Jump to content
Tom Next - Daytrading Community

Der Coronavirus-Thread


Mako

Recommended Posts

Es ist sogar aktuell schon eine Grundgesetzänderung im Gespräch, da wird noch einiges kommen, wie übrigens schon einiges kam.

 

Das Virus kam genau zum Zeitpunkt wo sowieso klar war dass es in eine Rezession geht, welch ein perfektes Timing. Iran oder Streit mit China hätten als Trigger andere Gründe sein können aber ein Virus ist interessant, ein schwammiges Feindbild was nicht regional definiert ist. Spannend ist jetzt, dass die Menschen folgendes verankern: Ursache am Börsencrash+Rezession ist der Virus. Solch ein Trugschluss, es wäre so oder so bald passiert.

 

Ich gehe davon aus, dass die Rezession (welche ggf noch die Zombifimen und Banken kippt) und Teildeflation, dann durch eine von offenen Geldschleusen ausgelöste (Hyper)Inflation abgelöst wird, in jedem Fall werden viele Vorsorge- und Rententöpfe entleert. Die Bargeldabschaffung würde dann ungemein der Zwangsenteignung helfen sobald wir die massiven Zinssenkungen sehen. Mit dem Virus hat man den perfekten Schuldigen für viele neue Freiheiten der Politik. Alternative Assets werden und wurden schon beschränkt siehe Gesetzesänderung zum anonymen Goldkauf, staatliche Rente je nach Jahrgang -> nein, für Rente selbst vorsorgen -> immer schwieriger. Anlegerkultur entgültig zerstören -> ja.
Ansonsten sollte man sich auch unbedingt mal das 2015 verabschiedete Sanierungs- und Abwicklungsgesetz (SAG) + Abwicklungsmechanismusgesetz (AbwMechG) anschauen, da wird spätestens klar wer in einer Bankenkrise für die Sanierung aufkommt.

 

Das ist eine einmalige Zeit, in den kommenden Monaten/Jahren werden die Vermögen lokal aber auch global umverteilt.

  • Upvote 1
Link to comment
Share on other sites

Interressant wir sollen 8 Tage im Rückstand sein. Na, ja wenn man weiter so testet sind wir dann auch da. Nur gehen jetzt alle Italiener mit einer Grippe ins KHS?

 

Wenn ich noch an 2012/13 denke war meine schwerste Grippe überhaupt. 8 Tage Fieber ,einmal ohnmächtig, Brustschmerzen ohne Ende, Lunge hat gepfiffen,bizarrer Husten hat letztendlich mit vollständiger Genesung 6 Wochen gedauert.Ich habe nie geraucht. Meine Sister damals schon. 1 Jahr später hatte sie Lungenentzündung und hat dann schweren Herzens aufgehört.

Sie hat heute noch Probleme obwohl eigentlich alles ok sein soll!

 

Die Grippe habe ich zuhause alleine auskuriert. Da selbständig war ich auch nur einmal beim Arzt. Meine Schwester war 5 Tage später mit 39,3 Fieber noch schlimmer dran.

 

Ich will mir gar nicht ausmalen wenn ich das im Siechen äh Krankenhaus hätte auskurieren müssen.Kein Wunder das die da Land unter haben. Dazu noch die Panikmache.

 

Ich bleibe dabei, ich will Beweise sehen nicht irgenwelche Behauptungen von Menschen mit weißen Kitteln. Ein Arzt in Italien sagte ja man sollte mal vorbeischauen wenn man das nicht glaubt.

 

Ups geht ja gar nicht habe ja Reiseverbot.

 

Wie gesagt eine Grippe sollte man nie verharmlosen. Ein Bekannter von mir war so schlau nach nur einer Woche Tennis spielen zu gehen. Er wurde 32 Jahre alt ohne Vorerkrankungen.

Selbst anwesende Ärzte in der Halle konnten ihm nicht mehr helfen.

  • Upvote 2
Link to comment
Share on other sites

Hier was für Mathematiker ein Bericht über das Kreuzfahrtschiff. https://wattsupwiththat.com/2020/03/16/diamond-princess-mysteries/

 

und dann allgemeine Berechnungen das ist nicht so meine Welt.shout.gif https://www.eike-klima-energie.eu/2020/03/15/die-mathematik-von-epidemien/

 

Könnt mal drüber schauen. Aber das Kreuzfahrtschiff ist ermutigend!

 

Das Interview mit einer Virologin ist auch geil...anhören solange es noch da ist.....https://www.radioeins.de/programm/sendungen/die_profis/archivierte_sendungen/beitraege/corona-virus-kein-killervirus.html

  • Upvote 1
Link to comment
Share on other sites

Das sich 70% infizieren dafür kann ja kein Virologe was, es geht ja darum das Gesundheitssystem nicht zu überlasten darum ist die Verlangsamung mit entsprechenden Maßnahmen gewollt, dies wird nichts daran ändern, dass sich die meisten infizieren, die Frage ist eben wann. Wenn alle schweren Verläufe in einer Woche in Krankenhaus müssen oder verteilt über viele Monate macht das einen erheblichen Unterschied für das Gesundheitssystem und dessen Leistungsfähigkeit die Leute durchzubringen.

 

ps: was ist eigentlich nur mit den Deutschen los, in Frankreich sind Kondome und Rotwein ausverkauft, in Deutschland Klopapier gossip.gif

Link to comment
Share on other sites

Ein gutes hat es ja. Vielleicht hören endlich diese dauernden Krankenhausschließungen auf. In Deutschland leben immer mehr Menschen und die schließen immer mehr.

 

Schon vor 12 Jahren hatten wir Probleme zum Winter hin einen Platz für unseren kranken Vater zu bekommen wenn seine jährlichen Lungenentzündungen kamen.

 

Kaum war das Fieber weg wurde er entlassen. Sie brauchten den Platz für einen anderen.Diese Probleme sind hausgemacht.

 

Ich glaube nicht das sich da was geändert hat!

Link to comment
Share on other sites

Experten Christian Drosten und Lothar Wieler beraten EU-Kommission

https://ec.europa.eu/transparency/regexpert/index.cfm?do=groupDetail.groupDetail&groupID=3719&news=1&Lang=DE

+ Leitlinien der EU Kommission (PDF) um die Kontrollen an den Binnengrenzen zu koordinieren

https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:52020XC0316(03)&from=EN

Link to comment
Share on other sites

Was habe ich gerade gelesen? Das Durchschnittsalter der Coronatoten in Italien liegt bei 79 Jahren.

 

Na da schau her! Wenn ich mich richtig erinnere, liegt genau dort auch das durchschnittliche Sterbealter aller derjenigen, die eines natürlichen Todes sterben. Und der Coronavirus bewirkt jetzt nochmal genau was? Daß alle panisch und unter Hausarrest gestellt werden und die Konjunktur in eine tiefe Depression stürzt.

  • Upvote 1
Link to comment
Share on other sites

Das passt zu diesem ...https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/coronavirus/virologe-hendrik-streeck-ueber-corona-neue-symptome-entdeckt-16681450.html

 

Sehr ruhiger Artikel. Warum berät der nicht Bundesregierung.? Nein , die droht lieber mit Ausgangssperre.

 

Vor allen Dingen würde ich gerne mal wissen was an den Meldungen aus Italien dran ist. Zwecks Beamtung.? Erinnert mich ein bißchen an die Brutkastenlüge in Kuweit.

 

Hat sich das mal einer angesehen? Genauso in China.

 

Na, ja die nächsten Wochen werden wir es sehen. Wenn das Virus wirklich so ansteckend ist nutzt auch kein Shutdown.

 

Wirtschaftlich ist in max in 2 Monaten dann der Shutdown. Dann haben wir andere Probleme.

 

Außerdem hier werden Testergebnisse gezählt. Toll irgendwann mal bin ich mit Corana in Kontakt geraten.

  • Upvote 1
Link to comment
Share on other sites

Hier ein Chefarzt aus München...https://www.merkur.de/welt/coronavirus-covid19-patient-muenchen-schwabing-klinik-china-webasto-starnberg-landsberg-13505722.html

 

 

update: Twitterfeed von Prof. Dr. Streek...https://twitter.com/hendrikstreeck

 

Der ist mir sympathischer und scheint kompetenter als der Rest der Virologen.

 

Vor allen Dingen die Fragestellung wie weit nun die Verlangsamung von statten gehen soll?

 

Wenn es denn wirklich rumfliegt dieses Virus aufhalten können wir es sowieso nicht. Ich glaube auch nicht das die Isolation was bringt.

 

In italien scheint es ja nicht wirken!

 

Über Monate wird das nicht gehen dann haben wir hier Chaos.

 

Aber vielleicht ist das auch gewollt könnte man den Eindruck haben. Da finde ich das beruhigt ungemein wenn dieser Arzt dran forscht.claphands.gif

 

Ich habe heute unseren Nachbarn gefragt ein "Halbitaliener" Er bezeichnet sich selber so. Sein Bruder wohnt in Mailand.

 

Ob das stimmt was da so gesendet wird.? Also in Mailand steht wohl alles still.https://www.skylinewebcams.com/de/webcam/italia/lombardia/milano/duomo-milano.html

Link to comment
Share on other sites

Ich denke die Ausgangssperre kommt. Ich werde mich selbstverständlich daran halten.

 

Ich war schon mal leider 3 Jahre erwerblos. Ist irgendwie geil hast viel Zeit kommst zur Ruhe. Dann kann ich endlich mein Buch schreiben.Howdy.gif

 

Hier kommen ja zur Zeit viele Horrormeldungen aus Italien. Will nicht weiter darauf eingehen auf das Theaterstück.

 

Aber wenn die Lage so ernst ist ,warum dann dies..https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/fluege-aus-dem-iran-kommen-weiter-in-deutschland-an/

 

Tut mir leid, das ist jetzt politisch. Ist auch nur zur Kenntnisnahme. Da gibt es andere Foren dafür. Also endlich stoppen das Ganze! Für Monate, Jahre usw.

Link to comment
Share on other sites

benedict.gif

 

https://www.welt.de/kultur/article206672323/Dean-Koontz-In-seinem-Horrorroman-von-1981-wuetet-das-Virus-Wuhan-400.html

 

In diesem Horrorroman von 1981 wütet das Virus „Wuhan 400“

Hat der Thrillerautor Dean Koontz das Coronavirus vorausgesehen? In seinem Roman „Die Augen der Dunkelheit“ beschrieb er 1981 eine Epidemie, die aus China kam. Von Verschwörungstheoretikern, Göttern und Propheten des Weltuntergangs.

Link to comment
Share on other sites

Hi Micha,

 

ja, am Ende des Artikels werden Teile aufgelöst

Klar dürfte sein, dass keiner irgendwas vorhersehen kann. Weder die Maya noch Nostradamus, noch Ralf Möller, ähm Dirk Müller.

Es wäre auch zu einfach, wenn vor Jahren ein Storyboard für das Endgame geschrieben worden wäre, welches die Geheimdienste eines schönen Tages mangels Einfallslosigkeit einfach aus dem Ärmel gezaubert hätten und es dann einfach laufen haben lassen.

Der Artikel führt einem aber auch noch ein paar andere Sachen vor Augen.

 

Ich weiß nicht wie es Euch gerade geht, aber die Entwicklung die das alles nimmt, fühlt sich irgendwie pleasantry.gif surreal an.

  • Upvote 1
Link to comment
Share on other sites

Nö, keine Prophezeiung oder so, denke ich.

Jemand hat die Stadt ausgewählt, weil er weiss, dass viele das Buch kennen.

Er will damit seine Macht demonstrieren, nur ein Wink, kein Beweis.

Macht er nicht zu ersten Mal.

Er kommt aus dem Land, die als erste den Impfstoff haben wird.

Sie haben da schon sowas angedeutet.

Ist aber nur meine gewagte These in dieser heutigen verrückten Welt. crazy.gif

Link to comment
Share on other sites

hmmmm.gif

 

Was ich mir wünschen würde, wäre ein weniger Virologen-getriebener nurse.gifHerdentrieb.

Um einen Vergleich zur Politik zu ziehen, fehlt aktuell ein ausgewogenes Parlament, in dem pro und contra's der Maßnahmen offen, sachbezogen, risiko-orientiert und für alle transparent diskutiert werden. Es gibt aktuell leider nur eine Richtung und die Politik (inkl. der Medien) whiteflag.gif bläst mit aller Kraft in das eine Horn, was Laute von sich gibt.

 

Deutschland hat Superstars gefunden, ohne danach zu suchen. Die Jury hat keine Ahnung und tut das, was sie in solchen Fällen immer tut, sich shell.gif beraten lassen.

Dabei ist eigentlich klar, wer inzwischen das Sagen hat. Ein kleiner Kreis von Experten, die jahrelang in Reagenzgläser geschaut haben und hinter jeder vierten Petrischale den ultimativen Killervirus ausmachen.

Je länger ich darüber nachdenke, desto mehr Zweifel bekomme ich an den aktuellen Maßnahmen.
Möglicherweise ist es ein Trugschluss, aber mir kommt es so vor, als hätte es Influenza-Jahre gegeben, wo man von Nachbarn, Freunden, Bekannten informiert wurde "... pass auf, da geht grad eine Grippewelle um. Sind auch schon einige gestorben. Geh besser impfen...."
Irgendwann war man selbst betroffen (oder auch nicht), wusste das man es entweder selbst auskurieren wird oder wenn's gar nicht geht, sich zum Arzt schleppt, um sich behandeln zu lassen.
Der Spuk war irgendwann vorbei - und keinen hat es interessiert.

Es war halt immer so - Lauf der Dinge.

 

Und jetzt - was genau ist jetzt anders (im Vergleich zu Influenza) und so bedrohlich, dass das gesamte öffentliche Leben zum Stillstand kommen muss? Weiß da vllt. irgendeiner mehr, als kommuniziert wird?


Bei den teilweise wirklichkeitsfremden Empfehlungen tuerzu.gifdie gerade kursieren bzw. teilweise bereits zur Anwendung gekommen sind, müssen sich ernsthaft zwei Fragen gestellt werden. Zum einen die nach den Interessen(skonflikten) und zweitens die zur Verhältnismäßigkeit der Maßnahmen.
Woanders würde man das, was gerade versucht wird durchzusetzen, als offenen Vollzug deklarieren.

 

 

 

Wenn die Welt vor einem Kleinstorganismus wie diesem derart rasant in die Knie geht, dann möchte ich nicht wissen, wenn irgendwann das Thema Wasserknappheit die Zivilisation erreicht.

 

crutch.gif

  • Upvote 2
Link to comment
Share on other sites

Es gibt aber durchaus auch die Meinung, dass die aktuellen Maßnahmen noch viel zu gering und gar fahrlässig sind. Gestern hatte ich mit alter Freundin, Ärztin im KH telefoniert und sie meint, wenn es hier wie in Italien wird (aktuell >600 Tote in 24h) werden die Risikopatienten sterben wie die Fliegen weil die Krankenhäuser nicht alle versorgen können. Bei den jüngeren Intensivfällen gibt es wohl auch sehr unberechenbare Verläufe, dass Ärzte innerhalb von 45min plötzlich die Patienten verlieren wo es vorher noch stabil aussah.

 

Das Problem ist, im Schnitt müssen die schweren Verläufe 2 Wochen durchgehend beatmet werden und belegen so recht lange die Maschinen und Intensivbetten. Wenn in Italien aktuell ein 73 jähriger am Beatmungsgerät hängt und es kommt ein 63 jähriger dann bekommt der 73 jährige das Beatmungsgerät weggenommen und verstirbt. Ich will nicht der 73 jährige sein aber auch nicht der Arzt mit dem grausamen Dilemma überhaupt in die Situation zu kommen Prioritäten setzen zu müssen.

Es gibt einfach nicht genug Intensivbetten mit Beatmungsmaschinen, dass wir uns erlauben dürfen alle zusammen krank zu werden, daher ist das Abflachen der Kurve und das Ausdehnen dieses Zeitraums entscheidend für das überleben der Risikopatienten.

 

ps: so Sachen wie Zugriff auf Handydaten für Gesundheitsbehörden halte ich wiederum für totalen Unsinn und Grenzüberschreitung, mal abgesehen davon dass nicht jeder sein Handy dabei haben wird. Man muss natürlich aufpassen was jetzt so erlassen wird, was wiederum über die Zeit und Situation hinaus Bestand hat.

Edited by Forex1+
  • Upvote 1
Link to comment
Share on other sites

hmmmm.gif

 

Was ich mir wünschen würde, wäre ein weniger Virologen-getriebener nurse.gifHerdentrieb.

......

 

Du sprichst mir sowas von aus der Seele, und auch sonst ein klasse Beitrag von Dir, Chapeau! bravo.gif

 

Aber wie es eben mit Herden so ist - sie laufen den Leithammeln so lange hinterher, bis ein neuer kommt und die Richtung wechselt. Könnte hier konkret heißen: wenn die Selbstmordrate aufgrund vernichteter wirtschaftlicher und persönlicher Existenzen diejenigen der Coronatoten übersteigt, könnte ein Umdenken stattfinden.

 

Niemand von uns kennt aus eigener Erfahrung eine wirtschaftliche Depression. Aber wir rasen mit Volldampf darauf zu. Mal sehen, was die dann alles für "Überraschungen" parat hält - der Coronavirus ist da vielleicht schon längst tot.

  • Upvote 2
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...
×
×
  • Create New...