. Gerade für die sehr kreativen Menschen wird es an dieser Stelle extrem gefährlich. Kreativität ist immer auch Ausdruck von Zweifel. Selbstzweifel, Systemzweifel. Und dies kann hohen und gefährlichen Handlungsdruck erzeugen.

Die einzige Freiheit von der ein Trader wohl langfristig gebrauch machen wird ist die, sich die Freiheit zu nehmen, und das in jeder Hinsicht.

 

Und hier möchte ich nochmal den Gedanken aus Volas tollem Beitrag aufgreifen. Ich meine den Satz mit dem Realismus seinen eigenen Motiven gegenüber.

Wer nicht in der Lage ist sich selbst, seinen Gefühlen, seinen Fehlern und seinen wahren Motiven gegenüber ehrlich zu sein, der wird

die Wahrheit der Märkte niemals ertragen! Ersteres ist ein Prüfstein für letzteres, bevor man überhaupt Geld in die Hand nehmen sollte.

Man sollte immer ein kritisches Verhältniss zu seinen Befürfnissen haben, man macht sich doch viel vor.

  • Upvote 3
Link to comment
Share on other sites

na ja licens das hört sich für mich eher depressiv an. Ich bin ein kreativer Freigeist und bin es gewohnt mit meinen Ansichten anzuecken. Kreativität ist etwas gutes. Lies dich mal in das Thema bei Wiki ein, vielleicht verstehst du mich ja dann und kannst dann bei der Erschaffung von etwas neuen deine gewonnene Kreativität nutzen ;)

Link to comment
Share on other sites

na ja licens das hört sich für mich eher depressiv an. Ich bin ein kreativer Freigeist und bin es gewohnt mit meinen Ansichten anzuecken. Kreativität ist etwas gutes. Lies dich mal in das Thema bei Wiki ein, vielleicht verstehst du mich ja dann und kannst dann bei der Erschaffung von etwas neuen deine gewonnene Kreativität nutzen ;)

Um Missverständnissen vorzubeugen.

Ich brauche kein Wiki um zu wissen was Kreativität ist. Ich habe auch nichts gegen Kreativität, ganz im Gegenteil,

ausser eben beim Tradingprozeß. Und ob diese Annahme dann richtig oder falsch ist, darüber geben die Ergebnisse auskunft, denn für diese trade ich.

Trading ist nämlich nicht mein Hobby. Mein Kreativität lass ich ganz woanders aus. happy.png

Link to comment
Share on other sites

Es geht mir nicht um die Anerkennung von Fremden oder Statussymbole mit denen ich die Leute in meiner Umgebung beeindrucken könnte. Es geht mir um Freiheit und kreatiever Selbstentfaltung. OK ich würde mir den Sportwagen von Tesler kaufen oder den BMW i8, aber einfach nur weil die Karren geil sind und ich Zukunftstechnologie liebe. Ich würde mir ein paar Solaranlagen und kleine Windräder auf mein Haus schnallen und (im Tesler-Fall) nie mehr Spritt kaufen und die Natur schonen.

 

Also wenn Du die Elektroautos meinst: die nennen sich Tesla - angelehnt an den Erfinder, Physiker, Elektroingenieur Nikola Tesla.

Link to comment
Share on other sites

  • 4 weeks later...

Wie kann ich denn meinen Account hier löschen?

Sorry sehe erst jetzt den Request.

Ist der noch aktuell?

Falls das der Fall wäre, schreib mir doch kurz ne PM, damit ich wenigstens meine Lehren draus ziehen kann oder den Hintergrund verstehe, weshalb jemand freiwillig den Hut nimmt.

  • Upvote 1
Link to comment
Share on other sites

Zitat von Larry Williams aus dem Buch "die weltweiten Gesetze des erfolgreichen Tradings", Brent Penfold.

 

"Nicht durch Antworten sondern durch Fragen wird man ein besserer Trader. [...] Ohne Risiko gibt es keine Belohnung. Ohne Arbeit gibt es keine Belohnung. Und auch ohne Hingabe und Behaglichkeit gibt es keine Belohnung."

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
×
×
  • Create New...